Wer kann uns helfen, bei Unterhaltszahlungen ?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von tina-v 09.05.10 - 10:42 Uhr

Hallo Zusammen,

wir hätten da mal eine Frage und zwar mein jetziger Ehemann hat 3 Kinder einen unehelichen Sohn und 2 Jungs aus erster Ehe.
Der uneheliche wird dieses Jahr (2010) 17 J alt im August, der erste eheliche wird im Juli (2010) 15 J alt und der jüngste eheliche wird im Dezember (2010) 14 J alt.
Für den unehelichen Sohn, hat er eine Abtretung von 138,00 € monatlich.
Für die zwei aus erster Ehe, zahlt er 296 € im Monat.
Er hat zu keinen Kindern Kontakt.
Der uneheliche, müsste sich in einer Lehre befinden und der älteste eheliche Sohn beginnt dieses Jahr 2010 im Herbst eine Lehre.
Kann da irgend etwas auf die Unterhaltszahlungen angerechnet werden, was mein Ehemann weniger zahlen müsste ?
Und wie ist das, da wir uns ein gemeinsames Kind wünschen (nach 3 Fehlgeburten) wenn ich wieder schwanger bin, wie sieht es dann aus mit den Unterhaltszahlungen meines Mannes ??
Der Nettoverdienst meines Mannes beträgt zwischen 13 und 1500 € im Monat.

Ich selber habe kein Einkommen und habe auch keinen Anspruch auf Hartz 4 weil mein Mann zuviel verdient laut ARGE.

Wer kann uns Auskunft geben, kennt sich eventuell jemand ein bisschen mit juristischen Dingen aus ?
Wären um jede hilfreiche Antwort dankbar.

Bräuchten verwendbare Antworten, die wir auch beim Jugendamt verwenden könnten !!!!

Vielen Vielen lieben Dank im voraus an EUCH alle.

LG Tina + Chrisitan

Beitrag von stern18401 09.05.10 - 11:52 Uhr

hi tina,

ich kann dir zwar nicht sagen wie es rechtlich aussieht............würde beim jugendamt mal nachfragen - oder nen rechtsanwalt einschalten!


>trotzdem möchte ich dir sagen das ich es eigentlich nur fair finde das ein mann für sein kind bzw kinder zahlen muss!!!

die kindesmutter bzw kindesmütter müssen sich ja auch durchschlagen - da sind die paar euros ein witz!

klar kann ich dich bzw euch verstehen- aber................


wenn ihr zwei ein baby zusammen bekommen solltet..........

und ich wünsche es euch nicht.......aber..............


ihr trennt euch..............


ich glaube nicht das du auf unterhalt verzichten würdest, nur weil dein dann ex mann ne neue familie gründen will!

klar verstehe ich auch eure überlegungen bezüglich des lehrgeldes.............

aber der junge wird auch den bus bezahlen müssen und muss sich auch eventuell den führerschein und später das auto finanzieren!


liebe grüße.

Beitrag von 12-3-80 09.05.10 - 12:21 Uhr

Hallo, ich kann dich sehr gut verstehen!!!!
uns geht es genau so, nur das mein Mann für ein 17 Jähriges Kind bezahlt 380,-€, er hat fast das gleiche einkommen wie dein Mann.
Ich kann dir rur sagen, gehe zum Antwalt und lasse dich gut beraten und dann gehe zum Jugendamt mit der Lohn abrechnung vom ganzen Jahr, darauf möchtet ihr eine neu berechnung verlangen.

Wenn ihr ein eignes Kind habt, seht das an erster stelle und die andern rücken im Hintergrund. Also zahlt ihr bedeutet weniger, nur noch den Pflichtteil. Wenn sie in der Lehre gehen wird das Lehrlings gehalt mit angerechnet, macht aber nicht viel aus. Wenn sie 18 werden, müßt ihr weiter unterhalt zahlen, nur das Kind muß es von dir einklagen. Das heißt Das Geld vom dem Vater so wie Partner und von der Mutter so wie Partner wird mit eingerechnet. Das hilft ungemein weiter und ihr braucht nicht mehr so viel zahlen.

Ich kann dir gerne schreiben, was bei uns alles war. nur nicht mehr im Forum. Ich habe den Fehler wie du gemacht und das hier rein geschrieben, weil ich einfach nur auskunft haben wollte. Die habe ich nicht bekommen, ich wurde hier fertig gemacht. ( wenn du mehr wissen möchtes schreibe mir das)
Ich kann die nur den rat geben, schreibe hier nicht so was rein, es bringt nichts.

Wir sind zeit i 1 Jahr mit dem Jugendamt am machen.
Unterhalt steht dem Kind zu, das soll es auch bekommen, nur vieviel das ist eine andere Sache.

Beitrag von gh1954 09.05.10 - 12:55 Uhr

>>>Wenn ihr ein eignes Kind habt, seht das an erster stelle und die andern rücken im Hintergrund.<<<

Das glaube ich eher nicht, ale Kinder sind gleichberechtigt.

