Schwanger aber wer ist der Vater?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von maggi1985 10.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin wohl der schlimmste Mensch auf erden und hoffe das mir vielleicht jemand helfen oder etwas mut machen kann. Mal kurz zu meiner Situation: Ich war bis vor drei Monaten für 2 Jahre in einer festen Beziehung. Nun hatte mein Ex mit mir schluß gemacht weil wir uns ständig gestritten haben. Nun ja, ich habe einen Monat sehr gelitten aber dann zu mir gesagt das Leben geht weiter und hatte mich dann wieder etwas gefangen. Ich war am 9. April auf einer Party da hatte ich auch einen Bekannten getroffen, wir schliefen auch an diesem abend miteinander ABER wir haben ein Kondom benutzt da ich nicht die Pille nehme. Aber sonst hatte wir alles was zum sex dazu gehört. Naja, am nächsten Tag (10.April) stand nun abends mein Ex vor meiner Tür mit einem riesen Strauß Blumen und sagte das er mich sehr vermisst und immer noch liebt. Ich war überglücklich und leider haben wir dann an diesem abend auch sex gehabt aber ohne Kondom!!! Ich habe ihm von der Sache mit dem Bekannten nichts erzählt. Nun ja, zwei Wochen später hatte ich einen positiven SS-Test in der Hand, habe es natürlich sofort meinem Freund erzählt und er freut sich über das Baby. Dann viel mir die sache mit dem Bekannten wieder ein und jetzt habe ich furchtbare angst das er viell. auch der Vater sein könnte. Ich habe ein ganz schlechtes gewissen und habe angst das Baby zu behalten obwohl ich mich auch sehr freue darüber. Kann es wirklich sein das der Bekannte auch der Vater sein könnte, er sagte dass das Kondom heil war und nicht gerissen ist. Aber besteht denn eine Möglichkeit das er der Vater auch sein kann?????????#zitter Mein Freund freut sich so sehr und es würde Ihn das Herz brechen.:-( Eigentlich bin ich mir auch sicher das mein Freund der Vater ist da wir ja nicht verhütet haben aber nun spinne ich mir was zusammen da beide male am selben WE waren. Ich bin so traurig und weiß nicht was ich machen soll??? Kann mir viell. jemand helfen?

Liebe Grüße

Beitrag von anyca 10.05.10 - 11:33 Uhr

Dumm gelaufen ... aber wenn das Kondom heil war, ist es sehr unwahrscheinlich, daß der andere der Vater ist.

Alles Gute!

Beitrag von wort75 10.05.10 - 11:37 Uhr

das risiko, dass bei sex mit dem ONS-Partner ein kind entsprang ist doch echt sehr gering! ihr habt ein kondom benutzt...

wenn du dir wirklich sorgen machst - dann red mit der frauenärztin. es gibt vorgeburtliche tests, bei denen fruchtwasser entnommen wird. aufgrund dessen lässt sich sicher ein vaterschaftstest durchführen. das würde ich an deiner stelle machen. du musst aber wissen,d ass diese tests imemr ein gewissen fehltgeburtsrisiko enthalten - aber ich glaube, in deutschland sind sie trotzdem recht üblich...

im prinzip KANN es nicht der ONS-Partner sein - aber das dumme gefül kann ich irgendwie nachvollziehen. ich würde den test machen und NACHHER mit dem freund darüber reden. dann muss er sich nicht auch och einen kopf machen. ob du den ONS und die ganze geschichte überhaupt erwähnst, musst du selber wissen. nicht immer ist wahrheit das beste.

sollte (engegen aller wahrscheinlichkeit) der ONS-Partner der Vater sein, musst du es eh aufdecken. denn sowas kommt immer raus.

grüessli

Beitrag von anyca 10.05.10 - 12:37 Uhr

"es gibt vorgeburtliche tests, bei denen fruchtwasser entnommen wird. aufgrund dessen lässt sich sicher ein vaterschaftstest durchführen."

Kein verantwortungsbewußter Arzt wird wegen sowas eine FWU machen - zumal die ja zu einem Zeitpunkt stattfindet, wo eine Abtreibung (außer bei schweren Behinderungen) eh nicht mehr gemacht wird. Daher kann man den Test dann ja wohl genauso gut nach der Geburt machen - eine FWU bringt immerhin ein Fehlgeburtsrisiko mit sich.

