Wie, wie, wie??? Vorsicht lang...

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lalalallaa 09.05.10 - 23:00 Uhr

Hy erstmal :)

So, also wo fang ich denn mal am Besten an?

Ich bin 20 Jahre alt, wohne mit meiner Mum zusammen, bin Schülerin und mache eine schulische Ausbildung zur staatl. geprüften Sozialhelferin (neuer Bildungsgang) hab aber noch nebenbei einen 400 €-Job da ich ja in meiner Ausbildung keinen Cent verdiene. Ist manchmal was hart, aber ich liebe Stress, da er mich motiviert.

So, ich hab bei meiner Arbeitstelle, wo ich neben meiner Ausbildung noch arbeite, einen Kollegen, der mir sehr gut gefällt. Ich arbeite in einem Restaurant, wo es immer viel zu tun gibt, vor allem bei der Zweigstelle wo ich arbeite (okay, um genau zu sein: Mc Donalds , haha... und nein: die Angestellten von McDonalds sind alles andere als dumm, wenn ich das mal so nebenbei anmerken darf ;)) und das sag ich nicht um meine Institution zu verteidigen, sondern weil es eine Tatsache ist :) *damit das blöde Gerücht mal aus der Welt ist*

Nun ja. Wie gesagt: Ein Kollege (auch Deutscher - ich hab nix gegen Ausländer, bevorzuge für Liebeleien aber Männer mit deutscher, amerikanischer oder englischer Nationalität :P) gefällt mir unheimlich gut. Er ist mir schon beim Einstellungsgespräch aufgefallen, da er kurz ins Schichtführerbüro reinkam um meine Chefin was zu fragen. Ab da waren meine Antennen ausgefahren. Als ich dann meinen ersten Tag hatte, hatte ich fast gar nichts mit ihm zu tun, was mich aber auch irgendwie dann nicht mehr interessiert hat, da ich dann andere Probleme hatte, wie z.B. die Arbeitsabläufe alle in meinen Kopf zu bekommen und praktisch genau die Richtlinien und Vorgaben zu befolgen (mein erster Tag war die Hölle und ich dachte zwischendurch nur "Wieso essen die nicht beim Subway?" , haha) ... so ca. 1 Woche später musste ich dann allerdings mit ihm in der Küche zusammen arbeiten. Wir waren alleine, weil die anderen alle in der Pause waren und auch gerade nicht so viel los war im Laden, also konnten wir chillen. Allerdings bin ich ja schüchtern und dann wo ich grade Mut gefasst hatte um ihn was zu fragen, kam ne Truppe von hungriger Gäste und wir mussten wieder ran an die Arbeit. Danach kam nochmal ne Ruhephase wo er mir allerdings anfing job-mäßige Sachen zu erklären und zu zeigen (naja, was auch sonst ne!?^^). Danach hatte ich Feierabend und musste gehen...!
Danach hab ich ihn erstmal wieder nur 2 Wochen "aus der Ferne" anschmachten können, weil ich entweder Küche oder Lobby (Gastraum) machen musste. Dann dachte ich: "Ach das wird doch niemals was!"... dann ging es weiter, ich hab dann nur noch Lobby gemacht, wo ich allerdings dann wieder zwischendurch kurzen Kontakt mit ihm hatte (wie z.B. "Hi wie geht es dir?"), da ich die Tabletts immer wieder an die Kasse gebracht habe, und er steht meistens an der Kasse :-D ...
Nun ja... dann vor ca. 2 Wochen hatten wir beide um die selbe Zeit Schichtbeginn und waren schon beide eine Stunde früher da, dadurch konnten wir uns dann auch mal richtig unterhalten. Wir haben uns auch echt gut verstanden, (keine Ahnung ob ich mir das eingebildet habe, aber er wirkte irgendwie nervös, weil er schnell geredet hat und irgendwie "zappelig" war und normalerweise ist er ruhig und spricht im normalen Tempo!?) allerdings ist er zwischendurch abgehauen, weil er sich umziehen musste und irgendwie dann nicht mehr aufgetaucht ist :-D ... ich bin mich dann auch umziehen gegangen und bin dann nochmal in den Mitarbeiterraum zurück