Zur Arbeit gehen oder nochmal AUB?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von snowwhite1974 09.05.10 - 18:56 Uhr

Hallo,

habe mir letzte Woche eine fiese Erkältung eingefangen (Stimme weg, total schlapp geworden, Ohrenschmerzen). Bin dann zum Arzt (Ohrenarzt) der mich für 2 Tage krangeschrieben hat (wegen Stimme und der Ohren).

Ohren tun mittlerweile nicht mehr weh, höre aber kaum was (war irgendeine Entzündung mit Vereiterung, das Zeug ist jetzt raus aber wie gesagt ich hör kaujm was) und hab auch so nen Druck hinter der Stirn und den Augen. War das ganze Wochenende mit Unterbr4echungen im Bett, habg inhaliert etc, fühl mich aber immer noch total platt.

Lang reden kann ich auch nicht. Bin nun am Überlegen ob ich morgen zumindest mal auf der Arbeit erscheine und erst dann zum Arzt gehe, wenns gar net geht. Andererseits kann ich ja dann auch auf der Arbeit nicht viel machen. Irgendwie denk ich siehts komisch aus, wenn ich mit ner Erkältung 5 Tage rummache...

Meine Arbeit kann liegenbleiben, es muss also kein andrer ausbaden. Was würdet ihr machen?

Gruß snowwhite

Beitrag von honolulumieze 09.05.10 - 20:41 Uhr

Unbedingt auskurieren.

Beitrag von unipsycho 09.05.10 - 21:00 Uhr

Ich rate dir davon ab auf Arbeit zu gehen um den Kollegen zu beweisen, dass du wirklich krank bist.

1 Woche, oder länger krank bei einem eitrigen Infekt sollte jeder nachvollziehen können.
Kurier dich bitte aus!

Beitrag von snowwhite1974 10.05.10 - 11:17 Uhr

Hallo,

danke euch. Komme gerade vom Arzt. Stirnnebenhöhlen und Mittelohrenentzündung. Bin also so krank, wie ich mich fühle.

Bleibe die Woche jetzt daheim.

Gruß snowwhite