Umzug organisieren + Kündigung Mietwohnung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von bonneamie 09.05.10 - 23:17 Uhr

Wir ziehen in 4 Monaten endlich aus unserer jetzigen ungeliebten Wohnung aus und mir graut es gewissermaßen vor dem Umzug:

Was für Tipps könnt ihr mir geben, damit nicht wieder alles im Chaos versinkt? Beim letzten Umzug haben wir kaum etwas wiedergefunden, weil unsere Kistenbeschreibung eine absolute Katastrophe war...

Wir haben dieses Mal den Vorteil, dass wir von 2Zimmern in unser eigenes Haus umziehen, d.h. jede Menge Platz.

Ich bekomme eine neue Küche. Diese wird lange vor dem Umzugstermin geliefert. Ich wollte unsere jetzige Küche daher frühzeitig "ausmisten" und nur den notwendigen Bestand dalassen (also alle Sachen wie zig Backformen usw. schon wegräumen...).

Wir haben bereits einige Möbel geschenkt bekommen/gekauft, die im Moment noch in meinem Elternhaus zwischengelagert werden. diese Möbel wollen wir z.B. schon vorher holen fahren und aufstellen.

Da wir einen kleinen Sohn haben, ist uns das Kinderzimmer besonders wichtig. Unser Sohn (dann 1 Jahr) soll abends in seinem eigenen Zimmer schlafen).

Einen Nachsendeantrag werde ich auch frühzeitig stellen. Da wir einen Neubau beziehen und dafür mit den Versorgern/Versicherern usw. eh schon Verträge abgeschlossen haben, wird das Anschreiben mit dem Ändern der Adresse nicht so umfangreich (nur die Ummelderei...).

Dann zum Thema Wohnungskündigung:
- ich kündige zum 30.9. um ein bisschen Luft zu haben, auch um den Sperrmüll usw. besser entsorgen zu können (ohne Küche lebt es sich schlecht...).

Was für eine Frist soll ich unserem Vermieter einräumen, um uns Leute anzukündigen, die die Wohnung mieten wollen? Oder was ist allgemein üblich?

Wir würden die Wohnung am Liebsten zum 15.9. kündigen, darauf würde sich unser Vermieter (verständlicherweise) aber wahrscheinlich nur darauf einlassen, wenn wir für die ZEit einen Nachmieter hätten (und für MItte des Monats ist das wohl nicht so einfach...). Wie formuliere ich das am Besten? Oder kann unser Vermieter das komplett ablehnen? Da er jetzt eh erstmal im Urlaub ist, kann ich ihn erst Ende des Monats ansprechen...

Vielen Dank für eure Mühe!

VLG

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 09:42 Uhr

Ich würde sagen, eine Hand wäscht die andere.
Du fragst hier gleichzeitig nach Fristen, die der Vermieter einhalten muß, um Euch Wohnungsinterssenten anzukündigen und danach, einen halben Monat Miete sparen zu wollen....JA, er kann das ablehnen :)

Gruß,

W

Beitrag von bezzi 10.05.10 - 11:28 Uhr

"Was für eine Frist soll ich unserem Vermieter einräumen, um uns Leute anzukündigen, die die Wohnung mieten wollen? Oder was ist allgemein üblich? "

Ich würde das in der Kündigung nicht erwähnen. Der meldet sich schon. Üblich sind 2 - 3 Tage, aber what shalls ? Wenn der mittags anruft, dass er abends kommt und ihr habt Zeit...warum dann unnötig Probleme machen ? Ihr kennt das sicher selber von der Wohnungssuche. Wenn man eine Wohnung findet, will man sie möglichst bald ansehen und nicht erst in einer Woche.


"Wir würden die Wohnung am Liebsten zum 15.9. kündigen, darauf würde sich unser Vermieter (verständlicherweise) aber wahrscheinlich nur darauf einlassen, wenn wir für die ZEit einen Nachmieter hätten (und für MItte des Monats ist das wohl nicht so einfach...). "

Das geht nicht. Die gesetzliche Frist läuft immer bis zum Monatsletzten.
Wenn ihr zum 15. raus wollt, braucht ihr einen Aufhebungsvertrag. Warum sollte das der Vermieter unterschreiben ?
Wegen 2 Wochen Miete würde ich mich nicht mit einer Nachmietersuche belasten.

"Oder kann unser Vermieter das komplett ablehnen?"

natürlich.


"Da er jetzt eh erstmal im Urlaub ist, kann ich ihn erst Ende des Monats ansprechen..."

Hat ja auch noch Zeit.

"