hilfe vom jugendamt bei krankheit???

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von rex1981 09.05.10 - 16:23 Uhr

hallo....
hab mal eine frage,
wenn ein Mann eine Sehschwäche hat mit einem Ausweiß wo steht mit Begleitperson(die fährt im zug denn umsonst usw) und Hol und Bringpflicht hat.Steht da einem vom Jugendamt eine Hilfe zu die mit dem jenigen freitag das kind holen würde und sonntag wieder bringt????

dankeschön für die antworten schon mal

Beitrag von ppg 09.05.10 - 18:53 Uhr

Ich denke, da Du als Mutter die Pflicht hast, dem Umgang nach Kräften zu fördern, wird in Deinem Fall wohl eher die Hohl - und Bringpflicht des Vaters entfallen.

D.h. Du dafür verantwortlich bist, das der behinderte Vater den Umgang ausüben kann. Also das Kind selbst hinbringen und abhohlen.

Die Jugendämter haben schon kein ausreichendes Personal für gerichtlich angeordnete betreute Umgänge, da werden sie wohl auch keinen abstellen können der Freitags - und Sonntag mit dem Zug durch die Gegend fährt.

Und mal Hand auf`s Herz: Du hast Dir einen behinderten Kindesvater ausgesucht - da ist es ziemlich unfair seine Behinderung nach der Trennung zu seinem Nachteil einsetzten zu wollen

Ute

Beitrag von rex1981 09.05.10 - 18:59 Uhr

mein anwalt sagte das es egal ist welche krankheit ein mann/frau hat.wenn jemand die hol pflicht hat dann muß er es einrichten das das kind geholt wird.
vorallem,der um den es hier geht arbeitet noch voll usw.er braucht halt nur eine begleit person.das könnte ja eine freundin oder wer aus der familie übernehmen.
das ist ja nicht das problem der mutter,oder seh ich das falsch!!!????

Beitrag von ppg 09.05.10 - 19:46 Uhr

Sag mal , willst Du jetzt Eurem gemeinsammen Kind seinen Vater ermöglichen und somit dem Kindeswohl dienen? Oder Euren kleinlichen Beziehungskrieg auf dem Rücken des Kindes austragen?

Anwälte wiegeln gerne mal die beteidigten Parteien gegeneinander auf - weil das bingt Kohle ein.

An Müttern , die gesunden Menschenverstand walten lassen verdienen sie nicht.

Übrigens: Wenn auch dein Ex einen "wohlmeindenden " Anwalt hat, könnte er dich bei Nichtzustandekommen des Umgangs auch der Umgangsvereitelung bezichtigen. Hat Dich dein Anwalt auch über die Höhe der Ordnungsstrafen hierfür aufgeklärt???

Ute

Beitrag von rex1981 09.05.10 - 21:18 Uhr

Du,die frage war ob es solche hilfen für behinderte menschen gibt oder nicht!!!!!!!!!!
ich wollte keine diskussion wegen meinem kind,ex,sonstiges führen.
danke

Beitrag von mirabelle 10.05.10 - 10:44 Uhr

Doch, Du mußt die Diskussion über Dein Kind führen!

Denn hierbei geht es einzig und alleine um dein Kind und DEINE Verantwortung dem Kindeswohl dienlich zu sein.

D.h. Du, und nur Du hast für einen reibungslosen Umgang zu sorgen. Auch wenn das bedeutet, das Du das Kind hinbringst und abholst in Eurem speziellen Einzelfall

Es geht nicht darum Deinem Ex einen Gefallen zu tun, sondern einzig Eurem gemeinsammen Kind den Vater zu erhalten.

Und nur das ist Deine verdammt Pflicht als Mutter.
Und sollte einfach mal rein in deinen Kopf!

M.

Beitrag von rex1981 10.05.10 - 11:00 Uhr

1. meinem kind geht es gut,er bekommt von den ganzen streitigkeiten nichts mit.

2.würde ich hier die ganze geschichte erzählen,dann würden hier manche ganz anders denken!!!!!!!!

3.der ex kann:vollzeit arbeiten(10 stunden am pc)
:kann am we in der disco aushelfen!!!!!!
:fährt sonst fast immer allein in der stadt rum!!!!
:Kann mit seinem sohn ALLEIN zu seiner mutter fahren um blumen abzugebegn zum muttertag(50km)zug und bahn ... ALLES trotz sehschwäche!!!!
:kann ihn aber nicht allein nach hause bringen,weil er keine begleitperson hat??????????????????

alle seine aussagen passen einfach nicht zusammen,ihm geht es nur ums geld,weil er den kredit den er in der ehe aufgenommen hat, allein bezahlen muß.
seine aussage wörtlich!!!! du bist schuldenfrei aus der ehe gegangen,also kannst duu auch das kind zu mir fahren!!!!
ach ja...nein, er bezahlt kein unterhalt!!!!!!!!!!!!!!


Beitrag von mirabelle 10.05.10 - 12:34 Uhr

Hat doch gestern schon einer geschreiben:

Ihr tragt Euren Kleinkrieg auf dem Rücken des Kindes aus.

Pfui, schämen sollt ihr Euch - alle beide

M.

Beitrag von rex1981 10.05.10 - 14:33 Uhr

Warum???? wie kommt ihr denn alle darauf????
mein kind bekommt davon doch nix mit!!!!!!!
er holt ihn ja,aber immer nur mit streit und diskussionen!!!

es geht hier nur um mich und mein ex...ich will da klare verhältnisse und sonst nix.

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 10:42 Uhr

Ja, ist es denn das Problem Eures Kindes???

Beitrag von janamausi 09.05.10 - 20:48 Uhr

Hallo!

Ich glaube nicht, dass es da Hilfe vom Jugendamt gibt.

Evtl. gibt es aber von anderer Stelle Hilfe. Wie meistert er denn sein tägliches Leben? Wenn dein Ex so eine starke Sehschwäche hat, das er im alltäglichen Leben so eingeschränkt ist, bekommt er doch sicherlich auch irgendeine Hilfe im täglichen Leben? Diese Hilfe könnte doch dann auch mit ihm das Kind holen und bringen?

Wäre es denn für dich ein Problem die Kinder zu bringen und zu holen? Du müßtest es ja nicht für deinen Ex machen, aber für deine Kinder.

LG janamausi