Partner sagt nicht"ich liebe dich"ich bedeute ihm nur was

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von fgfdg 09.05.10 - 19:40 Uhr

hallo!

heute kam es irgendwie zu einem kurzen gespräch..
naja.. ich fragte ihn deshalb, ob er mich liebt.. (gab nen grund dafür)..

naja.. und er sagte, ich habe ne andere meinung zum thema liebe wie du..

er kann grad nicht sagen, das er mich liebt.. aber wenn ich ihn fragen würde, ob ich ihm was bedeute, dann kann er das bejahen..

na toll...

wir haben ein kleinkind und ein baby-im moment haben wir keine zeit für uns.. und überhaupt.. vielleicht liegts ja daran..

aber ich kann im moment auch nichts dafür empfinden.. als er das gesagt hat.. ich bin zwar unendlich traurig, enttäuscht.. aber eigentlich weine ich viel.. aber diesmal kann ich gar nicht weinen..
ich weiß jetzt gar nicht, was mit mir los ist..



wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr das gesagt bekommt??

was soll das jetzt für unsere ehe bedeuten??

Beitrag von mysterya 09.05.10 - 19:51 Uhr

Ihr habt zwei Kinder bzw. du warst so lange mit ihm zusammen, dass du ihm zwei Kinder schenken konntest, und er kann dir nicht sagen, dass er dich liebt?

Also das find ich krass. Ich würd ja sogar sagen, dass ich meine beste Freundin liebe sogar meinen Ex irgendwie, auch wenn ich nie wieder mit ihm in eine Beziehung wollte, aber nicht mal dem eigenen Partner das sagen zu können.... ja was fühlt er dénn dann für dich... ne belanglose Freundschaft? Zweckehe?

Kapier ich auch nicht. Liebt man denn seiner Meinung nach nur jemanden wenn alles gerade rosig ist... für mich beschreibt Liebe eine Bindung zu jemandem, die intensiv ist und die etwas bleibendes im leben der beiden Menschen hat.

Beitrag von carrie23 09.05.10 - 19:57 Uhr

Ihc find das irgendwie komisch.
Ich meine es gibt welche die sagen 20 mal am Tag "ich liebe dich" bedeuten würd das aber nichts mehr.
Aber zu sagen er kann nicht sagen dass er dich liebt finde ich heftig da ihr zusammen seid und Kinder habt.
Ich verbring doch nicht soviel Zeit mit einem Menschen und gründe mti dem eine Familie wenn ich nicht mal "ich liebe dich" sagen kann.

Beitrag von clazwi 09.05.10 - 20:09 Uhr

Was ich immer wieder beobachte ist, dass Liebe in unserer Gesellschaft eine scheinbar "merkwürdige" Bedeutung/Rolle hat.

Einerseits wird gesellschaftlich vordefiniert, wer wen in welcher Intensität und Reihenfolge wie zu lieben hat #schwitz (1: bedingungslose Liebe an die Eltern, 2: "Beziehungsliebe" an den Partner/Partnerin, 3: absolut bedingungslose, selbstaufopfernde Liebe an die Kinder, die man zwingend alle "gleich" lieben "muss").

"Ich liebe Dich" zu sagen: verpöhnt, weil es angeblich die Qualität der Liebe mindert und "inflationär" ist #schwitz (glücklicherweise sind mein Mann und ich seit über 20 Jahren "todesmutig" und benennen sie doch).

Und: Liebe ist scheinbar ein Exklusivrecht für die intellektuelle Elite Deutschlands, die sie nur dann als "qualitativ hochwertig" ansieht, wenn man sie möglichst nicht ausspricht.#schwitz


Es erfordert in unserem Kulturkreis mittlerweile schon Zivilcourage, seine Liebe an den Partner auszusprechen.
Immerhin wird hier ja auch davon gesprochen, dass man die Liebe "gesteht" (als ob es ein Verbrechen wäre oder etwas, wofür man sich schämen muss).


Mich wundert es -ehrlich gesagt- schon gar nicht mehr, wenn Partner sich gar nicht mehr offen zu sagen trauen, dass sie ihr "Gegenstück" lieben.
Man muss hier ja schon Angst haben, deshalb als "unzurechnungsfähig" erklärt zu werden....

Am besten schilderst Du ihm mal Deine Gedanken und Gefühle und frag' ihn doch einfach mal, wie es sich für ihn anfühlt, "Liebe" offen auszusprechen.

Alles Gute für Dich/Euch,
Claudia

Beitrag von jovigirl78 09.05.10 - 20:48 Uhr



ich kann dich sooo gut verstehen. mir gehts ähnlich. ich stelle mir eigentlich täglich die frage, ob mein freund mich wirklich liebt. denn auch er sagt mir das so deutlich nie.
nur wenn ich sage, dass ich ihn liebe, dann antwortet er immer dito oder *ich auch*.
oder wenn ich ihn frage, ob ich ihm was bedeute, dann sagt er immer, dass würde ich doch daran sehen, dass er immer zu mir kommt und was er für mich tut usw. Aber kann man an solchen dingen allein erkennen, ob es liebe ist? Ich weißt nicht.

Ich für meinen Teil jedenfalls liebe diesen Kerl so was von wahnsinnig, bin so verrückt nach ihm und gehe sogar so weit , zu sagen, dass er die liebe meines lebens ist, weil ich solche gefühle in diesem ausmaß noch nie hatte.

Hoffentlich gibt es für uns beide noch ein happy end

#liebdrueck