Über Vater familienversichern wenn man selbst Kinder hat

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fallen-angel89 10.05.10 - 11:36 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Kann man sich über seinen Vater versichern lassen wenn man selbst ein Kind hat und kann dieses dann auch über die Versicherung vom Vater (also Großvater) versichert werden?

Liebe Grüße

Beitrag von myimmortal1977 10.05.10 - 11:43 Uhr

Meiner Meinung nach geht dieses nur, wenn Du selbst behindert wärst und aus diesem Grund keiner Erwerbstätigkeit nachgehen könntest.

In dem Fall regelt das Gesetz, dass man in der elterlichen Versicherung bleiben kann.

Ansonsten muss man sich ab einem gewissen Alter und einer gewissen Einkommensgrenze immer selbst versichern, bzw. beim EHEMANN mit in die Familienversicherung.

LG Janette

Beitrag von marion0689 10.05.10 - 12:08 Uhr

Klar geht das. Du musst halt auch noch bei deinem Vater versichert sein.

Mein Kleiner ist auch so krankenversichert.

Liebe Grüße!!

Beitrag von parker21 10.05.10 - 12:48 Uhr

bis 23 Jahren geht das .

Beitrag von fallen-angel89 10.05.10 - 13:08 Uhr

danke für eure Antworten.

Es geht ja hauptsächlich darum ob mein Kind dann auch über meinen Vater versichert sein kann. Das dies bei mir geht das wusste ich nur nicht wie es sich verhält wenn man selbst ein Kind hat.
Wohne ja auch nicht mehr bei meinem Vater. Habe im Internet mehrfach gelesen das es darum geht inwieweit der Großvater für sein Enkelkind aufkommt und danach wird entschieden ob es bei ihm familienversichert sein kann.

Lg

Beitrag von fallen-angel89 10.05.10 - 19:22 Uhr

Danke euch für eure Antworten :-)