Fabian Alexander 01.05.10

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von jane81 10.05.10 - 11:28 Uhr

Am 30.4. saß ich Abends wieder mit regelmäßigen Wehen alle 10 Minuten vorm Fernseher. Sie wurden aber nicht stärker oder öfter, also bin ich ins Bett. So ne verarsche hatten wir ja ein paar Tage vorher schonmal... :-p

Im Schlaf müssen sie auch weggegangen sein, weil ich von 22 Uhr bis 6 Uhr durchgeschlafen habe. Gegen 6 bin ich dann allerdings das erste mal von Wehen wach geworden. Sie zogen auch schon kräftig vom Unterbauch in den Rücken, aber es waren immernoch 10 Minuten Abstände in etwa. Sina wurde zeitgleich mit mir wach und kam mit ihrem Kissen "kusseln" (kuscheln). So hab ich das ganze noch eine dreiviertel Stunde weiter beobachtet, bevor ich dann Ronnie vorsichtig angestupst habe mit den Worten "du ich glaube diesmal gehts wirklich los"!

Gegen halb 8 haben wir uns also fertig gemacht und Schwiegermama kam um sich um Sina zu kümmern. Ich war dann doch nicht mehr dazu in der Lage und Ronnie vor Aufregung genausowenig #schwitz. Ich hab nebenbei auch noch den Koffer fertig gepackt und brav veratmet. Das hat so seine Zeit gedauert, da ich ganz langsam und leicht gekrümmt gegangen bin in der Hoffnung, das es nicht wieder zu schnell zu schmerzhaft wird wie bei Sina.

Etwa viertel nach 8 sind wir dann los ins Krankenhaus und halb 9 lag ich dann endlich im Kreißsaal und es wurde eine dreiviertel Stunde Ctg geschrieben. Danach saß ich ca. 15 minuten auf dem Pezziball und hab die Wehen dort beckenkreisend und Ronnies Hand zerquetschend veratmet. Mittlerweile waren es noch 4 Minuten Abstände und es war schon sehr schmerzhaft, aber sobald eine vorbei war, haben wir wieder rumgealbert. Ronnie fand das recht faszinierend das ich in der einen Sekunde noch einen schmerzverzerrten Gesichtsausdruck hatte und in der nächsten wieder grinsen konnte. #rofl Er fragte mich immer wieder ob ich nicht doch die pda wollte und weshalb nicht #klatsch

Gegen halb 10 haben wir noch so auf die Uhr geguckt und Ronnie meinte "vielleicht ist er in einer Stunde ja schon da", woraufhin ich ihm nen Vogel zeigte und sagte, dass das technisch gar nicht möglich sei *lol* .....wenn ich da gewusst hätte wie recht er doch hat!! Naja....auf jeden Fall hatte ich erstmal die Nase voll von stickiger Kreißsaalluft (es war draussen zu dem Zeitpunkt noch schön sonnig und frühlingshaft warm), so dass ich unbedingt raus laufen gehen wollte. Wir also raus in den Park und währenddessen immer wieder alle 4 Minuten angehalten, so dass ich mich an Ronnies Hals hängen konnte. Nach ca. 10 Minuten allerdings mussten wir wieder umkehren, weil die Wehen urplötzlich jede Minute kamen und Ronnie langsam Angst bekam das das Baby unterwegs "rausfällt" #rofl oder er losrennen und hilfe holen muss. Ich hab wohl auch schon hörbar stöhnend veratmet......also war seine Angst nicht unberechtigt #schein

Unten am Eingang schnappte er sich einen Rollstuhl und verfrachtete mich da rein, obwohl ich eigentlich zuerst abgelehnt hatte #augen. Im Nachhinein war das aber das beste, sonst hätten wir wohl Stunden nach oben gebraucht :-p. Oben angekommen wollte ich unbedingt in die Wanne, und meine Hebamme Bettina hat auch noch Wasser eingelassen während ich auf dem Kreisbett immer hörbarer wurde. Als das Wasser drinnen war, wollte sie aber nochmal nach dem Muttermund gucken.....Ergebnis 5cm. Nach der Untersuchung holte sie schnell noch 2 warme Kirschkernkissen (wozu?? ich will doch in die Wanne??!!) und hielt mir eines an den Rücken und eins an den Unterbauch. So saß die Hebi erstmal hinter mir und Ronnie vor mir.... er hielt mir erst meine Hand und nach einer Weile auch die Nierenschale weil mir nach der nächsten Wehe....die irgendwie gar nicht richtig aufhörte sondern nur schwächer wurde und in die nächste überging....ziemlich schlecht wurde. Ronnie und meine Hebi guckten sich an und sie sagte "Frau Engler, es sieht mir nicht danach aus als würden sie es noch in die Wanne schaffen" #schock #heul #aerger

