? Frage zum Thema Vollnarkose ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kuschel022 09.05.10 - 14:12 Uhr

Mein Sohn hatte am DO. und FR. eine Darmentleerung (wegen seiner chronischen Verstopfung) unter Vollnarkose für jeweils eine Std.!!! Danach hat er jeweils 1 Std. geschlafen und es geht ihm super gut!!!!
Jetzt ist die Frage, ob er morgen wieder in die Kita darf????
Die Ärztin hatte mir nicht davon gesagt, ob er darf oder nicht!!!

Mfg und Danke für Eure Hilfe

Beitrag von diana1101 09.05.10 - 14:53 Uhr

Hi,

im Grunde spricht nichts dagegen, solange es ihm gut geht.

Muss er denn in den Kindergarten? Oder könntest du ihn morgen auch noch zuhause lassen?

Ich würde morgen früh den Kinderarzt anrufen und dort nochmal nachfragen... nur zur Sicherheit.

LG Diana

Beitrag von claudia.1970 09.05.10 - 15:24 Uhr

Hallo

Also meine Kinder hatten damals beide gleichzeitig eine OP unter Vollnarkose.
Der Junge war 13 und die Tochter war 5 zu dem Zeitpunkt.

Beide OPs fanden Montags vormittags statt und Dienstags ging der Sohn wieder zur Schule und die Tochter wieder in den KiGa, ohne Probleme.

Der Arzt hatte damals extra gesagt das beide wieder den normalen Alltag aufnehmen können, also Schule und KiGa.

LG
Claudia

Beitrag von anja1968bonn 09.05.10 - 16:53 Uhr

Hi,

ich würde ihn schon wieder in den Kiga schicken, wenn es ihm gut geht!

Rein interessehalber: Wieso wurde die Darmentleerung bei Deinem Sohn denn mit Vollnarkose gemacht? Mein Sohn hatte auch viel mit chronischer Verstopfung zu tun, wir waren auch mehrmals zum großen Einlauf im KH, aber betäubt wurde er dafür nicht.

Euch alles Gute jedenfalls
LG

Anja

Beitrag von kuschel022 09.05.10 - 20:19 Uhr

Sorry, dass ich jetzt erst schhreibe!!!
Wir waren oft zum normalen Einlauf in der Ambulanz und beim Kinderarzt!!!
Nun war er trotz Einläufe nach 3 Wochen immernoch vie Stuhl und darauf hin wurden wir ins KH eingewiesen!!!
Ers hat sich rausgestellt, das er einen erweiteten Enddarm hat (mit einem Kolonkontrasteinlauf wurde er Geröngt)!!! Der Stuhl soll aus dem Körper, mit einem Heber - Schwenkeinlauf, kommplett raus. Und er bekommt jetzt mehr Movicol, damit sich der Darm innerhalb von einem Jahr wieder zusammen ziehen kann!!
Da es sich hier um eine 45 min. dauer Eingriff in seinem PO handelt, wurde er unter Narkose gesetzt!! Die Ärzte wollten ihn schonen und haben gesamt 6 Einlaufe (in 2 Tagen) in seinem PO geschwenkt und 2 Liter Stuhl raus geholt!!!

Mfg

Beitrag von kuschel022 09.05.10 - 20:21 Uhr

Mein Sohn ist erst knapp 5 Jahre alt und soll nicht zuviele psychische Belastungen ausgesetzt werden!!!!!!!!
Mfg