Haushaltsgeld...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 12:39 Uhr

Hallo

könnt ihr mir vielleicht mal schreiben, wie viel Geld im Monat ihr ungefähr braucht - für normale Sachen wie Lebensmittel, Kleidung...

Irgendwie bekomme ich jeden Monat mit meinem Mann etwas Zoff, weil ich noch Geld von seinem Konto abheben muss.
Meine 400,- Euro vom Minijob und das Kindergeld von 164 Euro reichen nicht den ganzen Monat. Davon zahle ich meine Versicherungen, meine Kraftstoffkosten, 64 Euro Strom und ca. 80% Kosten der Lebensmittel und fast alle Kosten für Kleidung für mich und den kleinen.
Klar wäre noch etwas Sparpotenzial da. Aber wir nagen ja nicht am Hungertuch und ich habe keine teuren Hobbies. So gönne ich mir und dem kleinen schonmal einen Besuch in der Eisdiele oder mir neues Make up oder dem kleinen beim einkaufen eine Kleinigkeit zum spielen (beläuft sich insgesamt ca. 50-100 Euro im Monat)

Von meinem Mann hole ich zwischen 200-300 Euro nochmal rüber. Je nachdem ob ich auch noch Geschenke für Geburtstage kaufen muss.
Findet ihr 800,- Euro im Monat auch ZU VIEL? Oder sollte ich ihn einfach nun immer selbst einkaufen schicken, damit er weiss, wie viel ich an der Kasse für Lebensmitteln und Windeln immer berappen muss?!

LG
Melanie

Beitrag von tweety12_de 09.05.10 - 12:45 Uhr

hallo,

ihr seid verheiratet, ihr habt ein kind ihr seid eine familie.

da solltet ihr euch zusammensetzen und alle ausgaben addieren , um zu sehen, was brauchen wir und das dann auf ein haushaltskonto oder in umschläge packen .

desweiteren dürfte es durchaus auch kein thema sein (bei deinen schilderungen) das du jeden monat summe X für dich persönlich zur verfügug hast.

alles andere wäre für mich undenkbar.

gruß alex

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 12:54 Uhr

Danke Alex

auf getrennte Konten bestehe ich selbst, da ich mich nicht vor meinem Mann für wirklich jedes Teil, was ich mir gekauft habe rechtfertigen möchte.

Ich hab schon oft angefangen Haushaltskonto zu schreiben, aber da bin ich leider wirklich ein kleiner Schlamper... Es klappt ein paar Tage und dann ist wieder Ende. Die Kassenzettel stapeln sich im Schrank und werden bald drauf weg geworfen!
:-(

LG
Melanie

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 12:55 Uhr

Quatsch Haushaltskonto zu schreiben: Haushaltsbuch natürlich um die Kosten mal richtig einteilen zu können...

Beitrag von tweety12_de 09.05.10 - 12:57 Uhr

es spricht ja nichts gegen getrennte konten, allerdings für die alltäglichen dinge wie lebensmittel etc. kann es ja nicht ein, das du dafür alleine aufkommnst.

wir haben in haushaltskonto. da geht das geld drauf was wir monatlich brauchen
und ein konto für die laufenden kosten wie versicherungen etc....

es kann definitiv nicht sein, das du alleine den alltag finanzieren sollst.

gruß alex

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 12:59 Uhr

Danke!

By the way - findest du nun 800 Euro zu viel oder normal?

Beitrag von tweety12_de 09.05.10 - 13:23 Uhr

naja, das hängt immer von dem gesamteinkommen ab.

wir verbrauchen mit 2 erwachsenen und 2 kindern ca 1200 euro im monat.

allerdings haben wir auch ein sehr hohes einkommen......

ich würde mal so sagen:

wenn ihr bei 800 euro trotzdem noch sparen könnt, alles andere bedienen könnt ,dann ist das doch ok.

gruß alex

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 13:26 Uhr

Wir haben ein Haus gebaut und mein Mann zahlt von seinem Konto die Raten ab. Er hat allerdings genügend übrig um uns auch den Urlaub zu bezahlen und Geld auf die Seite zu legen. Ausserdem haben wir für den Notfall auch noch sehr hohe Rücklagen. Also klar - Geld sparen ist immer gut, aber wenn man sich dann nur noch zurücknehmen muss, nur damit man soviel Geld wie möglich hortet macht das Leben ja auch keinen Spass mehr!