Beitrag von 12-3-80 09.05.10 - 13:02 Uhr

und das siehst du falsch. Ein neues Kind aus der neuen Ehe, steht beim unterhalt des Mannes an erster stelle. Für die anderen muß, ab hängig vom Gehalt des Mannes, nur den Pflichtteil bezahlen. den rest über nimmt das Jugendamt.

Beitrag von stern18401 09.05.10 - 13:12 Uhr

...und da sieht man mal wieder wie WIEDERLICH das ganze ist!

ICH MÖCHTE GERNE MAL WISSEN OB DIR DAS GEFALLEN WÜRDE ; WENN DEIN KIND AN LETZTER STELLE RÜCKEN WÜRDE???????????????


Beitrag von silk.stockings 09.05.10 - 13:31 Uhr

Das ist absoluter Blödsinn - was soll denn der Pflichtteil sein?

Beitrag von gh1954 09.05.10 - 13:44 Uhr

Alle Kinder sind gleichberechtigt.

Ich sehe da keinen Sinn drin, gerade das LETZTE Kind zu bevorzugen.

Ist wohl eher Wunschdenken von dir.

Beitrag von zwiebelchen1977 09.05.10 - 13:41 Uhr

Hallo


Du schreibst völligen Blödsinn. Alle Kinder sind gleichgestellt!!!! Dem Alter entsprechend muss er Unterhalt zahlen.

Das Gehalt des neuen Partbers spielt dabei keine Rolle. Es sind seine Kinder für die er Unterhalt zahlen muss.
Wenn die Kinder 18 werden, wird z.b das Kindergeld voll angerechnet und das Lehlingsgehalt zum grössten Teil Der Unterhalt wird dann weniger werden

Wenn sie nun ein Kind bekommen, teilt sich das Geld nach dem Selbstbehalt von 900-1000 Euro auf 4 Kinder auf.

Bianca

Beitrag von 12-3-80 09.05.10 - 14:22 Uhr

Du weiß das ?????????????

Wir stehen zeit fast 1 Jahr mit Gericht und Judendamt in verbindung. Aber dann sagen die auch alle blödsinn. Ich weiß, nur du hast recht.
Und genau aus diesem Grunde, sollte man über dieses Thema hier nicht schreiben.
Weil solche mütter einfach nur geld geil sind. Wie es dem Mann dabei geht, interessiert nicht. Das Kind soll schon sein Geld bekommen, das steht überhaupt nicht zu frage. Nur die Mütter wollen alles von dem Mann, ihm einfach nur fertig machen, ihm bluten sehen, weil man die Mütter sitzen gelassen hat.

Es hat auch kein sin hier noch weiter darüber zu schreiben. da solche Mütter ja denken sie haben alles rechte der Welt. Nur falsch sie haben sie nicht.
Man sollte bei so was nur eine gute lösung finden, wie beide damit um gehen können. Das wollen die Mütter nur nicht, sie wollen alles.

Beitrag von gh1954 09.05.10 - 14:32 Uhr

>>>Weil solche mütter einfach nur geld geil sind. <<<

Geldgeil, weil sie den zustehenden Unterhalt einfordern, weil sie ihn BRAUCHEN?

Mir erscheinen eher DIE Frauen geldgeil, die am liebsten hätten, dass ihr kleines Prinzchen die Nummer eins ist und die Kinder, die zuerst da waren, Kinder zweiter oder dritter Klasse werden.

Beitrag von stern18401 09.05.10 - 14:39 Uhr

genau richtig!!!!!


manche frauen denken das wenn sie einen neuen mann haben, der schon kinder hat ............


der die >alten kinder< einfach zur seite schiebt!!!!!


und am besten nicht mehr sehen und um gottes willen bloß nichts bzw so wenig wie möglich zahlen!

das das auf kosten der >alten kinder> geht ist solchen frauen egal!!!!!!


hauuptsache sich hinstellen und sagen die ex frauen seien geld geil!!!!!!



Beitrag von liki 09.05.10 - 16:13 Uhr

ich unterschreibe bei Dir.

#herzlich

Beitrag von babylona 09.05.10 - 14:38 Uhr

Oh Mann, das ist sehr, sehr traurig, was du schreibst. Du weißt nicht wie es ist, unterhaltsabhängig zu sein.
Traurig, wenn man so egozentrisch ist und für seine Argumentation gleich mal alles pauschalisiert.

Beitrag von liki 09.05.10 - 16:17 Uhr

das, was Du schreibst klingt sehr lieblos.
Klingt, als wenn Du und Dein jetziger Partner die "alten Kinder" am liebsten entweder mit jeweils 30 Euro abspeisen wolltet und dann nie mehr wiedersehen.
Mit einem Mann, der so etwas mit seinen Kindern versucht, würde ich niemals ein weiteres Kind zeugen würden, vor so einem gewissenlosen Menschen würde ich mich ekeln.

