Frage zum Namen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mathildarosine 10.05.10 - 06:55 Uhr

Guten Morgen,

wir wollten, sollte es dieses mal ein Mädchen werden, das Baby wie mein Nick nennen. Mathilda Rosine.

Rosine klingt vielleicht erst etwas doof, aber so heißt die Oma meines Mannes. Das ist ein echter Name, und er soll auch nicht als Rufname dienen.

Was meint ihr?

Simone

Beitrag von trieneh 10.05.10 - 06:58 Uhr

oh je,mathilda finde ich mega klasse,aber rosine ist schwierig.auch wenn die oma deines mannes so heißt,würde ich meine tochter nicht so nennen.kinder können echt grausam sein.

Beitrag von jenn82 10.05.10 - 07:05 Uhr

Also ehrlich gesagt find ich den Namen altbacken.
Unter Mathilda stell ich mir ne alte Frau, und kein kleines Mädchen vor.

LG Jenny

Beitrag von vanessaja 10.05.10 - 07:43 Uhr

Rosine ist schon echt übel #schwitz.. Macht doch Rosa draus.. Mathilda Rosa klingt doch supi #pro

lg

Beitrag von wir3inrom 10.05.10 - 07:58 Uhr

Der Name ist still, also spricht doch wirklich nichts dagegen. :-)
Zum Argument, dass Kinder grausam sein können: die stillen Namen werden meist ja ohnehin nicht offen ausgesprochen.
Und hey, aus meinem Simone wurde auch ne Bohne und ne Kanone.. Da hätte es keines Zweitnamens bedurft.

LG aus Rom
Simone, die die Weitergabe des Urgroßmutternamens wirklich schön findet!

Beitrag von lunamaus82 10.05.10 - 08:04 Uhr

Morgen,

Mathilda finde ich sehr schön, gefällt mir richtig gut! #pro
Rosine dafür weniger, aber als stummer zweiter Vorname ist er doch okay!
Meine Tochter hat etwas mehr Glück mit dem Vornamen ihrer Uroma ;-) Bei uns wird das auch der 2te Vorname, kann also gut verstehen warum man den Namen der Oma nehmen möchte.

Wenn euch das wichtig ist und euch die Namen gefallen, dann ist die Sache doch schon klar! :-)

Alles Gute!

Lg Luna

Beitrag von kra-li 10.05.10 - 10:00 Uhr

dann mach doch rosina draus....

Beitrag von katjafloh 10.05.10 - 10:07 Uhr

Mathilda klingt sehr schön.

Wegen Rosine hätte ich auch so meine Bedenken, klingt schon eigenartig. Ich würde evtl. Rosa oder Rosina daraus abwandeln. Hatte denn die Oma einen Spitznamen? Oder wurde sie immer Rosine gerufen?

LG katja

Beitrag von klaerchen 10.05.10 - 10:55 Uhr

Ich finde das sehr schön!

Matilda steht bei uns auch ganz oben.
Rosine ist mal was Neues! Nur Mut! Und er wird ja eh nicht sooft benutzt.
Im Alltag ist eure Zwergin eine Mathilda!

Beitrag von bienja 10.05.10 - 11:07 Uhr

ich finde Matilda Rose viiiiieeeeeeeel besser!

Rosine #zitter .........

lg

Beitrag von jujo79 10.05.10 - 13:03 Uhr

Hallo!
Mathilda finde ich schön, aber Rosine überhaupt gar nicht. Wenn deinem Mann allerdings so viel daran liegt, seiner Tochter den Namen seiner Oma als Zweitnamen zu geben, würde ich es machen, zumal der Name ja stumm bleibt.
Oder aber ihr wandelt den Namen etwas um, z.B. in:
Rosina
Sine/Sina
Rosalie/Rosalia

Grüße JUJO