hormonfreie Verhütung

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von muggerle06 09.05.10 - 09:58 Uhr

Hallo,
ich bin in der 26.SSW und mache mir Gedanken wie wir nach der Geburt verhüten werden.

Ich hab jahrelang die Pille genommen und möchte es einfach nicht mehr.
Zumal bei mir die Libido sehr zu wünschen lies und das möcht ich nicht mehr.

Als wir uns für unser zweites Kind entschieden haben, hab ich 2 Monate Temperatur gemessen und Kurve geführt.
In den kritischen Tagen haben wir Kondome benutzt. Mag ich auch nicht so, nützte ja aber nichts.
Zum schwanger werden hat es super funktioniert mit dem Temp. messen.

Nun hab ich mir überlegt, in der Stillzeit wieder die Stillpille zu nehmen, oder gibt es noch andere sichere Alternativen?
Danach hab ich mit Persona geliebäugelt, allerdings soll das Teil ja auch nicht so sicher sein...

Habt ihr Vorschläge für mich?

Danke & Gruß

Beitrag von shasmata 09.05.10 - 14:54 Uhr

Bevor du Persona nimmst, würde ich dir eher NFP empfehlen (Temp messen und Muttermund abtasten bzw. Zervixschleim fühlen). Die SIcherheit ist um einiges höher.

Wäre ansonsten eine Spirale oder Gynefix etwas für dich?

Beitrag von lebelauter 10.05.10 - 13:41 Uhr

Kupferspirale oder NFP-

Beitrag von muggerle06 10.05.10 - 19:26 Uhr

Ich glaub da bleib ich bei NFP.
Spirale kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Hab auch soviel gehört, dass das Einsetzen so weh tun soll.
Meiner Mutter ist mal eine eingewachsen, die musste dann operiert werden #zitter
Da verzicht ich lieber drauf.

Danke für die Antworten

Beitrag von nessie_s 12.05.10 - 21:36 Uhr

JA ja, der frust mit der lust ... ;-)
kenne diese ganzen überlegungen, nachdem ich rigendwann mal aufgehört hatte mit der pille und mein körper ohne diesen einfluss erlebt habe, wollte ich das auch nicht mehr! Andererseits hat man mit zwei kleinen Knirpsen auch ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis #schwitz
Also Persona kann ich nur eingeschränkt empfehlen, da es 1. sehr teuer und 2. unsicher ist, wenn man einen nicht so regelmäßigen zyklus hat. Hat man aber (so wie ich damals) ein Zxklus nach dem man die uhr stellen kann, dann funktioniert es.
Besser weil sicherer und billiger finde ich temp messen und schleim beobachten und für die fruchtbare zeit diaphragma oder #pro leacontrazeptivum #pro mit spermizidem gel. Ausserdem weiß man dann bei unregelmäßigkeiten immer wo im zyklus man steht...

Ich hoffe das hilft dir
LG nessie

Beitrag von gemababba 13.05.10 - 14:53 Uhr

Nun ich verhüte mit Persona aber ist nicht jeder Frausache , man sollt sich halt schon dran halten wenn es rot anzeigt ja also ich fahre damit ganz gut aber man sollte es nur verwenden wenn eine weitere ss nicht ausgeschlossen ist.

LG Jenny

Beitrag von anne_loewe 15.05.10 - 21:22 Uhr

Ich kann Dir als FAST hormonfreie Alternative sehr die Mirena Spirale empfehlen. Die Hormone wirken fast ausschließlich lokal (ca ein zwanzigstel bis ein hundertstel der Hormonkonzentration im Blut wie bei einer Pille). Zudem ist sie extrem sicher, Du hast keine oder nur noch eine minimale Blutung und weiterhin einen Zyklus mit Eisprung. Einmal einsetzen (tut VOR dem ersten Baby höllsich weh, danach aber kein bisschen mehr - kann ich aus eigener Erfahrung berichten ;-)) fünf Jahre Ruhe. Stillen darf man auch nebenher.

Für mich die perfekte Wahl.

Liebe Grüssen
Anne