Dein jetziges/zukünftiges Kind wird einen Vater haben, der es bei erster Gelegenheit per Gerichtsbeschluss auszuradieren versuchen wird. Glückwunsch.

Grußlos, liki - mit 3 sehr geliebten Stiefkindern, die selbstverständlich ihren Unterhalt bekommen, sonst könnte ich mich nicht mehr im Spiegel anschauen.

Beitrag von stern18401 09.05.10 - 17:30 Uhr

super toll von dir!

solche frauen (die die kinder ihres partners akzpeptieren) sollte es mehr geben!


klasse!

Beitrag von liki 09.05.10 - 17:36 Uhr

Danke für dein Lob, aber ich hab das gar nicht verdient.. ich finde das ganz normal und es ist außerdem auch für mich ein riesiges Geschenk: ich habe 3 Kinder dazu bekommen - insgesamt haben wir nun 5 und das seit nunmehr 8 Jahren (seine Kinder kommen aber nur wochenends und in den Ferien, da sie bei ihrer Mutter wohnen) - gerade gestern haben die Kinder (inzwischen Teenager zwischen 18 und 12 Jahren) in Erinnerungen geschwelgt an die letzten gemeinsamen Jahre und ich hätte vor Freude in Tränen ausbrechen können.
Was für ein Geschenk!

Wie man sich so etwas "entgehen" lassen kann ist mir schleierhaft. Sowohl moralisch gesehen, aber auch ganz egoistisch aus meinem Standpunkt, weil ich Kinder einfach toll und bereichernd finde.

Außerdem liebt mein Lebensgefährte auch meine beiden Kinder.

LG, liki

Beitrag von stern18401 09.05.10 - 17:45 Uhr

klar hast du das verdient!

und gott sei dank danken dir die kinder das!

so ein verhalten wie deins ist leider nicht selbstverständlich!

die meisten wollen oder können nicht über ihren tellerrand schauen!


finde ich echt klasse von dir, auch wenn du dafür garantiert auch einstecken musst!


liebe grüße

Beitrag von liki 09.05.10 - 17:49 Uhr

ich freu mich wirklich über Deine lieben Worte :-)

Klar, Urlaubsreisen etc. sind nicht drin, aber wir haben das gewusst und uns bewusst dafür entschieden und es fällt uns nicht schwer - wir kriegen auch ganz viel zurück von der "Brut" #huepf, auch wenn es immer Mal wieder schwierige Zeiten gibt.
Aber so hat man wenigstens am Ende was zu erzählen im Altenheim :-D

Alles Gute für Dich!

Beitrag von stern18401 09.05.10 - 18:06 Uhr

ich wünsche dir bzw euch auch alles gute!


vielleicht treffen wir uns ja mal im altenheim;-).......dann klannst du mir ja ne menge erzählen!!!



liebe grüße

Beitrag von manavgat 09.05.10 - 16:54 Uhr

Weil solche mütter einfach nur geld geil sind. Wie es dem Mann dabei geht, interessiert nicht


Ich finde auch, ,wir sollten die Kerle darin bestärken, Ihren Samen in die Welt zu tragen (es lebe Hartz 4!). Frei nach dem Motto: was interessiert mich die bucklige Ex und die Brut von gestern.

Ironie off.

Allerdings: die Next ist vielleicht irgendwann die Ex. Die neue Brut, demnächst die Brut von gestern. Dann geht der Tanz von vorn los...


Gruß

Manavgat

Beitrag von twokidsmum 09.05.10 - 21:48 Uhr

Da stimme ich dir voll zu!! Viele Mütter sind wirklich Geldgeil und wollen immer mehr!! Ich selber bekomme für meine beiden Kids zwar Unterhalt aber mein Ex und ich haben es so geregelt, das er auch noch was zum leben hat! Er zahlt mir weniger als er muß, aber mir ist das lieber so, als das er bluten muß und am Ende leiden dann doch nur die Kinder!!
Wem es nicht reicht der soll eben arbeiten gehen! Ich denke mal mit 300€ Unterhalt und 368€ Kindergeld kommt man doch gut hin, zumal das Geld nur für die KIDS gedacht ist und net für die Mütter!!



Alle:
hört auf Tina-v und diejenigen wo andere bzw. ihrer Meinung sind fertig zu machen!
Wir können froh sein, überhaupt Unterhalt zu bekommen in anderen Ländern gehts brutaler zu!!:-[

So nun schmeißt die Steine auf mich!

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 11:01 Uhr

Wie soll denn eine Lösung aussehen, mehr Kinder zu versorgen, als man ernähren kann?

Beitrag von zwiebelchen1977 09.05.10 - 20:26 Uhr

Hallo

Tja, wenn er sich kein 2 Kind leisten kann, muss er es lassen!!!

Bianca

Beitrag von brotli 09.05.10 - 20:29 Uhr


kein viertes
zusammen kein fünftes, er hat 3 und sie hat eins.

fünf kinder kosten geld das ist nunmal so.

  • 1
  • 2