Die nächsten Wehen verbrachte ich schon laut stöhnend und in den kurzen Pausen so totenstill und unbeweglich, das Ronnie mich immerwieder ansprach ob ich noch "da" bin #augen das nervte mich so sehr das ich ihn anschnauzte das ich eigentlich versuche Kraft zu tanken für die nächste Wehe wenn er mich nicht immer davon abhalten würde!

Meine Hebi wollte dann während einer Wehe untersuchen #heul aua! Und das Ergebnis waren 10cm !!! #schock....und das innerhalb von ca. 10 Minuten! Ich bettelte sie halb jaulend an das sie bitte aufhören möge in mir rumzupuhlen aber sie sagte "das muss leider sein, ist gleich vorbei, ihr Baby ist gleich da" #kratz Hä? Echt? #zitter Ich konnte das gar nicht glauben.....es ging mir plötzlich alles viel zu schnell!

Ich lag also noch immer auf der Seite, so wie ich die Eröffnungswehen schon veratmet hatte, nur mit einem Bein noch im Tuch das von der Decke genau über dem Bett hing und bekam also nun Presswehen....#kratz Irgendwie habe ich mir die Presswehen deutlicher vorgestellt.....hatte zwar einen Druck nach unten und ein leichtes Gefühl vielleicht pressen zu müssen, aber am liebsten wollte ich nur noch schreien und irgendwie Luft kriegen. Hab mich dann aber doch noch zum pressen entschieden #schein weil es endlich vorbei sein sollte! Gott war das furchtbar!!! Es tat so weh, das ich dachte ich falle bei der nächsten Wehe in Ohnmacht...oder sterbe gleich! Es war auch keine Erleichterung oder weniger schmerzhaft wie viele das immer beschreiben...... es wurde einfach nur von Sekunde zu Sekunde schlimmer #heul!!! Ich krallte mich also noch mit einer Hand an das Tuch in dem mein Bein hing und die andere Hand zerquetschte weiterhin fröhlich Ronnies Hand während ich schnaufte wie eine Kuh beim einatmen und brüllte und stöhnte wie ein Elch beim ausatmen. Klingt lustig, wars aber nicht. Die armen Schwangeren die sich zufällig an dem Vormittag auf der Entbindungsstation aufhielten... #zitter #schein

Ronnie stand neben mir und hat alles gesehen.....als der Kopf kam, haben mich beide angefeuert und ich heulte "ich kann nicht mehr....holt ihn da endlich raus!" Der Druck da unten war unbeschreiblich....ich dachte ich müsste platzen.....einmal rutschte der Kopf wieder zurück, sagte Ronnie im nachhinein, und er bekam Panik...er wusste ja nicht das das "normal" ist wenn man nicht presst. Um 10:38Uhr flutschte es das EEEEENDLICH richtig und der Kleine lag vor mir #heul. Es war so unbeschreiblich! Ronnie hat richtig geflennt....ich nicht, dafür war ich zu fertig! Ich betrachtete nur das Bündel welches ich gerade noch in mir hatte #verliebt Ronnie hat dann schnell die Nabelschnur durchschnitten damit mir der Kleine endlich auf den Bauch gelegt werden konnte.





vom Bauch direkt mitten ins herz #verliebt

01.05.10

3350g
49cm
34,5cm KU



Jane

Beitrag von steba.79 10.05.10 - 14:24 Uhr

#herzlich Glückwunsch zum Sohnemann!

Hast du wirklich schön geschrieben! #heul

lg Steff
#drache+#baby

Beitrag von sandra.d 10.05.10 - 19:32 Uhr

Ein schöner Bericht und vor allem hat euer Zwerg sich einen wirklich tollen Geburtstag ausgesucht- er wird ihn immer mit allen feiern können :-)

LG,

Sandra