Scheidung?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sanny0606 10.05.10 - 09:34 Uhr

Hallo,

wo " beantragt" man eine Scheidung und wie geht man vor?
Gleichzeitig möchte ich das alleinige Sorgerecht einklagen- wo mache ich das?
Hat jemand Erfahrung mit " Onlinescheidung"? Geht das schneller und ist kostengünstiger?

Danke für eure Antworten!

LG S.

Beitrag von zubbeline 10.05.10 - 09:51 Uhr

komische Fragen.

Man sucht sich einen Anwalt und der regelt das komplett und wenn es um Kinder und Sorgerecht geht ist Onlinescheidung sicherlich nicht der beste Weg. Warum sollte das auch schneller gehen? Die Dauer hängt ehr bei der Rentenversicherung (Versorgungsausgleich) und dem Gericht.

Beitrag von maryjane85 10.05.10 - 13:10 Uhr

Als Rechtsanwaltsfachangestellte rate ich dir: Such dir einen Anwalt, der auf Familienrecht spezialisiert ist und lass dich beraten.
Grundsätzlich muss ein Trennungsjahr eingehalten werden, bevor die Scheidung möglich ist, es sei denn, es besteht ein besonderer Grund, wie z. B. dein Mann bedroht dich und es besteht Gefahr oder so.
Die Scheidung wird beim Amtsgericht (Familiengericht) beantragt.

Onlinescheidung?? Noch nie gehört! Gibt es das?

Für das Sorgerecht ist ebenfalls das Familiengericht zuständig.

Wenn du nicht über finanzielle Mittel verfügst und deswegen nicht zum Anwalt gehen möchtest, rate ich dir trotzdem, einen Anwalt aufzusuchen.
Es kann Prozesskostenhilfe beim Gericht beantragt werden.

Viel Glück!

Beitrag von eule0879 10.05.10 - 16:18 Uhr

Liebe S.

Da es um's Sorgerecht geht und ihr euch dan icht einig zu sein scheint, werdet ihr beide einen Anwalt benötigen. Also such dir einen , der auf Familienrecht spezalisiert ist und bitte um ein Beratungsgespräch. Eine Onlinescheidung würde ich nur dann machen (bzw. geht glaube ich auch nur dann) wenn beide Seiten sich einig sind und man (glaube ich) daher auch nur einen Anwalt benötigt. Da es bei euch um's Sorgerecht geht, ist das leider wohl so nicht möglich.

LG/ K.

Beitrag von linagilmore80 10.05.10 - 17:17 Uhr

Muahahahaha! So entschuldige bitte mein Gelächter, aber ich konnte aus beruflichen Gründen nicht anders und ich hoffe, Du bist kein Fake.

Also: In Deutschland muss man 12 Monate in Trennung leben, den Scheidungsantrag kann man dann schon nach 10 Monaten Trennung bei Gericht abgeben. Dann gibt es einen Termin und wenn sich beide einig sind, sind sie schon am Tag des Scheidungstermins geschiedene Leute, ansonsten 4 Wochen nach dem Termin.

Das alleinige Sorgerecht bekommst Du nicht so einfach. Es müssen schon schwerwiegende Gründe vorliegen, damit Du es bekommst.

Eine Onlinescheidung ist nicht schneller oder günstiger. Im Gegenteil Du wirst eher schlechter beraten.
Im Übrigen wirst Du einen Anwalt brauchen, denn Du darfst Dich vor einem Familiengericht nicht alleine vertreten.

Scheidungskosten= Gerichtskosten + Anwaltskosten (Höhe richtet sich nach dem Streitwert, das kann Dir ein Anwalt vorrechnen).

Weißt Du im Übrigen warum eine Scheidung so teuer ist? Weil sie es wert ist.

LG,
Lina

Beitrag von schnuppelag 11.05.10 - 13:42 Uhr

Ich finde einige Antworten hier schon ganz schön herablassend... vor über einem halben Jahr noch habe ich mir nämlich die selben Fragen gestellt (allerdings haben mein Ex-Mann und ich kein gemeinsames Kind, es ging also nicht ums Sorgerecht, sondern einzig und allein um die Scheidung).
Wenn man sich selbst noch nie mit dem Thema beschäftigt hat - woher soll man das denn dann wissen?
Ich finde die Fragen durchaus berechtigt... denn erst nachher ist man schlauer.

Nun also zur Antwort auf den eigentlichen Beitrag:
Wie schon angeführt: Suche dir (im Internet) einen Anwalt, der auf Familienrecht spezalisiert ist, lass dir einen Termin geben und gehe zum ersten Gespräch. Bring dort am besten gleich das Familienbuch mit (Heiratsurkunde)... Alles weitere und wichtige erfährst du bei dem Anwalt, auch wenn es ums Thema Sorgerecht geht.
Von einer Onlinescheidung wurde mir damals abgeraten, da hast du wenig Beratung. Wie auch schon gesagt: wie lange sich die Scheidung hinzieht hängt vom Versorgungsausgleich ab und vom zuständigen Amtsgericht.

Ich drück dir die Daumen, diese Zeit gut durchzustehen! :)