AbstillTabletten.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von feruna 09.05.10 - 13:28 Uhr

Huhu! :)

Mal eine kurz gestellte, zugegebener Maßen "saublöde" Frage meinerseits bezüglich der AbstillTabletten: Sind die tatsächlich so wirkungsvoll, dass der Milchfluss/Produktion gestoppt werden kann, OBWOHL dass Kind noch dran saugt?!

Ich habe es eigentlich nicht vor, es auf diese Art und Weise zu probieren. Allerdings stille ich Erik immer noch in den Schlaf- mittags und abends und eben nachts wenn er wach wird (3-4 Mal). Sonderlich viel trinken tut er dabei nicht mehr. Es ist eben nur das Ritual und das Nuckeln. (Zwei-, drei Mal reichte es ihm sogar, wenn er an meinem Ellenbogen rumtatscheln durfte #schein) Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Ich möchte nicht mehr stillen. Dummerweise hab ich nun vor zwei Wochen auch wieder angefangen zu rauchen... #schock Maximal 3 STück am Tag und natürlich mit der Pause vor dem Stillen... Trotzdem ganz großer Mist! Das muss nicht sein.
Erik wird im Juli 2 Jahre alt und eigentlich war das immer meine absolute Grenze.
Natürlich ist es anstregend, ihm das EinschlafStillen abzugewöhnen. Gordon, einfache RitualÄnderungen, Rumkuscheln, Singen (tun wir ja eh...) so wirklich wirken tut das alles nicht und ich hab sicher einfach nicht die Geduld...

Gäbe es diesen sehr einfachen Weg mit den ABstillTabletten?
(Ich stelle mir das dann so rosarot vor: Milch bleibt weg, Erik nuckelt noch zwei, drei Tage zum Einschlafen dranne und hat dann keine Lust mehr, weil eh nix kommt. #huepf )

Was meint ihr?!
Danke schonmal.:-D

Beitrag von sunflower.1976 09.05.10 - 23:27 Uhr

Hallo!

Ich hab nicht mit den Tabletten abgestillt und werde es auch nicht tun. Die Dinger sind eigentlich gegen Parkinson und können ganz schön Nebenwirkungen hervorrufen.
Hast Du es schon mit "natürlichen" Mitteln versucht, also z.B. Salbei- und Pfefferminztee? Dann wird die Milchbildun auch schon mal reduziert.

Es heißt aber nicht, dass Dein Sohn problemlos einschläft, nur weil keine Milch mehr kommt und er aber am liebsten noch stillen möchte. Geduld brauchst Du dann sicher trotzdem noch...

LG Silvia

Beitrag von piepmatz306 10.05.10 - 07:27 Uhr

Na dann antworte ich dir mal;-)

Wenn du die Abstilltabletten nimmst geht nur stark die Milch zurück, trotzdem kann noch Milch kommen.

Viele Frauen die nach der Geburt die Abstilltabletten nehmen, bekommen einen Milcheinschuss. Wenn dein Baby bzw dein Kind weiter saugt wird auch weiter Milch kommen, denn die Tabletten kannst du ja nicht ewig nehmen.

ICH wurde das nicht so machen. Bei den Tabletten gibt es sooo viele nebenwirkungen die auch über die Milch gehen und soweit ich weiß darf man das Kind nicht mehr anlegen sobald man die tabletten nimmt.
Ich habe vor meiner Geburt auf der Entbindung gearbeitet und es war nicht selten das Frauen Kreislaufprobleme mit Ohnmacht und andere Nebenwirkungen hatten, die Tabletten gehen sowas von auf den Kreislauf. Eine Kollegin hatte sogar schonmal das eine Nachsorge von ihr einen Herzstillstand dadurch hatte#schock

Also bitte mit vorsicht die Dinger genießen und nur nehmen wenn es wirklich nötig ist und nicht das die Wirkung auf dein Kind über geht.

Versuch es lieber mit Salbeitee, allg wenig trinken und Durchhaltevermögen beim Nichteinschlafstillen.
Nimmt dein Kind keinen Schnuller? Er hat sich sicher nur dran gewöhnt und vielleicht hilft viel kuscheln zum einschlafen mit nem nuckel?

Ich hoffe ich konnte bissi helfen:-)

LG Romy

Beitrag von inajk 10.05.10 - 13:55 Uhr

Mach das nicht. Neben dem was die anderen schreiben, denke ich auch, dass deine rosarote Vorstellung schlicht falsch ist. Ich denke, seine Hauptattraktion beim Stillen ist gerade nicht die Milch, sondern das Nuckeln, die Naehe, der Koerperkontakt. Vermutlich wuerde er auch ohne Milch selig weiternuckeln...
Also entscheide dich. Weiter einschlafstillen. Oder: Aufhoeren. Und dann musst du das auch durchziehen. Eine richtig "nette" Loesung wird es vermutlich nicht geben...

LG
Ina

Beitrag von feruna 10.05.10 - 14:27 Uhr

Danke euch für die Antworten! #blume
Sicher habt ihr Recht. Wenn man nicht mehr anlegen darf, während man die Dinger schluckt, ist es ja eh' hinfällig.
SalbeiTee trinke ich auch schon häufig. Ich kann aber nicht beurteilen, ob nun weniger rauskommt oder nicht. ;-)

Gestern ist Erik, wie weiter oben schon geschrieben, ja auch tatsächlich OHNE eingeschlafen...

Irgendwie schaffen wir das schon. Hehe. #klee


Danke euch nochmal. :-)