wieso ist das mit der Heilung so schwierig??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sk09 10.05.10 - 09:54 Uhr

hallo,

meine Tochter ist jetzt 4 Wochen alt und eigentlich klappt das Stillen jetzt schon recht gut!
Ich habe aber in der linken Brust ein richtig offenes Loch und in der rechten einen Riss.#schwitz Habe schon soo viel ausprobiert um die Heilung zu unterstützen, aber immer wenn ich sie wieder anlege habe ich das Gefühl der Heilungsprozess fängt wieder von vorne an!
Wie lange dauert es denn bis so eine Warze wieder abgeheilt ist???
Wie seit ihr Eure Wunden wieder losgeworden??

Danke für Eure Antworten

Beitrag von widderbaby86 10.05.10 - 10:01 Uhr

huhu,

unsere emily ist heute genau 6 wochen alt. wunde und rissige brustwarzen... keine schöne sache!!! angefangen hat es bei mir wo die kleine 1 woche alt war, seit gestern tut nichts mehr weh, die wunden sind nur noch minimal zu erkennen! das stillen macht endlich richtig spaß und ist für uns beide entspannend geworden! #ole
ich habe sämtliche dinge ausprobiert. aber wirklich geholfen haben mir:

viel oben ohne rumlaufen, also luft ranlassen
brustwarzensalbe von dm (schön fettig)
nachts keinen bh anziehen (habe die stilleinlagen mit pflastern festgeklebt :-p)
habe mir in der apotheke multi mam stillkompressen geholt und zwischendurch aufgelegt

wünsche dir alles gute und das es rasch vorbei geht!!
ach ja, ich habe anfangs immer im liegen gestillt, jetzt nur noch im sitzen in der normalen haltung. klappt wunderbar weil ich die kleine besser unter kontrolle habe und mich nicht verrenken muss!

lg, steffi mit emily sophie, heute 6 wochen alt #verliebt

Beitrag von viofemme 10.05.10 - 11:01 Uhr

Ich habe etwa die ersten fünf Wochen mit einer ziemlich wunden und zerrissenen linken Brustwarze gekämpft.
Stillen konnte ich zeitweise nur mit Brusthüttchem, aber auch hier waren die Schmerzen die Hölle...
Zunächst einmal würde ich deine Hebamme beim Stillen zusehen lassen, da Anlegefehler wohl der gängigste Grund sind. Dann habe ich von meiner Hebamme Medela Warzenformer bekommen, sodass die Brustwarzen frei lagen (Oben-Ohne-Effekt ohne wirklich mit freien Brüsten rumlaufen zu müssen ;-))
Dann habe ich Stilleinlagen aus Wolle-Seide und Heilwolle benutzt und die Warzen mit Ringelblumensalbe behandelt.

Es hat seine Zeit gedauert, aber mittlerweile ist sie gut verheilt (aber sie sieht schon noch mitgenommen aus...) und sogar meine "Lieblingsstillseite" geworden.

Viofemme mit Johannes, der morgen schon sieben Wochen alt wird!