Beitrag von kruemel2201 10.05.10 - 12:45 Uhr

So nun mal ehrlich.
Ihr habt kein Kondom verwendet und es war völlig intakt. Also kann der ONS gar nicht der Vater sein, wie soll das denn gehen?

Ich würde keinen Test machen lassen.

Beitrag von wort75 10.05.10 - 13:25 Uhr

ich kann mir eben denken, dass die frau sicherheit haben will. sie will nicht 9 monate mit dem gefühl leben, das kind, das sie bekommt, könnte ihr probleme bereiten.
wie du lesen kannst, will sie das kind gefühlsmssig schon fast nicht mehr, weil diese angst so gross ist. bevor sie da einen "fehler" macht und abtreibt, wäre eine untersuchung von jedem arzt her absolut zulässig. und reihenweise eltern machen fruchtwasseruntersuchungen wegen "weniger schlimmen" auffälligkeiten auf krankheiten, die lebenswert sein können, wie zB down syndrom oder ähnliches...

meine persönliche meinung muss hier nicht einfliessen - ich muss nur versuchen, eine möglichkeit zu zeigen. ich kann mir einen fruchtwassertest nicht vostellen, habe nie test bei meinen kindern machen lassen - ich kann mir aber auch einen ONS nicht vorstellen... daher rate ich halt einfach mal so objektiv, wie ich kann. und auf die gefahr der fehlgeburt habe ich hingewiesen...

Beitrag von anyca 10.05.10 - 17:42 Uhr

Nur, der Test wäre doch so spät, daß sie eh nicht mehr deswegen abtreiben dürfte - also was würde das bringen?

Ich bin sicher, daß kein Arzt sowas macht.

Beitrag von maggi1985 11.05.10 - 12:00 Uhr

Ich habe aber auch gelesen das ein Vaterschaftstest durch eine FWU ab Februar 2010 in Deutschland verboten ist.

Beitrag von tina981 11.05.10 - 13:18 Uhr

Was auch gut so ist,weil eine FWU ist nunmal nicht ohne Risiken.


Ich denke nicht,dass der ONS der Vater ist.

Beitrag von froehlich 10.05.10 - 12:53 Uhr

Ich würde auch keinen Test machen lassen. Dein ONS ist mit Sicherheit nicht der Vater - eben, wie soll das gehen, mit Kondom?! Nee. Entspann Dich. Wenn Dich Deine Zweifel so gar nicht loslassen, kannst Du nach der Geburt immer noch einen Test machen. Ich würde meinem Freund aber jetzt noch nichts erzählen. Warum die Pferde scheu machen? Viel wichtiger finde ich, daß IHR beide Euch jetzt zusammensetzt und überlegt, wie's mit Euch weitergehen soll. Du schreibst ja, daß Ihr Euch viel gestritten habt und als Paar nicht mehr zusammenleben konntet/wolltet. Schön, daß Ihr Euch beide nun über das Baby freut - aber da kommt harte Beziehungsarbeit auf Euch zu, würde ich sagen. Ein Kind großzuziehen ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe - das geht nicht einfach so aus einer Laune heraus! Konzentrier Dich also lieber auf Dein Verhältnis zu dem zukünftigen Papa.

LG, babs

Beitrag von sunflower5 10.05.10 - 13:16 Uhr

Ich sehe das auch so.
Freut euch erstmal auf euer Kind.
Mal sehen, wie stabil eure Beziehung ist, bei Zweifeln kannst du später einen Test machen lassen.
Seslbst falls ihr euch trennen solltet , können trotzdem beide Eltern für das Kind da sein.

Alles Gute für deine SS!

Beitrag von nightwitch 10.05.10 - 14:23 Uhr

Nun...

unser "wie soll das gehen, mit Kondom?!" ist mittlerweile über ein Jahr alt und liegt im Nebenzimmer und macht Mittagsschlaf ;-)

Die Chance ist zwar sehr klein, aber auch der ONS könnte rein theoretisch der Vater sein.

Gruß
Sandra

Beitrag von Hallo Du! 10.05.10 - 17:11 Uhr

Hallo Maggi,

lass mich mal step by step den Sachverhalt durchgehen. Am 9.04. hattest du sex mit einem Bekannten mit Kondom.

Am 10.04. hattest du Versöhnungssex mit deinem Ex (nun nicht mehr Ex).

