frage wegen zucker!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamaheili 09.05.10 - 21:49 Uhr

hallo...

Meine FÄ hat bei mir einen zuckertest gemacht und der war etwas hoch.
jetzt muss ich am dienstag zu einem anderen arzt damit der feststellt ob ich wirklich zucker habe.
kennt sich damit jemand aus oder hat das auch?
wenn ich das wirklich haben sollte bekomm ich da medikamente?

LG mamaheili

Beitrag von wetterhexchen 09.05.10 - 21:52 Uhr

Hallo Mamaheili

als erstes wird wahrscheinlich dir ein Messgerät in die Hand gedrückt mit dem du mehrere Tage nüchtern und 1 Stunde nach den Mahlzeiten denen Blutzuckerwert messen sollst. Dann werden die ausgewertet und entschieden, ob eine Ernährungsumstellung ausreicht oder ob du Insulin spritzen musst.

Beitrag von lilly7686 09.05.10 - 22:32 Uhr

Hallo!

Du wirst erst mal ein paar Tage messen müssen und Ernährung umstellen. Also keine Süßigkeiten, wenig Kohlehydrate, viel Obst und Gemüse (jedoch wenig Kartoffeln und keine Bananen). Viel Trinken, aber möglichst Wasser und ungesüßten Tee (oder halt mit Süßstoff, wobei der Süßstoff meist Heißhunger auf Süßes macht), keine Fruchtsäfte und solches Zeug.
Wenn mit der Nahrungsumstellung die Werte passen, dann wirst du nur weiter ab und zu messen müssen. Einfach zur Überwachung. Diabetes entwickelt sich oft leider erst mit zunehmender Schwangerschaft. Also meist nach der 32.SSW oder oft auch erst 37.SSW oder so. Deswegen wirklich bis zum Ende immer wieder mal messen.

Und sollte es mit der Ernährungsumstellung nicht klappen, dann musst du Insulin spritzen. Ist aber auch nicht so tragisch. Wenn du richtig eingestellt bist, dann gibts da keine Probleme.

Es wird ja in der Schwangerschaft nicht die Mutter behandelt sondern das Ungeborene (wurde mir so gesagt). Weil ja eigentlich nicht die Mutter Diabetes hat. Oder so. Keine Ahnung.

Auf jeden Fall musst du dir keine Sorgen machen. Wenn Diabetes erkannt und behandelt wird, dann gibt es meist gar keine Probleme. Wichtig ist nur, dass behandelt wird, wenn du Diabetes hast.

Alles Liebe!