@ mamas von spaetsprechern? wann ist bei euch der knoten geplatzt?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lene76 09.05.10 - 13:06 Uhr

hallo,

meine kleine ist mittlerweile 27 monate alt und spricht noch nicht so sehr viel. worte sinds bestimmt so um die 150 aber sie kombiniert noch nicht/bzw kaum. halt alles einwortsaetze. sprachverstaendnis ist schonmal da, von daher mach ich mir jetzt micht so grosse sorgen. kia sieht das auch nicht so dramatisch, das sie nen guten wortschatz hat. wollte mal hoeren, wann denn bei euren so der spaete knoten geplatzt ist.

danke,
lene

Beitrag von kati543 09.05.10 - 13:12 Uhr

Lol...machst du Scherze? 150 Worte sind doch super!!!
Mein Großer hat mit 35 Monate angefangen zu sprechen. Im Alter von 37 Monaten mussten wir einen Test machen - er sprach genau 31 Wörter. Der Test war für Kinder bei der U7 zugeschnitten gewesen und er hätte von diesen Wörtern (bei der U7, also im Alter von 2 Jahren) über 50 schon sprechen müssen. Also ist deine Tochter völlig zeitgerecht entwickelt. Zweiwortsätze kommen noch...keine Angst.
Mein Kleiner ist übrigens jetzt 27 Monate jung und spricht Ball, Stein, Mama und Papa. Zweiwortsätze...tja mit welchen Wörtern denn???

Beitrag von lene76 09.05.10 - 13:31 Uhr

naja, vielleicht "Mama ball" ist denn bei deinem grossen jetzt alles ok? hat er alles aufgeholt?

Beitrag von kati543 09.05.10 - 16:58 Uhr

Nein, aber jetzt ist er bei 4-Wort-Sätzen angelangt und holt in riesen Schritten auf.

Beitrag von schildi77 09.05.10 - 14:40 Uhr

Hallo ,

ich finde das auch völlig ok !!!

Mein Sohn hatte bei der U7...etwa 50 Wörter und eigentlich noch keine 2 Wortsätze !

Dann 2 Monate später ging das los #gruebel und noch 2-3 Monate später sang er viele tolle Lieder...Schneeflöckchen...Hänsel und Gretel...#verliebt

Jetzt wird er im Juni 3 und ich finde seine Sprache ok für sein Alter.
Probleme hat er noch mit dem "K"...aber das wird auch noch !

Mach dir nicht so Sorgen und genieß die "ruhige" Zeit
VG, Sandra

Beitrag von miratom 09.05.10 - 15:39 Uhr

Hallo Lene,

bei der U7 haben wir den Eintrag bekommen "Late Talker".Tom hat lieber
die Geräusche gemacht, anstatt zu sprechen. Ein Jahr später
bei der U7a war der Arzt so begeistert von seinem Wortschatz und
seiner Aussprache, dass er den Sprachtest für die U8 gemacht hat und Tom
hatte keine Probleme damit !

Liebe Grüße
Svenja mit Tom 3,5 Jahre

Beitrag von h-m 09.05.10 - 20:13 Uhr

150 Wörter find ich ganz in Ordnung. Meine Tochter hat bis 2 Jahre fast nichts gesprochen, dann ganz auf einmal, und auch recht schnell kompliziertere Sätze.

Beitrag von mapafile 09.05.10 - 21:01 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist mittlerweile 38 Monate und spricht vielleicht 30 Wörter.Der Sprachtest bei der U7a war daher gar nicht möglich.Das Sprachverständnis ist 100% da,aber er macht den Mund nicht auf.Der Kinderarzt meinte wir sollen öfter auf stur stellen und sagen "wir verstehen dich nicht" ,so das er dann praktisch gezwungen ist etwas zu sagen,aber das nützt nicht wirklich was,er weint dann echt furchtbar ,15 Minuten sind da gar nichts,das kanns ja irgendwie auch nicht sein.Wir haben echt alles abklären lassen,vom Hörtest beim Pädaudiologen bis zur aufwendigen HNO-Untersuchung in der Kinderklinik.Ich lese ihm mehrmals am Tag vor (ist er ganz verrückt nach) singen,hören Kassette,aber es passiert nichts.
Ich hoffe der total "dicke" Knoten platzt bald.
Gruß mapafile

Beitrag von yarina 09.05.10 - 21:09 Uhr

Ähm, mein Sohn hat mit knappen 26 Monaten gerade mal angefangen zu sprechen. Mehrwortsätze konnte er dann so ca. 3 Monate später.

Deswegen weiß ich jetzt nicht, wo dein Problem liegt.

Gruß Astrid mit Erik (3 Jahre) und Ronja (1 Jahr)

Beitrag von hedda.gabler 09.05.10 - 21:17 Uhr

Hallo.

Um den 2. Geburtstag herum habe ich angefangen mir Sorgen zu machen, da meine Kleine zwar einen großen Wortschatz hatte, aber die Worte sehr verwaschen waren und teilweise Eigenkreationen ... und es waren nur 2-Wort-Sätze. Inhaltlich dagegen (also Zusammenhänge feststellen etc) war sie total weit.

Ich hatte das Gefühl, dass sie vielleicht nicht richtig hört.

Wir waren dann beim HNO-Arzt (ich hatte schon schlimmsten befürchtet, dass sie Röhrchen braucht oder so) und des Rätsels Lösung war, dass sie in der Tat nicht richtig gehört hat, da sie zu einem Ohrenschmalz neigt, der ganz fest ist und so wie Ohropax wirkt. Der Arzt hat das ruckzuck entfernt (da kam aus jedem Ohr ein richtiger Pfropfen) und danach ist die Sprache geradezu explodiert ...

... wir müssen jetzt 1x im Jahr hin, um die Ohren sauber zu machen.

Sie ist immer noch am Aufholen ... und ich bin darüber heilfroh ... wenn sie so sprechen könnte, wie sie denkt, hätte ich gar keine Chance mehr;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von visilo 09.05.10 - 21:41 Uhr

150 Wörter ist doch super. Mit 3,5 Jahren sprach Lukas vielleicht 10 Wörter und begann da auch mit der Logo. So um den 4. Geburtstag rum platze dann der Knoten. 1 Jahr später war er auf dem Stand von gleichaltrigen Kindern.

LG
visilo+Lukas (16.11.04) der uns nun täglich zu tode quatscht#schwitz