Unglücklich verliebt

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Menno.... 09.05.10 - 11:38 Uhr

Hallo,

muss mir mal ein wenig den Frust von der Seele schreiben. Habe hier vor kurzer Zeit schon einmal deshalb gepostet.

Ich bin seit langer Zeit in meinen (noch) Kollegen verliebt. Er weiß davon und hat mir seine Gefühle mir gegenüber auch gestanden. Jetzt müsste man denken alles ist toll! Aber nein! Er verhält sich leider so gar nicht danach. Anfangs haben wir uns mindestens einmal am Wochenende getroffen und etwas schönes unternommen. Die Treffen laufen aber eher nur Freundschaftlich ab. Es ist bislang nur einemal auf einer Party was zwischen uns "passiert" er hat mich dort mehrmals geküsst... da hatten wir beide etwas getrunken. Er war sehr locker an dem Abend, was ohne Alkohol leider nicht der Fall ist. Wenn wir uns sonst treffen (zu keiner Party) ist er eher distanziert. Die Abende sind dann sehr schön aber er ist mir dann immer viel zu weit weg und ich bin jedesmal soooo unendlich traurig wenn er geht.
Er ist noch ein paar Wochen bei uns im Betrieb danach vollzieht er einen Jobwechsel. Bin sehr froh darum, da meine Arbeitsleistung auch sehr darunter leidet!
Vor kurzem sagte er mir, dass er möchte das wir "richtig" zusammenkommen aber er bräuchte noch Zeit. Hätte soviel mit der neuen Arbeitsstelle noch zu regeln und unter Kollegen ist das natürlich auch sehr schwierig.
Habe ihm gesagt, dass ich ihm die Zeit gebe. Wir sehen uns seit 3 Wochen privat eigentlich gar nicht mehr. Möchte ihn auf keinenfall bedrängen aber ich glaube so unbewusst mache ich es die ganze Zeit. Wir schreiben öfter, was meistens von mir aus geht. Er ist total gefühlskalt oder er fühlt vielleicht doch einfach nichts.
Habe ihm gesagt, dass man nichts erzwingen kann und wenn ich ihn in Ruhe lassen soll muss er mir das sagen. Er sagt dann immer wieder das er mit mir zusammen kommen will aber noch Zeit braucht und im Moment sehr wenig davon hat. Es wäre dann ein schlechter Start für uns... mmhh!
Ich frage mich, ob sich das vom Kopf her für ihn alles so steuern lässt? Wenn man etwas für jemanden empfindet dann findet man doch immer etwas Zeit. Zumindest könnte er mal netter auf meine sms antworten und nicht immer so eiskalt reagieren. Ich erwarte momentan auch keine Treffen. Habe die ganze Zeit verständnis für ihn und versuche immer auf ihn einzugehen. Das beruht aber nicht auf Gegenseitigkeit. Zumindest merke ich davon nichts...
Würde meine Gefühle für ihn sogerne "abstellen"! Warum fahre ich immer auf Männer ab die so unnahbar erscheinen?

Traurige Grüße...

Beitrag von kleinemaus23 09.05.10 - 11:51 Uhr

Ach Mensch, das hört sich wirklich traurig an!

Ich sehe das eigentlich genau so wie Du: Wenn man Gefühle für jemanden hat, dann findet man immer etwas Zeit um sich zu sehen.
Und wenn es nur 10 Minuten sind.

Aber ich bin da auch eher der Gefühlsmensch - vielleicht ist er einfach nicht so ein Typ?!

Sprech ihn doch einfach mal drauf an. Erklär ihm, wie Du Dich fühlst.
Besser jetzt als nie, sonst gehst Du in dieser Beziehung gefühlsmässig unter.

