Hund und Baby

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleine.76 09.05.10 - 16:23 Uhr

Hallo!!

Bin in der 11ten Woche und im Dezember ausgezählt. Wollt mal fragen ob eine hier Erfahrung hat mit der Zusammenführung von Hund und Baby.
Unser Hund is knapp 2 Jahre alt und eigentlich liebt sie Kinder, aber ich bin kein Hundebesitzer der den Fehler macht zu denken mein Hund würde niemals beissen. Ich kann ihr ja nur vor den Kopf gucken.

Hat hier jemand Erfahrung und kann mir Tipps geben wie man es am besten macht wenns Baby da ist!!??

Lg und Danke

kleine

Beitrag von siena2005 09.05.10 - 16:38 Uhr

Hallo,
dein Hund bekommt waehrend der Schwangerschaft schon die Veraenderung mit. Als ich damals aus dem Krankenhaus wieder kam habe ich unser Baby samt Autoschale auf den Boden gestellt und erstmal meinen Hund begruesst. Sie durfte dann das Baby beschnuppern bis zu einem gewissen Grad. Mein Hund war erlaubt in die Naehe unseres Babies zu gehen wenn ich dabei war. Die groesste Umstellung fuer meinen Hund war das sie nicht mehr Nummer eins war. Aber sie hat sich daran gewoehnt und mittlerweile habe ich 2 Hunde und erwarte Baby Nr 2.
Ich denke wenn du schon vorzeitig mit gewissen Regeln wie z. B. Hund ist im Kinderzimmer nicht erlaubt anfaengst, dann wird es fuer deinen Hund einfacher zum umstellen. Vielleicht habt ihr ja eine Hundeschule in der Naehe die koennen dir manchmal auch gute Tipps geben.

LG
Claudia

Beitrag von wir3inrom 09.05.10 - 16:40 Uhr

Die Userin binecz hat da vor kurzem eine sehr gute Übersicht aufgestellt:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=51&pid=16531445

Beitrag von kleine.76 09.05.10 - 16:53 Uhr

danke der link is super

Beitrag von paankape 09.05.10 - 17:01 Uhr

Hallo


Wir haben bereits eine Tochter und unser damaliger Hund hat sie geliebt. Zwar hat er die Tragetasche angeknurrt als wir das erste Mal heimkamen, aber klar, das kannte er nicht.

Er durfte immer ans Baby ran und gucken, aber es gab bestimmte Regeln. Als sie anfing zu krabbeln hat er viel geknurrt, viele Hunde finden das unheimlich.

Als die Kleine mobil wurde galt es beide aufeinander zu erziehen. Hund hat keine Kekse zu klauen und Kind hat Hund in Ruhe zu lassen.

Ein gutes Mittelmaß wirst du schnell finden. Der Hund muss nicht immer und überall am Baby dabei sein, aber sollte auch nicht absolut ausgegrenzt werden.

Auch düfen die Hunde hier immer knurren wenn sie sich bedrängt fühlen. Denn das ist ein eindeutiges Warnzeichen, was man nicht abtrainieren sollte, denn dann bleibt dem Hund nur noch das beissen......

LG

Beitrag von lenakb86 09.05.10 - 18:05 Uhr

Ich habe mich mit meiner Freundin da mal drueber unterhalten, da wir 2 Beagle haben und der aeltere manchmal etwas zickig ist. Sie hat es so gemacht das als das baby geboren war, hat der mann die baby decke mit nach hause genommen und den hund drauf schlafen lassen. dann am naechsten tag wieder eine Decke mitgebracht. USW.
Hunden kennen einen schon durch Geruch, als sie das Baby nach Hause gebracht kannte der Hund das Kleine schon!
So werde ich es auch machen!

Lg
Lena