welche Rechte hat ein Vater (unverheiratet, kein Sorgerecht)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von babell 09.05.10 - 11:42 Uhr

Hallo,

***** *** *****

Der Bruder meiner besten Freundin wird ungewollt Papa.
Seine Freundin hat heimlich die Pille abgesetzt.

Er wollte das Kind zwar nicht, will sich aber natürlich drum kümmern.

Die beiden sind nicht verheiratet, nicht verlobt, leben in einer "On/Off-Beziehung" (kann man nicht anders beschreiben ).

Sie hat ja automatisch das alleinige Sorgerecht (wird ihm das geteilte Sorgerecht auch nicht zusprechen). Die Frau ist absolut krank und irre - er ist eigentlich nur noch bei ihr, weil er Angst hat von dem Kind nichts zu haben, es nciht zu ehen und sich nicht kümmern zu dürfen.

Welche Rechte hat er denn überhaupt, auch ohne Sorgerecht? Sie ging sogar so weit, dass sie keinen VAter angeben will, damit er auch nie die Chance auf ein Besuchsrecht hat.

Wäre toll, wenn mir jemand antwortet!

LG Isa

Beitrag von elistra 09.05.10 - 11:47 Uhr

schwierig, wenn sie keinen vater angibt. andererseits hat sie dann auch keine ansprüche auf unterhalt und wenn sie sich nicth selbst versorgen kann, wird das amt druck machen, schließlich wollen die nicht für ein kind zahlen, wo der vater auch zahlen könnte. also druck machen im hinblick darauf, das sie den vater bekannt gibt (mal abgesehen davon, das das kind ja auch nen rechtsanspruch darauf hat zu wissen wer sein vater ist).

aber wenn er offiziell vater ist, hat er ja auch die entsprechenden rechte, wie sich das dann umsetzen läßt, wenn die mutter sich total querstellt, ist leider schwer zu sagen.

Beitrag von babell 09.05.10 - 11:54 Uhr

Danke für Deine Antwort. Selbst versorgen wird sie sich nicht können (außer durch Hartz IV), aber er ist noch in der Ausbildung und verdient gerade mal knapp über 300€. Da wird auch nicht viel UNterhalt für sie "rausspringen".

Hmm, ich denke das Beste ist dann wohl, er geht zum Jugendamt und holt sich dort alle Infos, oder?

LG Isa

Beitrag von cherymuffin80 09.05.10 - 13:34 Uhr

Hallo,

meine Freundn wollte den Vater auch nicht angeben, sie lebte auch von Hartz 4 und das Amt hat sie dermaßen unter Druck gesetzt das sie den Vater angeben musste! Die haben solange sie das nicht wussten für das Kind nicht gezahlt, das wird sich die Gute dann 3 mal überlegen.

Und ja, auch er sollte sich mit dem Jugendamt in verbindung setzen, denn wenn er zu 100% weiß das er der Vater ist kann er ein Umgangsrecht einfordern, gegebenenfalls sogar auch das geteilte Sorgerecht beantragen, das auch ohne ihr Einverständniss! Und auch er kann einen Vaterschaftstest veranlassen um zu beweisen das er der Vater ist und somit seine Rechte einfordern.

LG

Beitrag von funkekind 09.05.10 - 11:58 Uhr

Ich denke, er sollte sich mit dem zuständigen Jugendamt in Verbindung setzen, die können ihm ganz sicher sagen was er zu tun hat.
Sicherlich kann er einen Vaterschaftstest einklagen, wenn sie die Vaterschaftsanerkennung verweigert.
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird! Ich denke, sie will ihn nur unter Druck setzen... Alles Gute!

Beitrag von babell 09.05.10 - 12:03 Uhr

Ja, das denke ich auch...irgendwie versteh ichs ja, sie will ihn halt nicht verlieren, aber sie triebt es halt wirklich sehr bunt mit ihm..

Ist ja aber auch egal ;-)

Dann werd ich ihm das mit dem Jugendamt sagen, wie wissen wahrscheinlich am Besten, was er darf / muss / kann...

Danke für Deine Antwort,
LG Isa

Beitrag von spatzl27 09.05.10 - 12:40 Uhr

Hallo Isa,

was mir immer wieder suspekt erscheint, dass es Frauen gibt, die heimlich die Pille absetzen um ein Kind zu bekommen.

Wenn sie keinen Vater angibt, soll er versuchen übers Jugendamt oder Familiengericht einen Vaterschaftstest einzufordern. Schließlich hat das Kind auch irgendwann ein Recht zu wissen, wer der leibliche Vater ist. Die Mutter macht es sich zu einfach.
Und wenn er Gewissheit hat, dass er der Vater ist (was er ja im Prinzip weiß, aber schwarz auf weiß ist in diesem Falle sicherer), dann hat er automatisch auch Rechte und nicht nur Pflichten und da kann er sich auch übers Jugendamt schlau machen...

Alles Gute für Deine Freundin...
Spatzl

Beitrag von canadia.und.baby. 09.05.10 - 14:45 Uhr

Er hat garkeine Rechte!!

Wenn sie ihn als Vater nicht angibt ist er es nicht , so hart es auch klingen mag!!

Beitrag von king.with.deckchair 09.05.10 - 15:19 Uhr

Unfug.

Beitrag von lililulu 09.05.10 - 19:41 Uhr

Schwachsinn.

Beitrag von lililulu 09.05.10 - 19:41 Uhr

Er hat Umgangsrecht.

Beitrag von funny_steffi 10.05.10 - 08:49 Uhr

Huhu

Umgangsrecht hat ja eigentich jeder aus der Familie ;-)

Die Oma, Opa, Tante, Onkel usw....#rofl

Ich habe gerade das gleiche Spielchen, nur will der KV nach eineinhalb Jahren seinen Sohn aufeinmal kennenlernen, wir haben morgen das Gespräch beim Sozialdienst...mal schauen was dabei heraus kommt.

Nee, ich würd mich auch ans JA wenden, die helfen einem auf jeden Fall weiter..

LG

Beitrag von ami1209 09.05.10 - 21:34 Uhr

hallo,

mein bruder wurde gewollt vater. allerdings trennte sich (meine beste freundin damals...) während der ss von ihm.


wenn sie keinen vater angibt und er sicher ist das er der vater ist, kann er meines wissens einen vaterschaftstest machen lassen (wird glaube vom jugendamt gezahlt). aber selbst wenn er den hat darf er eigentlich nur zahlen, denn wenn sie nicht will das er das kind sieht wird sie es auch schaffen...(wie bei meinem bruder)

entweder sie war nicht da, die kleine hat grad geschlafen usw.

wenn du noch fragen hast kannst du dich gerne melden

lg
bianca

Beitrag von nick71 10.05.10 - 21:29 Uhr

"Die Frau ist absolut krank und irre"

Das wird nicht weiterhelfen - aber warum man(n) nicht gewissenhaft verhütet, wenn er mit einer Frau ins Bett steigt, die "absolut krank und irre" ist, erschließt sich mir nicht.

Zu seinen Rechten wurde hier ja bereits alles gesagt...