Ich wünsche Dir viel Glück!
Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von guppy77 09.05.10 - 12:52 Uhr

huhu

für mich klingt dein text so, als legst du dich dem "jäger" vor die füße und sagst hier bin ich, nimm mich. männer haben aber irgendwie noch nen jagdinstinkt und sie wollen erobern. deiner hat noch nicht wirklich was getan dich zu erobern und du schüttest ihm schon dein herz aus. das scheint ihm zu langweilen und dadurch wirst du für ihn uninteressant.

du gibst ihm zeit ?? damit sagst du, ich warte auf dich .. , aber so hast du die arschkarte gezogen und wartest wohl in vielen monaten noch. du musst ein glückliches leben führen und zeigen wer du bist und dann, wenn er wirklich was für dich empfindet wird er auf dich zukommen und dich wollen, weil so eine tolle frau lässt man sich nicht entgehen. also wenn du ihm sagst du wartest, ist es für ihn nen zeichen mal zu schaun ob ne andere noch irgendwo im universum für ihn interessant sein könnte.

>>>Habe die ganze Zeit verständnis für ihn und versuche immer auf ihn einzugehen.<<<

wie meinst du den satz denn ?

lg

Beitrag von worldcalling26 09.05.10 - 18:42 Uhr

Irgendwie laufe ich ihm hinterher indem die Initiative für das am Leben erhalten unserer "Freundschaft" größtenteils von mir kommt und in Zeiten der Funkstille mich Selbstzweifel, Verlustängste und Wut heimsuchen und mein weibliches Gedankengut aus sinnlosen Spekulationen und Interpretationen beherrscht wird. Hinzu kommt während dieser Zeit des Wartens auf ein Lebenszeichen von ihm, dass ich meinen Terminplan heimlich so einrichte um jederzeit ein Treffen mit ihm einschieben zu können. Albern, aber ich kann oder will ich nicht? nichts dagegen tun. Tausendmal habe ich mir schon gesagt: Na, wenn er mich nicht will und sich nicht bei mir meldet, bin ich ihm halt nicht wichtig und er hat mich nicht mehr lieb. Okay, dann eben nicht, schließlich gibt's genug andere Menschen. Dann trenne ich mich innerlich von ihm und mir gehts sogar gut dabei. Höre oder sehe ich ihn dann wieder, sind all diese guten Vorsätze Schnee von gestern, meine Ameisen im Bauch wachen wieder auf und ich bin total glücklich und schimpfe mich einen Pessimisten und eine blöde gefühlsduselige Kuh. Das kostet Kraft und Nerven...


Beitrag von guppy77 09.05.10 - 19:41 Uhr

ich weiß was du meinst, das was du beschreibst so ergings mir auch mal ne ganze zeit. aber das problem ist dann nicht ER sondern das problem liegt bei dir!

du musst an dir arbeiten, selbstbewusster werden, mehr auf dich achten. du musst anfangen dich selbst zu mögen und dich selber für wertvoll halten, dann erst schaffst du es damit aufzuhören, jemanden nachzulaufen. denn dann erst bist du selber auch überzeugt davon es nicht mehr nötig zu haben.

<<<Na, wenn er mich nicht will und sich nicht bei mir meldet, bin ich ihm halt nicht wichtig und er hat mich nicht mehr lieb. Okay, dann eben nicht, schließlich gibt's genug andere Menschen.<<<

hm..denke mal so..wer dich nicht will ist selber schuld, der weiß garnicht was er sich da entgehen lässt. wenn du willst das du die traumfrau von jemand bist, dann verhalte dich auch wie eine !! und eine traumfrau hat es nicht nötig jemanden nachzulaufen, eine traumfrau lebt weiter ihr leben und ist mit sich im reinen, und dann erst schaut sie mal ob sie noch zeit für den mann hat, nicht umgekehrt. klar geht sie auch kompromisse ein, aber sie richtet ihre pläne nicht nach ihn. also lass das mit dem terminplan nach ihm zu richten!!

lg

Beitrag von worldcalling26 09.05.10 - 20:01 Uhr

Ja du hast völlig Recht! Freue mich, wenn sein Jobwechsel in den nächsten Tagen vollzogen ist. Das wird für mich in gewissermaßen leichter werden, da ich ihn nicht mehr tag täglich sehen muss.

...ich darf mein Leben nicht nach ihm ausrichten! Wenn er nicht will... dann nicht!