Bauchspiegelung ?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ich.und.du 08.05.10 - 23:23 Uhr

Hallo,

mein Doc. hat mir eine Bauchspiegelung empfohlen und
ich bin mir nicht sicher, da es sich ja um ein operativen Eingriff
handelt.

kann mir jeman von seinen Erfahrungen berichten ?

Beitrag von firneregiel 08.05.10 - 23:33 Uhr

Hallo,

eine BS ist nicht schlimm. Ich habe bereits 3 hinter mir, wobei zwei davon wegen meiner ELSS waren.

Schmerzen hast du nach der OP so gut wie keine. Das Einzigste was nervt und etwas schmerzt ist das Gas, aber ansonsten geht es ;-)

Bei meiner ersten BS bin ich morges in die Tagesklinik und abends konnte ich schon wieder nach Hause.

LG
firne

Beitrag von sweetvoxy 08.05.10 - 23:38 Uhr

Huhu,

ich hatte meine BS letzten Montag und der erste Tag war bei mir nicht angenehm(hab aber auch schon oft gehört, dass die Frauen hier ganz locker da durchmarschiert sind;-) ). Ansonsten bin ich jetzt schon wieder ganz fit, nur der Kreislauf ist n bisschen langsam.
Ich kann dazu nur raten. Man kann zwar die Durchgängigkeit der Eileiter auch ohne OP überprüfen, aber z.B. Endometriose oder die Beweglichkeit der Eileiter können nicht überprüft werden. Zudem werden Verwachsungen auch gleich bei ner BS gelöst, wenn welche vorhanden sind.
Ich hatte z.B. vorher keinerlei Symptome und sie haben 2 größere Endoherde gefunden und mein Blinddarm war über den gesamten Bauch innen an der Bauchwand segelförmig festgewachsen...Das hätte mir später ziemliche Probleme machen können!
Die Verwachsung hatte zwar nix mit dem KiWu zu tun, sie haben es aber trotzdem gleich mit weggemacht.
Außerdem ist die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit die nächsten 6 Zyklen nach ner BS erhöht.
Und ganz ehrlich? Was bringt es dir z.B. dich die ganze Zeit mit Hormonen vollzupumpen, wenn du nicht weißt, ob deine Eileiter durchgängig sind!
Kann die also nur empfehlen! Ist ein absolut gängiger Schritt ne BS zu machen, wenns nicht klappt!
Wie gesagt, der erste Tag war sehr unschön, aber danach wars wirklich n Klacks!
Alles Liebe
Nina

Beitrag von nicki20 09.05.10 - 07:42 Uhr

Hallo, Hatte Freitag morgen eine BS. War unter Vollnarkose, man bekommt nix mit. Also ich hatte danach gar keine Schmerzen. War in einer Tagesklinik und bin um 14 Uhr wieder abgeholt worden. natürlich tut einem der Schnitt weh beim setzten ect. Aber was tut man nicht alles ....
Die Ärztin hat mir danach die Fotos gezeigt, echt interessant wie es in uns aussieht.
Also viel Erfolg und alles Gute

Beitrag von slimer 09.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich. Mach das. Wir haben nach einer FG 2,5 Jahre mit allem möglichen rumprobiert. Erst ein Jahr beim Gyn und dann ein Jahr in der KIWU . Es wurde kein grund gefunden warum ich nicht wieder schwanger wurde. Bei der BS wurde dass festgestellt das sich nach der AS infolge der FG Verwachsungen gebildet hatten, die kein US sehen konnte.

Mir hätte eine BS zu einem früheren Zeitpunkt viele Tränen und Verzweilfung erspart.
Grundsätzlich ist es ein OP. Aber ich habe alles sehr gut vertragen. Hatte auch wenige Schmerzen aufgrund des Gases.

allerdings sollte der Arzt vorher schon geklärt haben das mit den Hormonen alles gut ist.

Liebe Grüße
Lea und klein Johan (1Jahr)