Darf Vermieter einfach meine Nummer weitergeben? Bin stinksauer!!!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von weibilein2 10.05.10 - 09:03 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wir haben unsere Wohnung zum 30.06.2010 fristgerecht (3 Moante) gekündigt und ziehen dann in unser eigenen Haus. #verliebt

Nun haben wir gestern ein paar Anrufe von wildfremden Leuten bekommen, die Fragen zur Wohnung hatten. Wir waren erstmal perplex und als wir nachgefragt haben wo die die Nummer her haben, meinten alle drei Anrufer "Vom Vermieter". #kratz

Ich hab dem Vermieter aber nie erlaubt, dass er meine Nummer einfach so weitergeben darf (gefragt wurde ich auch nicht). Außerdem haben wir nicht aus Spaß eine Geheimnummer (wir stehen nicht im Telefonbuch, sind auch nicht übers Internet oder der Auskunft zu erfragen). Auch unsere Nummer wird nie angezeigt, wenn wir Anrufe tätigen.

Mein Mann und mich stört es einfach, dass ohne uns zu fragen die Nummer rausgegeben wird. Also haben wir heute früh gleich beim vermieter angerufen und haben gesagt, dass es uns stört, dass die Telefonnummer einfach weitergegeben wird. :-[

UND JETZT DER HAMMER: Ihre Antwort war: "Das ist mir sch...egal! Auf Wiedersehen!"#schock

Ich bin jetzt natürlich stinksauer! Kann man da nichts machen gegen? Es geht mir ums Prinzip. Außerdem sehe ich nicht ein fremden Leuten die Wohnung zu erklären bis ins Detail und dann auch noch Termine ausmachen soll mit denen. Hallo??? Das ist doch nicht MEIN job oder???#kratz

Sorry, war jetzt bisschen lang, aber ich bin auf 180!
:-[
Was würdet ihr denn da jetzt machen? Oder was kann man da machen? Allein schon wegen der Antwort am Telefon ist ne Unverschämtheit!!!!!#contra

Lg, Jacqueline

Beitrag von pinki_pooh 10.05.10 - 09:16 Uhr

ob man da was machen kann... keine ahnung. Wäre sowas von sauer, dass ich fast platzen würde :-[:-[:-[:-[:-[:-[

Würde jetzt jedesmal, wenn ein Interessent anrufen, die Wohnung schlecht machen.. d.h., sagen, dass sie von Schimmel befallen ist und andere Mängel aufweist ;-) Wie der vermieter dir, so würd ich zu ihm auch sein ;-) :-p Ihr habt ja eh fristgerecht gekündigt und müsst nicht dringend einen nachmieter suchen!!! Also, wenn er so unverschämt zu dir ist, würd ich ihm so eins reinwürden #rofl

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 09:38 Uhr

Super-Idee - wenn sie Lust hat, die Konsequenzen und Kosten zu tragen oder übernimmst DU das für sie?

Beitrag von pinki_pooh 10.05.10 - 09:49 Uhr

was für kosten??? Er darf ja auch nicht einfach die nummer weitergeben oder???

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 11:20 Uhr

#augen
Wir sind nicht auf dem Spielplatz, wo man hinterher argumentieren kann "der hat ja angefangen".

Beitrag von cahahi 11.05.10 - 07:21 Uhr

Was für Konsequenzen und Kosten? #kratz

Das ist doch Quatsch!
Sie haben fristgerecht gekündigt und basta. Sie sind nach der Zeit raus aus der Wohnung. Und ob die Wohnung dann weiter vermietet ist oder nicht, ist doch nicht deren Problem. Das ist das Problem des "tollen" Vermieters.

Beitrag von windsbraut69 11.05.10 - 09:38 Uhr

Du irrst.

Beitrag von cahahi 11.05.10 - 13:50 Uhr

Warum? Wenn ich doch meine Wohnung kündige, die Frist genauestens einhalte und dann ausziehe, kann es mir doch egal sein, ob der Vermieter einen neuen Mieter gefunden hat oder nicht. #kratz

Beitrag von wasteline 10.05.10 - 18:51 Uhr

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Zahlst Du den Schadensersatz, den der Vermieter bei Kenntnis dieses Vorgehens verlangen wird?

Beitrag von windsbraut69 11.05.10 - 07:01 Uhr

So lässige Tipps gibt nur jemand, der nix zu befürchten hat :)

Beitrag von annelie.77 10.05.10 - 09:17 Uhr

Guten Morgen!

Wow, da wäre ich auch auf 180! Ich würde den Leuten die noch anrufen gar keine Fragen mehr beantworten und sie nur an den Vermieter verweisen oder ihm ne Rechnung für Maklertätigkeiten schicken ;-)

Unglaublich!

Ärger dich trotzdem nicht zu sehr - sind deine Nerven!

LG

Anne

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 09:39 Uhr

Er wird nicht drüber nachgedacht haben, ob bzw. dass die Mieter eine Geheimnummer haben...
Es ist doch tatsächlich einfacher, wenn die Mieter selbst Terminabsprachen treffen, als wenn der Vermieter dazwischen vermitteln muß.

Gruß,

W

Beitrag von arkti 10.05.10 - 09:50 Uhr

Sehe ich ganz genauso.