Beitrag von tweety12_de 09.05.10 - 13:56 Uhr

das sehe ich genau so.

bei uns ist in unserem budget ein guter teil für "vergnügen" eingeplant.


auch wir haben gebaut und wir haben alleine an kigakosten mal schon 400 euro monatlich.....

vondaher.... das leben sollte schon spaß machen :-p
und das sollte sich halt immer in dem jeweiligen zur verfügung stehendem rahmen geschehen....

gruß alex

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 07:07 Uhr

"allerdings für die alltäglichen dinge wie lebensmittel etc. kann es ja nicht ein, das du dafür alleine aufkommnst"

Warum nicht?
Er wird doch auch laufende Kosten wie Miete usw. zahlen....Ohne Zahlen zu kennen, kann man das m. E. nicht beurteilen.

Bei uns ist es "eigentlich" auch so, dass ich Lebensmittel, Kleidung usw. bezahle und vom Konto meines Lebensgefährten die Kosten fürs Haus, Versicherungen usw. abgebucht werden. Allerdings haben wir zwar jeder ein eigenes Konto, trennen unsere Finanzen aber ansonsten nicht und jeder hat Zugriff auf das Konto des anderen und muß auch keine Rechenschaft ablegen.

LG

Beitrag von jenny133 11.05.10 - 21:20 Uhr

Hallo

ich hab mich ja auch nicht darüber beschwert. Aber ich denke, das du das auch so gelesen hast ;-) Sondern weil ich im Moment einfach nicht genug verdiene um eben alles an Lebensmitteln, Pflegemitteln und Kleidung im Monat zu finanzieren und mein Mann sagt, das ich einfach zu viel ausgebe. Ich hingegen finde einfach, das man den Betrag schon braucht um ein normales Leben zu führen (wohl weiss ich, das es Menschen gibt, die weniger zu Verfügung haben und es trotzdem hinhaut, aber mit unserem finanziellen Rahmen kommen wir insgesamt gut hin)

LG
Melanie

Beitrag von woodgo 09.05.10 - 14:04 Uhr

Hallo,

ich finde 800 Euro für fast nur Lebensmittel, Geburtstagsgeschenke oder mal Make up oder Kleidung definitiv zu viel.
Gut, kommt vielleicht noch darauf an, in welcher Gegend Ihr wohnt, aber ich brauche für die Dinge keine 800 Euro im Monat und ich bin jetzt nicht der Sparfuchs, der die Preise vergleichen geht...#kratz

LG

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 14:21 Uhr

Danke für deine Antwort!

Wieviel brauchst du denn wenn ich fragen darf?
Die 800 Euro sind ja mitunter auch für zweimal tanken (100 Euro im Monat) eben für 64 Euro Stromkosten, meine Versicherungen (monatlich 90 Euro). Und zum Geburtstag bekommen meine Verwandten jeweils ein Geschenk von 50 Euro. Ist bei uns halt so, weil ich auch ein Geschenk in der Höhe bekomme. Weil nicht jeden Monat ein Geburtstag ist varriiert das Geld, was ich von meinem Mann noch dazu brauche. Aber zb. die Autoversicherung von 228 Euro muss er komplett zahlen, das ist nicht mehr in meinem Budget.

Bei einigen Sachen bin ich wirklich auf Qualität aus. Zb. kaufe ich meinem kleinen nur die Pampers (dann aber eben gleich zwei Pack wenn sie im Angebot sind). Da gehen dann im Monat auch leicht mal 30-50 Euro drauf...

LG
Melanie

Beitrag von woodgo 09.05.10 - 14:25 Uhr

O.K. dann sind das ca. 500 Euro, die Du noch zur Verfügung hast, dann finde ich es nicht zu viel. Und dann würde ich doch Deinen Mann mal selber einkaufen schicken#rofl

LG

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 14:37 Uhr

Ja es ist also wirklich nicht alles für Lebensmittel. Wie geschrieben, wir haben eigene Konten und das was ich früher beim Vollzeitlohn selbst bezahlt habe geht auch weiterhin von meinem Konto runter, obwohl ich eben nicht mehr so viel verdiene.

Hoffe, das mein AG sich im September auf Teilzeit einlässt (Vollzeit geht leider nicht, wegen der Betreuung meines Sohnes) und dann werde ich wohl keine monatlichen Zuschüsse mehr brauchen. An Rücklagen brauch ich dann wohl nicht denken, aber das ist dann Sache meines Mannes...

