Hat jemand Ahnung, was mit den Aventflaschen los ist?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von froschkoenig25 10.05.10 - 07:48 Uhr

Guten Morgen,

meine Frage steht ja schon oben. Habe zufällig erfahren, dass das Saugen der neuen Aventflaschen (in den Alten war wohl irgendein schädlicher Giftstoff enthalten) viel schwieriger für Babies geworden ist.

Ich möchte zwar stillen, aber bei meiner zweiten Tochter gab es Probleme, weil sie eine Woche auf der Intesiv lag und ich abpumpen musste, längere Geschichte und ich habe mich eigentlich mit den Aventflaschen angefreundet und jetzt wollte ich für mein drittes Baby nur mal so zur Vorsorge kaufen und jetzt das#aerger

Hat da jemand Erfahrungen?

L.G.

Beitrag von mukmukk 10.05.10 - 08:37 Uhr

Hallo!

Ich habe kürzlich Avent-Flaschen ausgetauscht und bemerke keinen Unterschied...

LG,
Steffi mit Finja (11 Monate)

Beitrag von seni1123 10.05.10 - 08:42 Uhr

guten morgen

ich konnte das nicht feststellen stille auch und ab und zu gab/gibt es aber auch mal abgepumpte milch. meine kleine at keine probleme mit den neuen aventflaschen sie hat ohne probleme sofort die flasche genommen und wir verwenden nur 1er und 2er sauger. wir haben auch nicht das problem, dass die neuen flaschen undicht sind! sind wie bei der großen tochter rund um mit avent zufrieden.

LG

Ines mit

Mirja Sophie 08.05.2007 und Sina Antonia 16.09.2009

Beitrag von jersey1980 10.05.10 - 08:58 Uhr

Hallo

Nimm doch die Flaschen von babylove (dm), die haben die gleiche Saugerform wie die avent und sind dazu noch bisphenol A frei.

lg, Steffi

Beitrag von superaen 10.05.10 - 10:13 Uhr

Ja, aber die sind mit einem Loch zum Luftausgleich AUF dem Sauger... wie die von NUK... die von Avent haben das Ventil im Sauger zwischen der Flasche und dem Verschluss und da muss man dann nicht schauen, wie rum man sie dreht, damit aus dem Loch nichts raustropft...... ;-)

Beitrag von jersey1980 10.05.10 - 14:36 Uhr

Aus dem Loch tropft nichts raus, hab das mal ausprobiert und mit Absicht das Loch nach unten und zur Seite gedreht, da blubberte nur die Luft rein beim trinken...

Beitrag von dentatus77 10.05.10 - 15:24 Uhr

Avent macht auch keine BPA-haltigen Fläschchen mehr! Und die Saugerform ist nicht alles, das besondere an den Aventflaschen ist der spezielle Ventilmechanismus, der Koliken vorbeugt.
Das es mit den neuen Flaschen schwieriger ist, konnte ich nicht feststellen, es gibt allerdings jetzt 2 Sorten von Flaschen, die einen sind klar aber leicht gelblich, die sind wie die alten Flaschen, und dann gibt es noch trübe Fläschchen, die haben nen zusätzlichen Dichtring und laufen (endlich!) nicht mehr aus. Die würd ich dir empfehlen! Sauger und Drehverschluss sind bei beiden gleich, leider geht der Dichtring nicht auf die herkömmlichen Flaschen!
Liebe Grüße!

Beitrag von klaerchen 10.05.10 - 10:40 Uhr

Das habe ich so noch nicht gehört. Aber gibt es nicht immer die Leute, die sagen, dass Fläschchengeben das Stillen erschwert, weil die Babys den einfachen Weg gehen?
Das wäre doch dann eigentlich optimal, weil das Fläschchen ebenfalls schwierig geht...
Versteht ihr meine Logik??

Beitrag von romance 10.05.10 - 15:46 Uhr

Huhu,

wir haben die 125ml er und merke da kein Unterschied. Sind bei Sauger 2 angekommen, sie trinkt sehr gut und nicht hastig. Finde die Avent besser, sind handlicher.

LG Netti