Hätte der Vermieter Termine ausgemacht, hätte es hier einen Thread gegeben wo drin steht "Vermieter macht einfach Termine aus ohne uns zu fragen".

Beitrag von weibilein2 10.05.10 - 09:56 Uhr

ja, aber sie sollte uns fragen bevor sie einfach die nummer her gibt... es gibt sowas wie datenschutzgesetze auch für vermieter!!!! und die antwort am telefon war dann wohl auch ok von ihr oder?

ganz arrogant "das ist mir scheiß egal. auf wiedersehen!" mehr hat die ja nicht gesagt....

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 11:22 Uhr

Ich wüßte nicht, dass ein Vermieter eine besondere Schweigepflicht hätte...

Die Antwort am Telefon war selbstverständlich nicht nett, aber warst Du denn sonderlich freundlich?

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 11:21 Uhr

Eben.
Gut, dass ich weder Vermieter noch Schwiegermutter bin :)

Beitrag von windsbraut69 10.05.10 - 11:21 Uhr

Eben.
Gut, dass ich weder Vermieter noch Schwiegermutter bin :)

Beitrag von buntstift 10.05.10 - 09:40 Uhr

Ich würde einfach den Anrufern sagen dass sie sich verwählt haben :-p

Beitrag von buntstift 10.05.10 - 09:41 Uhr

Oder Telefon schonmal abmelden und nur noch ans Handy gehen ;-)

Beitrag von blinkingstar 10.05.10 - 09:59 Uhr

Hey,

ja, das ist echt unglaublich. Einfach Eure Nummer weitergeben darf die Vermieterin natürlich nicht.

Ich würde ihr einen Brief schreiben, in dem ich ihr untersage, meine Telefonnummer weiter zu geben und darüber hinaus feste Termine für mögliche Besichtigungen bekannt geben. Diese Besichtigungen sollte sie allerdings 1 oder 2 Tage vorher bekannt geben. Außerdem würde ich klar festhalten, dass ich fristgerecht gekündigt habe und daher mit der Abwicklung der Nachmieter nicht weiter behelligt sein möchte.


Greetz und starke Nerven

Blinking#stern

Beitrag von weibilein2 10.05.10 - 10:15 Uhr

darf ich das mit diesem brief rein rechtlich??? auch das mit der nachmietersuche jetzt schon?

ich würde das ja sofort machen, aber mein mann hat schiss, dass wir die kaution nicht zurück bekommen, wenn wir uns wehren.

aber so wie ich die frau einschätze, sehen wir das geld so oder so nicht wieder.

Beitrag von blinkingstar 10.05.10 - 10:29 Uhr

Ich bin leider kein Anwalt, daher kann ich Dir nicht sagen, was rechtlich wg der Nachmietersache ist.
Ich kann mir jedoch beim besten Willen nicht vorstellen, dass Du zu jederzeit für Nachmieter zur Verfügung stehen musst. Deswegen glaube ich auch, dass Du Termine dafür nennen darfst, wann Du für eine Wohnungsbesichtigung zur Verfügung stehst.

Was Du aber garantiert darfst, ist untersagen, dass Deine Nummer weiter gegeben wird.

Greetz
Blinking#stern

Beitrag von nick71 10.05.10 - 13:38 Uhr

"Einfach Eure Nummer weitergeben darf die Vermieterin natürlich nicht."

Wo steht, dass sie das nicht darf? Dazu hätte ich gerne mal ne Quelle (rein interessehalber)...

Beitrag von weise-hexe 10.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo,

das hatten wir auch so gehabt. Eines Tages rief ein Mann an und fragte uns wegen der Wohnung aus. Ich war im ersten Moment total perplex. Abends hat dann unser Vermieter angerufen und meinte, er habe unsere Nummer den Interessenten gegeben -wäre für Ihn einfacher. (grrrr)

Na ja, er hat auch die Termine zu den unmöglichsten Zeiten gemacht (mal Mittags, mal um 21 Uhr und immer total kurzfristig und teilweise jeden Tag)
Er hat ja teilweise noch um 22,30 angerufen

Irgendwann ist mir die Hutschnur gerissen und ich habe gesagt, dass wir nur noch von 15- 16.30 und von 19 - 20.30 Zeit haben und auch nur wenn wir min 2 Tage vorlauf haben.

Er wurde dann richtig sauer und meinte, "ich habe jetzt aber schon Termine für dann und dann mit den Nachmietern gemacht - können Sie mir nicht den Schlüssel geben"

Daraufhin meinte ich nur "Nein, das geht gar nicht" und danach war Ruhe.

Siehe da, aufeinmal ging alles.

LG
wh

Beitrag von bezzi 10.05.10 - 11:19 Uhr

Ganz ruhig bleiben. Die letzten paar Wochen gehen auch noch rum.
Verweise alle Anrufer freundlich, kurz und knapp an den Vermieter.
Kommt dann der Vermieter, kannst Du ihm ja entsprechend antworten.

Als Mieter hast Du allerdings die Pflicht, nach entsprechender Voranmeldung, 2 - 3 Besichtigungstermine pro Woche zu dulden, andernfalls machst Du Dich möglicherweise schadensersatzpflichtig.

  • 1
  • 2