LG
Melanie

Beitrag von bobb 09.05.10 - 14:06 Uhr

By the way,es sind 184 Euro Kindergeld.
Ansonsten:mußt Du jeden Monat Kleidung kaufen?

" So gönne ich mir und dem kleinen schonmal einen Besuch in der Eisdiele oder mir neues Make up oder dem kleinen beim einkaufen eine Kleinigkeit zum spielen (beläuft sich insgesamt ca. 50-100 Euro im Monat) "
Wenn Du das für okay findest,dann mach es und genieß es.Ich persönlich finde es viel.Geh mit meiner Tochter auch mal ein Eis essen oder es gibt ein Brötchen oder eine Kleinigkeit,aber nicht in dem Ausmaß. Aber ich denke auch,daß wir weniger Geld haben.

Wenn Ihr finanziell klar kommt,ist es doch völlig in Ordnung.
Dein Mann und Du solltet nur mal genau besprechen,wer was bezahlt und wie es genau weitergeht.Denn wenn Ihr immer Zoff kriegt,bringt es so nichts.

Beitrag von jenny133 09.05.10 - 14:33 Uhr

Hallo

mit dem Kindergeld hab ich mich wohl verschrieben. Ist mir gar nicht aufgefallen! Sorry!

Letzten Monat waren es fast genau 100 Euro an ExtraSpesen. Allerdings hat mein Kleiner Schuhe gebraucht (ich kaufe ihm schon zwei bis drei Paar pro Saison, einmal billige für den Sandkasten, einmal anständige zum viel mit laufen und im Winter nochmal extra Winterstiefel im Sommer Sandalen und Gummistiefel).Ausserdem eine Sommerjacke und ch brauchte auch wieder ein neues Paar Schuhe weil die alten abgelaufen waren und dann war gar nicht mehr soviel für Make up (8 Euro) und Eisessen (einmal für ca. 10 Euro glaub ich) übrig!

Mal ehrlich, ja wenn irgendwo ein Angebot ist kauf ich fast jeden Monat (zumindest für meinen kleinen) was zum anziehen! Diesen Monat kommt dann zb. eine Regenjacke und eine Badehose für den Sommer...

Zoff naja, ich bekomme es halt immer vorgehalten und ich wollte eine Meinung von euch, weil ich denke, das mein Mann das gar nicht nachvollziehen kann. Er geht einmal im Monat einkaufen und holt Getränke und Kleinigkeiten die ich beim Wocheneinkauf vergessen habe. Was bei einem normalen Einkauf an der Kasse rauskommt das weiss der gar nicht. Letzte Woche habe ich dreissig Euro an Wurst/Fleisch, Obst und Salat und einiger anderer Lebensmittel bezahlt. Da war gar nichts dabei, was wir nun wirklich nicht brauchen und das war noch nicht mal der wöchentliche Einkauf, sondern nur das was zusätzlich noch gefehlt hat... :-(

LG
Melanie

Beitrag von bobb 10.05.10 - 11:09 Uhr

Oft wissen die Männer gar nicht,was beim Einkaufen bezahlt werden muß.Entweder er kommt mal mit,macht es alleine oder Du legst ihm die Kassenbons immer vor.So kann er sich mal ein Bild davon machen.
Wenn es ihm dann immer noch zuviel ist,schick ihn los und er soll es günstiger einkaufen.Er wird sich umgucken,was manches heutzutage kostet.
Nun kommt es aber ja auch darauf an,ob Du Wert auf Markenartikel legst oder nicht.
Mein Exmann mußte unbedingt Markenprodukte haben,angeblich schmecken die anderen nicht...#klatsch.Aber da kann man z.B.ne Menge einsparen,weil man oft nur den Namen bezahlt.

Wichtig finde ich,daß Ihr das gemeinsam absprecht.

Beitrag von jenny133 11.05.10 - 21:25 Uhr

Danke für deine Antwort!

Mal nebenbei: Es kommt mir nicht drauf an NUR Markenprodukte zu kaufen. Aber es gibt doch manche Sachen, die einfach als Billigprodukt meiner Meinung nach nicht so gut sind wie die Orginal Marken! Windeln kaufe ich nur Pampers und Spülmaschinentabs nur von Calgonit. Ausserdem greife ich zu Bio Produkten wenn es vom Preis her nicht all zu viel mehr ausmacht. Dafür kanns vom Make up auch mal ne günstigere Marke sein. Und bei vielen Markenprodukten gibts ja immer wieder Angebote, bei denen ich dann die Ration kaufe bis ungefähr zum nächsten Angebot und damit spart man auch schon etwas...