gegangen, da waren dann 4 Kollegen und er war mittendrin, unter ihnen. Und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er versucht hat mich zu ignorieren. Er hat zwar zwischendurch zu mir geschielt und ich hatte das Gefühl, dass er mich im Augenwinkel beobachtet hat (kennt ihr das, wenn jemand in eine andere Richtung sieht, man aber trotzdem das Gefühl hat, dass die Person einen beobachtet??) ... dieses Gefühl hab ich mittlerweile öfter bei ihm. Dann war ich vor ein paar Tagen beim Friseur und habe mir meine Haare schneiden lassen, da sie meiner Meinung nach schlimm aussahen. Als ich dann kurz danach, direkt zur Arbeit gekommen bin, bekam ich erstmal ein Kompliment von einer Kollegin für den neuen Haarschnitt, und dann musste ich an ihm vorbeigehen und hab ihm nur knapp "Hi" gesagt und bin mich dann direkt umziehen gegangen. Aber ich hab gespürt, dass er mir hinterher gesehen hat :-D ... Dann gestern musste ich fast den ganzen Tag mit ihm zusammen arbeiten (da hab ich mich vielleicht gefreut innen drin :-D)... es war so: Der Laden war voll, weil anscheinend alle dachten "aah es gibt ja jetzt Coupons, gehen wir mal fressen"... ich bin nicht mehr hinterher gekommen, war überfordert mit meinem Bereich (irgendwie waren das alle), aber er, der Stinker, hat sich die chilligste Aufgabe gesucht und unter den Nagel gerissen die er nur kriegen konnte. Als ich dann Fragen hatte, hat er mir mehr als bereitwillig alles gezeigt und erklärt, hat mir erklärt und erzählt was er machen muss. (Ich glaub ich hab auch geschleimt, haha) und wir haben viel miteinander gelacht, dann hab ich ihm gesagt: "Ich könnte ne helfende Hand gebrauchen!" und da meinte er:" Ja ich frag gleich mal ob ich Dir helfen kann, aber ich denke malschon, dass das geht!"... fünf Minuten später kam er dann und fing an mir zu helfen. Wir haben dann den Bereich in Aufgaben aufgeteilt, er hat die Tablettwägen gemacht und ich hab die Tische sauber gemacht und den Boden gekehrt und dass alles in Ordnung war, alle Gäste zufrieden waren. Ich hab ihm zwischendurch immer die Tablettwägen gebracht. Aufgrund dass es dann so stressig war, musste ich dann 3 Stunden länger bleiben, als planmäßig festgelegt wurde. (Keine Ahnung wer da wieder zu faul war um zur Arbeit zu kommen.) Dann wurde es ruhiger und ich brauchte eine Pause (eigentlich darf ich keine machen, aber meine Chefin hat mir gnädig "befohlen" dass ich ne kurze Pause machen solle). Ich hab ihm dann noch nen Getränk gebracht und ihm Bescheid gesagt, dass ich in die Pause gehen würde, er nach mir gehen dürfte, worauf er anfing mich scherzmäßig zu ärgern, nach dem Motto: "Du kannst mich doch jetzt nicht alleine lassen!" , aber ich bin dann eiskalt in die Pause gegangen :-D... ich hab mich dann extra mit meiner Zigarette beeilt und bin noch kurz sitzen geblieben hab mit meiner Chefin ein Pläuschen gehalten und dann bin ich wieder zu ihm runter gegangen und hab ihm gesagt: "So verehrter Kollege, Sie dürfen ein Päuschen machen." Was er dann auch prompt gemacht hat. Naja als er dann aus der Pause zurück kam fingen wir uns dann auch an ein wenig zu unterhalten, er hat mir etwas über seine Eltern und seine Schulzeit erzählt und ich ihm von meinen Eltern und meiner Schule usw. ... und wir haben uns eigentlich gut verstanden.

So... meine Frage ist (diese ausführlichen Sachen nur, damit ihr euch ein Bild machen können), wie kann ich sein Interesse wecken? Momentan glaub ich eher, dass es für ihn kollegial ist und sonst nichts. Oder wie seht ihr das?