2 Wochen später hälst du einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Puuuuhhhh....

Ich frage jetzt, weil ich medizinisch unbewandert bin etwas blöd. Kann man das schon so früh feststellen mit den Handelsüblichen Schwangerschaftstests?
Ich habe wohl lauter Blindgänger erwischt, weil sie jedesmal und lange Zeit dannach negativ ausschlugen. Nur die vom Arzt waren richtig.

Also wenn du sicher bist, dass das Kondom in Ordnung war, wäre es nahezu ausgeschlossen, dass der ONS der Vater ist. Aber man weiss es nie und die Unsicherheit bleibt.

Die Ungewissheit ist sicher auch sehr quälend für dich. Was wenn du es deinem Ex gestehst? Ich meine es war ja kein Betrug an ihm.

Wünsch dir was

Beitrag von maggi1985 11.05.10 - 08:41 Uhr

Hallöchen!

Erstnal vielen Dank für all eure Antworten. Leider bin ich immer noch keinen Schritt weiter gekommen. :-(
Aber um dir deien Frage nochmal etwas genauer zu beantworten. Ich hatte am 19. April einen SS-Test gemacht der negativ war und dann am 26. April der dann positiv ausfiel. Eine SS ist ca. 14 Tage nache Befruchtung durch einen normalen SS-Frühtest nachweisbar.

Liebe Grüße,

Meggi

Beitrag von Hallo Du! 11.05.10 - 13:19 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort. Ja, so macht das für mich Sinn.

Ich wünsch dir alles erdenklich gute. Freust du dich trotz aller Unsicherheiten ein wenig auf das Kind?

Schau mal, vielleicht ist es kaum auf der Welt und zeigt schon so eine ähnlichkeit mit deinem Partner, dass sich alle Zweifel erübrigen.

Viel Glück und Kraft

Beitrag von maggi1985 11.05.10 - 15:21 Uhr

Leider habe ich so eine große Ungewissheit das ich mich nicht wirklich auf mein Kind freue! :-( Es tut mir sogar alles sehr leid, denn ich habe mir in den letzten Jahren immer ein Kind gewünscht. Nur unter solchen Umständen niemals. Man denkt immer gar nicht was einem selber passieren kann und lacht über die Frauen in den Talkshows.;-) Leider tut mir selbst mein Freund sehr leid da er ja nichts von meinen schrecklichen Gedanken weiß. Das nimmt mich alles sehr mit wenn er seinen Freunden stolz erzählt "Wir sind schwanger und bekommen ein Baby"! #schmoll Dann wird mir gleich ganz schlecht und ich fange dann einfach nur an zu beten das alles so passiert wie ich es mir wünsche und es "unser Kind" ist! Nun ja, ich werde euch auf den laufenden halten!

Liebe Grüße,
eure Maggi#liebdrueck

Beitrag von mathildarosine 10.05.10 - 18:14 Uhr

Verschweig es, und mach es mit dir aus.
Die neue alte Beziehung würde das u.U. nicht verkraften. Egal wer letztendlich der Vater ist.

Beitrag von firewomen73 11.05.10 - 10:07 Uhr

und was sagst du später zum kind,wer dann der vater ist????

LG

Beitrag von janaleinchen 11.05.10 - 13:28 Uhr

Hallo

das tut mir wirklich leid für Dich, dass solch ein Wunder durch so einen dummen Zufall überschattet wird und Du Dich noch nicht richtig auf die Freude einlassen kannst.

Vielleicht kannst Du bei Deinem Freund mal vorsichtig nachhaken, wir er das sieht wenn Du während der Schluss-Phase einen ONS hattest?

I
Nun, ich würde es sagen. Ich kann mit solchen im Raum stehenden Sachen nicht gut umgehen, und ich würde lieber die Konsequenzen ertragen als immer meinen Mund halten zu müssen mit schlechtem Gewissen. Obwohl Du gar keins haben musst, Du warst schließlich solo!

Ich bin mir sicher dass das Kind nicht von Deinem ONS ist, aber ich würde das dennoch testen lassen damit Ihr sicher seid und es schriftlich habt, das ist für Deinen Freund bestimmt auch erleichternd.

LG Petra

Beitrag von sexy-hexe 11.05.10 - 21:34 Uhr

als erstes würde ich es mal deinen partner sagen und das zweite ist das du wenn das kondom heile war nicht von ihm schwanger sein kannst...ist von deinem mann.