Bauchspiegelung, bitte um Erfahrung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 6laura6 09.05.10 - 17:43 Uhr

Hallo!!!

Ganz kurz zu mir.
Ich war gut 2 Jahre nicht mehr in deisem Forum und dachte mir, ich schau mal wieder rein. Hat sich ziemlich viel verändert.

Wir sind jetzt schon seit 5,5 Jahren am üben und bis jetzt ohne erfolg.
Nun sind wir seit April diesen Jahres in der KiWu. Ich hätte nie gedacht das es so nervenzerraubend ist.

Mitlerweile sind wir unserem Traum ein stück näher. Wir hatten letzten Donnerstag die Eileiterdurchlässigkeitsprüfung und was soll ich sagen. Die Eileiter sind zu. Nun habe ich den Termin für die Bauchspiegelung bekommen. Ich hoffe natürlich das sie wieder Durchlässig gemacht werden können. Seit ihr danach Schwanger geworden?

Könnt ihr mir eure Erfahrungen mit der Bauchspiegelung berichten?
Habe etwas Angst davor.

Lg Mandy:-)

Beitrag von becky33 09.05.10 - 17:56 Uhr

Hallo Mandy,

wie konnten die ohne Bauchspiegelung prüfen ob die Eileiter durchgängig sind? Bei mir wurde die Bauchspiegelung deswegen gemacht, um das zu prüfen. War alles ok. Leider hat es seitdem immer noch nicht geklappt.
Die OP ist aber nicht so schlimm. Direkt danach hatte ich bisl Schmerzen, aber man bekommt auch gleich was dagegen (nicht schlimmer als Regelschmerzen), auf dem Heimweg musst ich mich übergeben (von der Narkose und die Nähte merkt man schon noch ne gute Woche. Aber wirklich nichts wovor man Angst haben muss.

LG

Beitrag von 6laura6 09.05.10 - 18:02 Uhr

Die haben es mit dem Kontrastmittel getestet.:-D

Beitrag von granit 09.05.10 - 17:56 Uhr

Liebe Mandy,

wenn die Eileiter zu sind, ist es sehr unwahrscheinlich überhaupt schwanger zu werden. Wie soll da auch was durchkommen?! Von vielen anderen Frauen habe ich gehört, dass nach der BS (die nicht schlimm ist), sofort schwanger geworden sind. Also da kannst du stark hoffen, dass es dann klappt, wenn es nur daran liegt, warum keine SS zu stande kam.

LG und viel#klee

Beitrag von sweetvoxy 09.05.10 - 20:11 Uhr

Huhu Mandy,

meine BS hatte ich letzten Montag, kann dir also ganz frisch berichten;-)
Ich würde dir jetzt gern sagen, dass es ein absoluter Klacks ist, aber ganz so wars leider bei mir nicht...Angst haben brauchst du aber trotzdem nicht#liebdrueck
Ich bin zur BS um 8 Uhr hingefahren und war um 12:30 Uhr wieder zu Hause!
Hab der Narkoseärztin schon vorher gesagt, dass ich die letzte BS Narkose nicht vertragen habe(da hab ich mich extrem viel danach übergeben) und sie hat mir noch im OP etwas gegen Übelkeit gespritzt. Mir war trotzdem noch sehr übel, ich war also froh, dass ich es mit der Ärztin abgesprochen hatte, denn wer weiß wie schlimm es sonst gewesen wäre!
Mein Kreislauf war absolut im Keller und hat sich den gesamten ersten Tag nicht erholt. Auch direkt nach der OP hatte ich starke Schmerzen(nicht da, wo sie geschnitten hatten, sondern wehenähnlich)im Bauch und Rückenschmerzen. Hab mir direkt nach der OP ne Schmerztablette geben lassen und als die nicht geholfen hat, hab ich mir über die Vene noch Schmerzmittel+etwas gegen Übelkeit geben lassen und das half dann auch etwas. Der erste Tag war also echter Mist, aber schon am 2. Tag gings mir deutlich besser und am 4. Tag war alles vergessen. Jetzt eine Woche nach der ganzen Geschichte spür ich gar nix mehr! Ich sehs nur an den kleinen Narben und merks noch leicht am Kreislauf(kann nicht so schnell aufstehn, wie ich gern würde;-) ).
Ich habe hier schon sooo oft gelesen, dass die OP total locker durchzustehen sei und anscheinend haben viele Frauen kein Problem damit gehabt und so gut wie keine Schmerzen!
Also gib nicht zuviel drauf, was ich hier geschrieben habe, denn so muss es ja nicht laufen! Gönn dir danach nur viel Ruhe und wenn deine Eileiter durchgängig gemacht werden können, hast du natürlich tolle Chancen auf eine Schwangerschaft!
Selbst wenn nichts gefunden wurde, ist die SS-Wahrscheinlichkeit für 6Zyklen stark erhöht! Von daher hast du, wenn die Eileiter durchlässig gemacht werden können, extrem große Chancen schwanger zu werden!
Ich wünsch dir ganz viel Erfolg !
Alles Liebe
Nina

Beitrag von katta82f 09.05.10 - 21:07 Uhr

Hallo!

Ich hatte am Do eine Bauchspiegelung (meine 4.) mit Prüfung der Durchlässigkeit der Eileiter und Gebärmutterspiegelung. Hatte 2/09 eine ELSS auf der rechten Seite. Der Eileiter war völlig kaputt und wurde entfernt. Der linke Eileiter ist zum Glück durchlässig. Bei der Bauchspiegelung wurde in meiner Gebärmutter ein Polyp festgestellt und entfernt. Dieser verhindert die Einnistung einer befruchteten Eizelle in die Gebärmutter (quasi wie eine Spirale).

Falls ihr schon künstliche Befruchtungen hinter euch habt, könnte dies ja noch ein Grund dafür sein, dass es noch nicht geklappt hat.

Schmerzen habe ich schon nach der OP gehabt. Aber ich denke eher, weil der Eileiter entfernt wurde.

Die OP ist eigentlich ganz easy. Hab da keine Angst vor. Nehm dir danach aber eine Auszeit. Der Kreislauf hat immer mit einer Narkose zu kämpfen.

LG und viel Glück

Katta