Allergietest

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von spatzl27 10.05.10 - 09:33 Uhr

Hallo zusammen,

bei meiner Tochter wurde vor einiger Zeit Neurodermitis festgestellt. Da sie auch in letzter Zeit oft rum schnupfte und hin und wieder Nasenbluten hatte (Nasenschleimhaut war angegriffen laut HNO), möchte ich mit ihr nen Allergietest heut machen lassen.

Der Neurodermitisherd ist abgeheilt, dank Advantan und Feuchtigkeitslotion.
Wie funktioniert das genau? Der HNO meinte, man ritzt die Haut und tropft dann in die geritzte Stelle so ne Flüssigkeit mit den Allergenen, um zu sehen, worauf sie reagiert. Halbe Stunde muss sie dann still sitzen #schwitz

Tut das weh? Ich kenns selbst nicht, werd es aber sobald mein Heuschnupfen weg ist, auch machen lassen. Wie haben Eure Mäuse reagiert?

LG Spatzl

Beitrag von swety.k 10.05.10 - 10:37 Uhr

Hallo,

klar tut das ritzen weh. Die Haut wird ja verletzt. Ich hatte mal einen Allergietest und da wurde es auch so gemacht. Schlimm war's nicht, aber für Deine Kleine wird's sicherlich unangenehm. Nimm mal lieber ein Kuscheltier mit und ne kleine Belohnung für danach.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von spatzl27 10.05.10 - 10:48 Uhr

Ich danke Dir!!! Kuscheltier unbedingt, das ist ein Muss.. Für danach besorge ich dann noch was Süßes. Autsch'n, ich hoffe sie macht wenigstens etwas Mittagsschlaf, damit sie nicht allzu nörgelig ist...

Fröhliche Grüße zurück... ;-)

Beitrag von fibi7 13.05.10 - 21:08 Uhr

Hallo du,

ein Pricktest tut nur dann weh, wenn es jemand nicht kann. Wir haben schon mehrere hinter uns.

Geh auf alle Fälle in eine Praxis, die Erfahrung mit kleinen Kindern hat.

Es geht sehr schnell vorbei und am besten ist es, du machst kein Trara draus. Vielleicht ist es sogar gut, wenn du deinen mann oder ne Oma schickst. Dann überträgt sich die Nervosität nicht aufs Kind....

Liebe Grüße und viel Erfolg

Fibi

Beitrag von summersunny280 10.05.10 - 12:47 Uhr

Also mit ritzen kenn ich das nicht.
Ich bekam "damals" einen stempel aufgedrückt .der hatte kleine nadeln dran ,weh tats nicht.
mein sohn bekam einfach blut abgenommen,er hat auch neurodemits +hühnereiweißallergie.

Beitrag von jindabyne 10.05.10 - 12:56 Uhr

Das mit dem Ritzen ist der Pricktest. Viele Ärzte verzichten bei Kindern auf diesen, weil er schon eine Tortur sein kann. Ist man nämlich wirklich Allergiker, dann juckt das ganz schön stark, der Arm kann anschwellen usw. Meine Schwester hat als Kind mal sehr stark darauf reagiert, der Arm wurde doppelt so dick wie normal und sie musste Spritzen bekommen, um die Reaktion einzudämmen #schwitz

Meine Große wird auch demnächst einen Allergietest bekommen, ich möchte aber, dass das nur als Blutunterschung gemacht wird. Da wir einen konkreten Verdacht haben, reicht das aus.

Lg Steffi