Gleich zwei Fragen... Stillmamis...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von widderbaby86 09.05.10 - 09:48 Uhr

guten morgen!

wollte mal fragen, ob man

1. den milcheinschuss bei jeder mahlzeit spüren muss? ich habe manchmal ein kribbeln in der brust und meine hebi meinte eben, dass ab dann die dicke milch fließt. ich spüre das aber nicht jedes mal, heißt das dann, dass die dicke milch nicht jedes mal fließt und meine kleine nicht satt wird?

2. kommen eure mäuse nachts nach dem stillen auch so schlecht in den schlaf zurück? wie macht ihr das?
emily wacht einmal auf, trinkt eine seite, schläft dabei ein und sobald ich sie in ihr bettchen lege, ist sie wieder hellwach...

lg, steffi mit emily sophie (morgen 6 wochen alt)

Beitrag von eisbluemchen1809 09.05.10 - 10:07 Uhr

Hi Steffi,
zu Pkt. 1:
also ich merke es nicht, denke aber von Natur aus wird da wohl die nahrhafte Muttermilch kommen. Mathias kommt alle 4 Std also denke ich bekommt er auch genug.
zu Pkt 2:
jepp hat er Nachts auch, ich leg ihn dann zwischen uns und ruck zuck ist er eingeschlafen.

Grüße Bine + Mathias - fast 3 Wochen

Beitrag von frau_e_aus_b 09.05.10 - 10:22 Uhr

Hallo...

1)
ich habe den Milcheinschuss auch nicht jedesmal gemerkt. Nach einiger Zeit hatte ich nicht mal mehr "harte/feste" Brüste.
Yannick kam alle 2-4Std, hat 19Monate gestillt (15 davon voll) - ich denke also dass er satt geworden ist, sonst hätte er sich früher bemerktbar gemacht.

2)
Yannick schlief immer bei mir mit im Bett, d.h. ich hab ihn im Liegen gestillt und wir sind beide während des Stillens eingeschlafen. Hatte also diesbezüglich keine Probleme. Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit für euch?!

Ansonsten 20-30min warten, dann sollte die Maus im Tiefschlaf sein

LG und einen schönen Muttertag
Steffi

Beitrag von stinchen1983 09.05.10 - 10:29 Uhr

Hallo Steffi,

erstmal einen schönen Muttertag! ;-)

Also den Milcheinschuss spür ich manchmal, aber nicht immer. Leon kommt aber auch nur alle 5 Stunden und er wird satt, daher würd ich mir da mal keine Gedanken machen.

Leon schläft mittlerweile nachts nach dem stillen wieder super ein. Ich stille ihn beide seiten, aber ohne wickeln, denn da ist er immer richtig wach geworden. Nach dem stillen hab ich ihn noch kurz auf dem Arm, bis er aufgestoßen hat und dann kommt er ohne Schnuller wieder ins Bett. Denn den hat er anfangs immer verloren und dann geweint. Ohne schnuller klappt das super, allerdings nur wenn er schon im Halbschlaf ist. Ach ja und ich mach nachts zum stillen kein Licht an.
Bei uns hat das Anfangs aber auch nicht geklappt. Meine Hebamme meinte dann ich soll ein getragenes T-shirt von mir ins Bett reinlegen und ihn da drauf legen, dann würde er mich riechen. Das hab ich dann auch gemacht und seitdem klappt das super. Das T-shirt hab ich jetzt seit zwei Wochen nicht mehr in seinem Bett und es klappt trotzdem weiterhin.

Versuchs mit dem T-shirt mal, die kleinen müssen uns riechen, dann fühlen sie sich sicherer.

lg stinchen mit Leon (9 Wochen)

Beitrag von strahleface 09.05.10 - 13:57 Uhr

Hey Steffi,

da wir nun schon seit 6 Monaten stillen kann ich Dir nur sagen: Mach Dir nicht soviele Gedanken. Irgendwann wirst Du es gar nicht mehr merken und die Brust ist völlig weich - trotzdem kommen die Kleinen an die "nahrhafte" Milch. Vergiß alles andere. Wenn sie sich meldet, dann stillst Du sie und es kann auch durchaus mal sein daß Dir irgendwann mal die Brust zu platzen vorkommt weil sie länger nicht trinken wollte. Die Nachfrage regelt das Angebot. Vertrau einfach darauf.

Unsere Maus trinkt Nachts immer noch 1-2 Mal (naja um 00:00h wenn wir ins Bett gehen und dann wieder um 5:30h ;-) ) und wir haben ihr Babybett einfach mit einer offenen Seite an unser Bett drangestellt. Da schläft sie abends selber ein und auch nachts schiebe ich sie einfach wieder rüber und es wird weitergeratzt #gaehn Das ganze Stillen dauert nur noch ca 5 min.
Sie war allerdings von vornherein eine schnelle Trinkerin. Im Alter von 6 Wochen ist sie mir allerdings auch häufig nachts beim Stillen eingeschlafen und ich auch und dann bin ich nach 2 Stunden aufgewacht und die Maus lag seelig schlummernd zwischen uns ;-)

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von stillmami110703 09.05.10 - 14:39 Uhr

Hallo,

vorab: C. ist insgesamt 22 Monate und P. bisher 13 Monate lang gestillt worden.

zu 1.: Ich habe den Milcheinschuss nur zu Anfang gemerkt, später gar nicht mehr.

zu 2. beide Kinder haben in der Vollstillzeit in meinem Bett geschlafen. Sobald sie wach wurden (wohl eher im Halbschlaf), haben sie angedockt, getrunken und weitergeschlafen.

LG
Heike