LG
Melanie

Beitrag von bobb 12.05.10 - 13:56 Uhr

Das mit den Pampers kann ich nachvollziehen,bzw.für nachts.Da geht es bei uns auch nur mit Pampers,die anderen laufen aus.
Aber Spülmaschinentabs nehme ich auch günstige,nie Probleme.Und Bioprodukte gibt es bei uns nicht,weil Bio nicht unbedingt gesünder ist,manchmal/oft sogar das gegenteil,aber das ist Ansichtssache.
Bei uns gibt es allerdings 2 Sachen,die sein müssen.Ich esse nur das echte nutella,alle anderen Sorten "bringen" es einfach nicht und mein Freund trinkt nur das echte Mezzo Mix,aber das aus gesundheitlichen Gründen.

Hoffe,Du findest mit Deinem Mann eine Einigung!
LG

Beitrag von wind-prinzessin 09.05.10 - 14:50 Uhr

Wenn ich das mal mit dem ALG2-Satz vergleiche:

Partner1 (du) 323 Euro
Partner2 (dein Mann) 323 Euro
Kind bis 6 Jahre 215 Euro (Kindergeld inbegriffen)
dein Freibetrag 160 Euro

wären 1021 Euro pro Monat. Wenn dein Mann arbeitet, wären das nochmal 160 Euro. Die hättet ihr dann plus Miete zur Verfügung.

Ich hab durch den Mehrbedarf ca 420 Euro, wovon 30 oder 40 für die Miete draufgehen (Mietsatz reicht nicht komplett aus wegen Strom). Also bleiben mir 380. Damit komme ich auch locker hin, man muss ja auch nicht jeden Tag warm essen und weggehen tu ich auch nur selten. Mein Luxus, den ich mir jetzt geleistet hab, heißt Internet ;-)

Beitrag von bimbilot 09.05.10 - 15:05 Uhr

Hallo !
800 Euro finde ich auch viel....
Wir brauchen zu dritt für Lebensmittel und Drogerieprodukte ca. 250 Euro im Monat.
OHNE Kleidung. Man kauft ja nicht jeden Monat Kleidung, wie man es halt grad braucht....
Essen gehen wir eher selten, wenn dann holen wir mal ne Pizza.

Beitrag von loonis 09.05.10 - 15:45 Uhr




Wir sind 4 Personen ....
Brauchen in d. Wo zwischen 150 u. 200€ ...
Denke mit 800 € sind wir im Schnitt monatl. dabei ...
finde ich nicht zu viel ....
Hier wird tägl. frisch gekocht ....

Wir rauchen nicht u. kaufen viel Marke (ebenfalls bei essen/trinkenWaschmittel,Hygiene-Artikel/Klamotten) ,aber im ANGEBOT ...

Ihr seid eine Familie ,warum solltest Du alles im Monat
von Deinem Einkommen bestreiten???

LG Kerstin



Beitrag von litalia 09.05.10 - 16:48 Uhr

was ich immer nicht ganz verstehe.

wenn man schon in einer ehe getrennte konten hat (muss ja jeder selber wissen) WARUM trennt man denn dann nicht RICHTIG???

du schreibst du hast das geld vom 400 euro job und das Kindergeld. WO ist denn dann das geld vom partner für UNTERHALT?

er ist seinem kind und dir unterhaltspflichtig, WENN man getrennte kassen hat dann doch bitte richtig!

wieso bezahlst DU von deinem geld etwa 80% der haushaltskosten???

das teilt man doch wenn dann prozentual auf!

was ist denn mit seinem geld was er verdient?


sprich, wenn er netto 2000 hat und du netto 600 euro dann muss ER doch wesentlich mehr zum haushaltsgeld beisteuern als du.

ich frag mich warum man sich als frau so klein halten lässt, getrennte kassen mag ja in ordnung sein aber dann trennt RICHTIG.
denk an den unterhalt und teilt es prozentual auf.

Beitrag von nele27 10.05.10 - 10:02 Uhr

Genauso ist es. Entweder man wirtschaftet in eine Tasche oder auch konsequent getrennt...

Nele
1 Ehe, 1 Kind, 1 Konto #freu

  • 1
  • 2