LG ;-)

Beitrag von magdalena1984 10.05.10 - 00:00 Uhr

na das ist doch mal lang , aber sehr schön geschrieben , liest sich wirklich gut :)
wie wäre es denn mit dem direkten weg , einfach mal fragen ob ihr nach der arbeit mal was trinken geht wollt oder so .
so wie ich das lese denke ich nicht das er abgeneigt wäre ;)

lg

Beitrag von magdalena1984 10.05.10 - 00:02 Uhr

ja toll mein deutsch ^^ was trinken gehen wollt meinte ich natürlich XD

Beitrag von lalalallaaa 11.05.10 - 22:39 Uhr

Naja... also ich trau mich nicht :-D
Ich bin in dem Punkt etwas seltsam... ich denke, dass sowas vom Mann kommen muss. Ich will ja schließlich erobert werden :-) ...

Agieren und reagieren... weißt du :-D

Beitrag von alltagsphilosoph 10.05.10 - 06:42 Uhr

Liebe lalalallaa,

ich verrate Dir jetzt mal den ultimativen Männer-fang-anmach-Zaubertrick, mit dem auch schüchterne Mädels in der Lage sind, sich ihren Kerl zu angeln, und das ganz ohne zu reden.

Mist. Ohne Reden gehts nicht. ;-)
Frag ihn, ob er sich mit Dir treffen möchte - ganz ohne Arbeit.
Verschleiere dieses Angebot nicht durch kumpelhafte Andeutungen.
Such Dir was aus, was Du gerne machst, aber nicht zu romantisch ist - es sei denn es ist sein Vorschlag. (Kino und anschließend noch zu McD #rofl (war nur Spaß - was Essen halt) ist der Klassiker.)

Er kann nicht verstehen, was Du von ihm willst, wenn Du es nicht zeigst - und da Männer nicht grad die größten Interpretierer sind, musst Du wohl oder übel ein bis zwei mal direkter werden.
Aber mach ihm keine Angst. Über das nächste Treffen reden ist in Ordnung, Namen für gemeinsame Kinder suchen nicht.

Meine Meinung.
Viel Glück,
Christian

Beitrag von lalalallaa 11.05.10 - 21:57 Uhr

Ja, also ich hab jetzt mal - keine Ahnung ob er es vielleicht gecheckt hat - gefragt ob er ne Freundin hat und wie alt er ist.
Möchte ja nicht mit der Haus ins Tür fallen und ihn AUF EINMAL fragen ob er mal mit mir was trinken gehen möchte.
Vor allem hab ich auch ein wenig Angst, dass er das dann ablehnt und dann muss ich mit dem arbeiten und dann ist mir das peinlich. Weißt du was ich meine? Das steht dann immer zwischen uns... sozusagen. Kein angenehmes Gefühl. Wer weiß, vielleicht erzählt er das dann noch den anderen Kollegen (ich trau es ihm eigentlich nicht zu, dass er so drauf ist, aber man weiß ja nie :-D).

Ich find es was schwierig...
Vor allem, wenn er nicht ganz so dumm ist und auf den Kopf gefallen ist, dann müsste er eigentlich bereits gecheckt haben, dass ich ihn mag. Und ich schätze ihn als eher aufgewecktes Kerlchen ein ;-)

Also so ganz dumm schätz ich euch Männer nicht ein :-D

Aber ich find lustig. Gestern oder so, da kam ein anderer Kollege auf mich zu und hat mich auf einmal gelöchert ob ich nen Freund habe, wie alt ich bin und ob ich alleine wohne und sowas... also ich als Frau, mache mir ja dann so meine Gedanken und denke mir meinen Teil (vor allem als er mir über die Wange gestrichen hat und meinte wie hübsch und süß ich doch sei :-D). ER stand daneben und sah total perplex aus (vor allem weil der andere Kollege ihn total ignoriert hat)... keine Ahnung ob es ihm nicht gepasst hat oder so. Vor allem hat er nichts dazu gesagt, nur die Stirn gerunzelt. Ich musste mir echt ein Lachen verkneifen und hab versucht so locker wie möglich darauf zu reagieren, wobei ich mich innerlich geärgert habe, wieso immer die Typen auf mich stehen, die ich NICHT will.

Also wenn er auf mich steht, dann müsste er ja eigentlich von sich aus kommen... ich will ja auch sowieso, dass sowas vom Mann kommt... hmm...