wieso ist er immer so kaputt???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kathrin33 09.05.10 - 09:50 Uhr

hallo,
sind eure männer auch so?
wir haben eine 7monate alte tochter (nicht ganz so pflegeleicht) und i.m. ist sie leider krank und braucht auch durch die zähnchen viel nähe und möchte gern am liebsten d.ganzen tag herumgetragen werden..
nicht dass ich es ihr nicht gebe...aber mein mann hilft mir kaum, er sagt hat rückenweh, will nochmal schlafen gehn (ich bin seit 5.30uhr auf)
klar er arbeitet die ganze woche aber ich....? er hilft mir auch nix im haushalt, mäht halt mal den rasen..
fühle mich wie alleinerziehend und manchmal hab ich so gedanken dass ich allein besser dran wäre mit kind, da hätte ich nur zwei leute im haushalt und nicht 3!
würd mal gern eure meinungen hören, danke!!
viele grüsse!

Beitrag von 4kinder 09.05.10 - 10:42 Uhr

Mein Mann Arbeitet Täglich von 5.00 Uhr bis 18 Uhr.

Zuhause hilft er dann auch noch mit, Hackt Holz oder räumt mit auf.

Ich denke eher dein Mann ist eine Faule Sau und hat keine Lust was zumachen.
Tritt ihn mal in den Hintern;-)

LG

Beitrag von kathrin33 09.05.10 - 10:50 Uhr

ja ich glaubs auch :-D und sowas hab ich geheiratet!!

Beitrag von clazwi 09.05.10 - 10:49 Uhr

Hallo Kathrin,

mein Mann hat einen sehr herausfordernden, verantwortungsvollen Job - ich arbeite Teilzeit, bin nachmittags zuhause mit einer pubertierenden Tochter und einem schwerbehinderten Kind.
Auch ich fühle mich manchmal "alleinerziehend", mache meinem Mann aber seinen Job nicht zum Vorwurf.

Habt Ihr Euch schon mal unterhalten, woran es liegen kann, dass Dein Mann sich so kaputt fühlt?
Rückenschmerzen sind sicher nicht zu unterschätzen, oft sind sie sogar psychisch bedingt.
Von Arbeitnehmern wird sehr viel verlangt und gefordert --- unterhältst Du Dich denn mit Deinem Mann über seine Arbeit?

LG
Claudia

Beitrag von kathrin33 09.05.10 - 11:18 Uhr

hallo claudia
ja ich weiss er ist beruflich gefordert aber eher vom kopf, nicht körperlich.
sage ihm öfters er soll doch mal einen ausgleichsport beginnen....ich geh z.b.wöchentlich zum schwimmen und das tut am besten für den rücken, warum kann er sich nicht aufraffen!? glaub es ist schon bei ihm bequemlichkeit!

Beitrag von clazwi 09.05.10 - 15:12 Uhr

Hallo Kathrin,

mein Mann ist beruflich auch "nur" vom Kopf her gefordert - aber das kann genauso erschöpfend sein. Mein Mann ist oft abends einfach nur noch "platt" und das ist sicher keine lapidare Bequemlichkeit.


Wie würdest Du reagieren, wenn er jetzt noch zusätzlich einmal pro Woche zum Schwimmen gehen würde oder die Zeit nutzt "für sich" etwas zu tun?


Ich bin auch der Ansicht, dass man als Hausfrau und Mutter trotzdem Unterstützung seitens des Mannes einfordern darf (der hat sich ja immerhin auch für das Kind entschieden).
Der Rahmen muss halt abgeklärt werden.

Was ich sagen will ist, dass ein Vollzeitjob trotzdem sehr fordernd und belastend sein kann und wir das genauso wenig unterschätzen dürfen/sollen wie unsere Arbeit als Hausfrau und Mutter unterschätzt werden darf/sollte.

LG
Claudia


Beitrag von betze28259 09.05.10 - 11:38 Uhr

Hallo!
Oh du schriebst mir von der Seele..... Ich ärgere mich momentan auch nur über meinen Mann - weil er mich einfach nicht versteht.
Ich meine ich liebe meine Kinder(wir haben 3 im Alter von 5 J. & 1J.+4Mon & fast 5Mon.) aber ich gebe sie auch gern mal ab.
Ich bin der Meinung das die Arbeit unsere Männer sicherlich anstrengend ist, aber unser Job - ein 24 Std. an 365 Tagen im Jahr Job - deutlich mehr von uns fordert. Wir haben keine Frühstücks- und Mittagspausen (denn bei mir schlafen nicht alle Kids gleichzeitig!!) und Feieraben haben wir noch nichtmal dann wenn alle Kids im Bett sind.
Ja ja die Männer stöhnen immer nur rum aber in Wirklichkeit möchte glaub ich keiner mit uns tauschen......

