Brauch mal den Rat von Rüdenbesitzern...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von -die-nici- 10.05.10 - 09:13 Uhr

Guten Morgen,

ich habe mal eine Frage:

Mein Hund Lucky ist im April 3 Jahre alt geworden und nicht kastriert, da das bei uns nur mit wichtigem medizinischen Grund gemacht wird.
Seit ein paar Wochen leckt er ständig Pippi von anderen Hunden auf #schock wenn wir im Wald sind dann leckt er pausenlos auf dem Boden rum und schmatz sogar dabei.
ich persönlich finde das ziemlich wiederlich. Also ich bin echt nicht pingelig, wirklich nicht. aber dabei kommt es mir echt hoch.

was kann ich denn tun um ihm das abzugewöhnen? Oder kann man das gar nicht, weil es normal ist und das alle Rüden machen?
Wir haben 16 Jahre lang eine Hündin gehabt und dachte eigentlich immer, dass ich dadurch gut Erfahrung habe, aber irgendwie ist es mit einem Rüden so ganz anders #hicks

Vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Rat für mich!

Beitrag von shera01.05.00 10.05.10 - 10:10 Uhr

Hi

war auch ziemlich schockiert wat unser da macht ...

Ein bekannter sagte das nent man flämeln, oder so#kratz
auf jeden fall muss da wohl urin von einer läufigen Hündin gewesen sein. Meiner macht das auch und dann wackelt bzw. zitter die oberlippe wie verrückt. sieht witzig aus...

Hm, es gibt auch kastrationsspritzen um zusehen wie er sich verhalten würde wenn er kastriert wäre. Wirkungsdauer 6 monate kosten keine ahnung...
Vielleicht wäre das eine option für euch, um zusehen ob eine kastration überhaupt nützen würde.

Andererseits hunde schnüffeln an hundehaufen stecken teilweise auch mal die nase rein, meine wälzt sich auch an bestimmten stellen, worin will ich gar nicht wissen#schein#schwitz
von daher finde cih urin lecken jetzt nicht so schlimm, wenn er das allerdings jetzt dauernd machen würde, würde ich über eine kastration nachdenken, und das begründen weil er "leidet"????


LG

Beitrag von maria2012 10.05.10 - 10:12 Uhr

Also unserer hat das auch gemacht, abewöhnen war in seinem Fall zwecklos ... das sind die Duftmarken der Hündinnen, der Hund kann durch das Aufschlecken erkennen, in welchem Zyklus die Hündin sich gerade befindet. Also sexuelles Interesse sozusagen!! Das wär für mich allein kein Grund zum Kastrieren solange er sonst nicht leidet! Bei unserem kamen eine Menge andere Probleme dazu, sodass wir uns für eine Kastration entschieden haben!

Beitrag von ratatouille 10.05.10 - 11:43 Uhr

Ich hatte auch immer nur Hündinnen und jetzt zum ersten Mal einen Rüden...meiner macht das auch.#aerger

Schleckt Pipi von läufigen Hündinnen auf, mit der kleinen Besonderheit, daß er das null verträgt und ihm später schlecht davon wird.#augen

...so ein Depp!;-)

Beitrag von -tinkerbellchen- 10.05.10 - 12:04 Uhr

Hab mal gehört, das machen Rüden um zu schauen ob die Hündin "reif" ist, also Empfängnisbereit.

Beitrag von zabou70 10.05.10 - 13:07 Uhr

Hallo,

Hunde haben eine Verbindung zwischen Mundhöhle und Nase - leider weiß ich nicht mehr, wo genau die war. Irgendwo hinter irgendwelchen Zähnen. Wenn sie den Urin aufschlecken, können sie ihn sozusagen besser/intensiver riechen.
Abgewöhnen ist kaum möglich. Mich nervt das auch, obwohl ich weiß, daß es normal ist.
Ich lasse ihn einfach nicht alles wegschlecken. Ich scheuche ihn weiter.

LG,
Zabou70.

Beitrag von de.sindy 10.05.10 - 13:24 Uhr

meine 2 machen das auch. der kleine ist allerdings kastriert, aus verschiedenen gründen. aber er macht es immernoch. zwar nicht mehr so oft und so intensiv wie der große ABER er macht es.
und der kastrierte rüde meiner freundin macht es auch noch! also ist eine kastra auch keine garantie dagegen.
wenn wir bei uns im wald unterwegs sind, dann muss ich meistens hinter meinen hunden laufen und sie dann weiter "scheuchen", da sie sich sonst zu sehr rein steigern und wir gar nicht voran kommen. weil mit abrufen ist in dem moment nicht mehr viel.#aerger