Blähungen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von seepferdchen80 09.05.10 - 10:14 Uhr

Hallo!
Bräuchte euren Rat.Meine Kleine bald 7 Wochen alt hat Luft im Bauch.Sie ist eine Hastigtrinkerin ab und an und pupst sich die Seele aus dem Leib.Dachte immer wenn man pupst hat man keine Blähungen.Nachts ist es so heftig dass sie total unruhig schläft auch eingepuckt und selber davon wach wird wenn sie pupsen muss.Hebi meinte sollen Nahrung umstellen.Hatten erst Milasan wo sie dann Schreiattacken bekam nach 5Wochen.Jetzt nehmen wir Beba sensetive.Sie hat zwar keine Schreiattacken mehr aber trotzdem Luft im Bauch die zum Glück abgehen.Lefax hilft nicht und jetzt haben wir Espumisan.Kinderärztin kann man in die Tonne kloppen.Musste mir anhören dass ich mir Novolac holen kann.Meinte dass es zum Ausprobieren teuer ist.Da musste ich mir echt anhören zu was wir denn Kindergeld beziehen?Habe sie angeschaut und meinte dass es Geld ist was uns mitunter über Wasser hält.Da meinte sie dann kaufen sie weniger für sich.Da bin ick ganz ausgetickt.Meinte dass mache ich schon seitdem ich schwanger bin.Püppi hat auch seit 3 Wochen Pilz im Mund.Hebi meite solle mal den Stuhl kontrollieren lassen.Macht meine Ärztin auch nicht denn angeblich hilft das Gel Infecto Soor dabei den Darm zu regenerieren was ich mir bei 1 ml 3x am Tag nicht vorstellen kann.
Nur bin ich mir nicht sicher ob es Blähungen sind denn sie macht sich nicht steif oder zieht die Beine an und streckt sie dann auch nicht ruckartig weg.In den Abendstunden sieht dass schon anders aus.Aber da wurde mir gesagt es sind seelische Blähungen sie verarbeitet den Tag.Da wird sie ganz unruhig und meckert und meckert..schläft dann kurz ein und wird wach und meckert wieder.Atmet dabei heftig und wenn sie ihren Schnuller im Mund hat wird daran gesaugt als wäre der Teufel hinter ihr her.
Windsalbe mag sie überhaupt nicht,Fliegergriff geht 5 min gut,Kirschkernkissen je nach dem wie sie drauf ist.Bauchmassage lässt sie nur im Angezogenden Zustand mit sich machen.
Will sie bei Ostheopaten vorstellen nicht dass da was ist.KOmme aus Berlin kennt jemand einen guten und das gleiche gilt auch für einen Kinderarzt?
Ich weiss wir können uns glücklich schätzen das wir ein halbwegs ruhiges Kind haben aber es geht doch ganz schön an die Substanz.

Beitrag von dragonmam 09.05.10 - 10:28 Uhr

wenn ich es richtig gelesen habe bekommt dein kind die flasche.
mein kleiner bekommt in die flasche einen fencheltee mit rein!

zu beginn mochte er denn fliegergriff auch nicht aber nun gefällt er ihn!

wünsche dir auf jeden fall viel kraft!

Beitrag von seepferdchen80 09.05.10 - 15:10 Uhr

Hallo!
Ja das bekommt sie auch.Sogar als 3er Kombi.Fenchel-Anis-Kümmel Tee.
Bin total verzweifeltr.Gerade hat sie wieder so ein Schreianfall bekommen.

Beitrag von romance 09.05.10 - 16:39 Uhr

Huhu,

Blähungen sind auch so eine Sache. Meine hat auch Blähungen, dachte auch wenn sie pupst geht es ihr gut...tja wenn sie aber viel pupst wohl nicht.

Du kannst Kümmelzäpfchen geben, frag die Hebi...komme jetzt gerade nicht auf ihren Namen. Das hilft sehr gut.
Dann Fencheltee entweder bissl mit der Milchzusammen oder getrennt. Dann kannst du zu jeder Mahlzeit, es ist nicht schädlich und mann kann es nich zu hoch dosieren oder überdosieren. Es entschäumt alles.
SabSimplex, verschreibt dir auch der KIA. 15 Tropfen zu jeder Flasche, nicht in die Flasche, auf einem LÖffel und ablecken lassen.

Dann kannst du auch wenn es gar nicht geht und sie nicht zu Ruhe kommt....Vericol oder so ähnlich als Beruhigungszäpfchen geben. Frag auch die Hebi...wenn die Kleine nicht den Schlaf findet. NIcht jeden Tag aber einmal geht immer.
Dann die Milchnahrung, unsere hat Beba nicht vertragen und sind auf Milumil umgestiegen...
Bei den Flaschen nicht schütteln, rühren....so verhinderst du Luftblasen.

Kirschkernkissen drauf und wenn kannst du auch das Tragetuch wenn du es hast nutzen....bewegung ist immer gut und löst Blähungen. Oder ab in den Kinderwagen, über Feldwege fahren...löst auch Blähungen.

LG Netti

Beitrag von seepferdchen80 09.05.10 - 18:50 Uhr

Hallo!
Danke für deine Antwort.Das meiste haben wir schon ausprobiert.Nur die Zäpfchen nicht.Als Beruhigung bekommt Püppi Awena Satifa oder so ähnlich.In den Schlaf findet sie noch zum Glück.Unser Problem ist eher dass wenn sie Pupsen muss es jetzt wieder Schmerzen gibt und sie dann brüllt wie am Spiess und sich kaum beruhigen lässt nicht mal im Fliegergriff oder in der Manduca....heul...vorhin war es so schlimm dass ich selber geheult habe weil Püppi mir so leid tut und ich nix gegen machen kann und sie ist ja auch kein Versuchskaninchen.

Beitrag von romance 09.05.10 - 20:09 Uhr

Huhu,

dann könnte es an der Nahrung liegen. Ich würde mal den KIA fragen.

LG Netti

Beitrag von seepferdchen80 10.05.10 - 08:05 Uhr

Hallo!
Nach dem Ding gestern da hatte sie die Flasche nicht ml ausgetrunken schrie sie wie am Spiess.Oh man und ich bin daran Schuld weil es an der neuen Nahrung liegt.Könnte echt heulen.Zum Glück habe ich heute nen Termin spontan bei einer anderen Ärztin bekommen.Hoffe sie kann mir weiterhelfen.

Beitrag von romance 10.05.10 - 09:21 Uhr

Emma hatte Beba nicht vertragen, bekam dann Milupa und sie pupst aber ohne oder kaum Beschwerden.

Wir haben auch blöde Nacht h inter uns...gähn...nun schläft sie, nur Mama nicht.#rofl