LG Betze

Beitrag von kathrin33 09.05.10 - 12:25 Uhr

ja da hast du recht, hut ab vor dir mit deinen 3 kids!
hast du ab u.zu hilfe von deinen eltern?
ich hab die schwiegereltern in d.nähe (meine eltern wohnen leider sehr weit weg)
und n halben tag pro woche nehmen sie mir die kleine....
lg

Beitrag von alpenbaby711 09.05.10 - 19:11 Uhr

Typisch Mann oder Poppen zu zweit und das Kind gewollt aber die Verantwortung trägt alleine die Frau weil sie hauptsächlich daheim ist oder wie? Tritt ihm mal in den Hintern weil der faule Sack begreift wohl nicht was es heißt Kinder zu haben. Klar mag er viel arbeiten und macht vielleicht nicht viel aber mit anpacken kann er schon. Du drehst daheim schließlich auch nicht nur Däumchen.
Sonst lass ihm ruhig mal seine dreckige Wäsche liegen. mal schauen wann er doch was tut.
Ela

Beitrag von pizza-hawaii 09.05.10 - 20:41 Uhr

Was macht Dein Mann denn beruflich?

pizza

Beitrag von ylenja 10.05.10 - 06:20 Uhr

Hallo,

mein Mann ist in der Arbeit auch vom "Kopf" her gefordert. Er ist auch oft total platt. Ich arbeite zwar "nur" zwei Vormittage in der Woche und unser Sohn ist auch schon größer wie Eure Maus, aber manchmal reicht es mir auch.
Es kommt immer auf die Situation an.
Mein Mann hilft mir oft und auch viel im Haushalt. Es ist ein MITEINANDER schaffen. Wenn wir beide absolut keine Lust haben, kann auch mal was liegen bleiben. Mittlerweile haben wir das gelernt. Es nimmt uns eh keiner ab, tun müssen wir es so oder so.
Versuche es doch mal mit "klaren" Ansagen.
Nicht sagen, "könntest Du bitte" sondern "nimm - mach - tu".
Führt eine "Ausschlaftag" ein. Dein Mann am Samstag, Du am Sonntag.
Geh ab und an mal weg. Sag Deinem Mann, dass er da die Kleine nehmen muss, weil Du nicht da bist. Drück sie ihm richtig auf´s Auge.
Viele Frauen haben die Angewohnheit, von ihren Männern ständig Hilfe und Unterstützung einzufordern, aber gleichzeitig zu meckern, weil die Männer es "anders" machen.
Wenn wir die Hilfe der Männer möchten, müssen wir auch akzeptieren, dass sie "anders" arbeiten und auch in gewisser Weise "anders" mit den Kindern umgehen (heißt nicht, dass Männer grob oder verantwortungslos sind - nur eben anders). Dafür müssen wir Frauen uns auch mal zurückziehen können - die Männer können mehr, als wir ihnen "zutrauen".
Auch wenn Männer mit Kindern andere Dinge tun wie wir - sie bringen sie dadurch nicht in Gefahr.
Lass Deinen Mann mal alleine nur mit Deiner Tochter zur Schwiegermutter fahren. Du hast eine Auszeit, Deine Schwiegereltern freuen sich bestimmt und Dein Mann übernimmt Verantwortung.
Was ganz wichtig ist: LERNE MIT DEINEM MANN ZU REDEN - sprechenden Menschen kann geholfen werden ;-)

Sollte er totzdem immer richtig k.o. sein und Rückenschmerzen haben, sollte er zum Arzt gehen. Es kann auch eine Krankheit dahinter stecken.
Wenn da alles o.k. ist, wäre eventuell auch ein Kurzurlaub oder ein verlängertes Wochenende irgendwo ganz erholsam...

LG

Ylenja

Beitrag von kathrin33 10.05.10 - 11:26 Uhr

danke!
ja es ist irgendwie schon so, dass man um alles betteln muss..dann heissts immer geld kriegste ja auch. nur weil ich momentan keinen job finde! ich will ja wieder arbeiten, aber er will dass ich daheim bleibe, weil kita ist ja recht teuer...
spätestens nach nem jahr will ich gern die kleine in die kita bringen.
naja will nicht rumjammern, anderen geht es doch immer schlechter.
#herzliche grüsse