Kosten für Geburtsvorbereitungskurs und Rückbildungsgymnastik

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von utziputzi 10.05.10 - 11:38 Uhr

Hallo bald werdende Mamis,

weiß jemand welchen Betrag die Krankenkasse der o.g. Kurse übernimmt?

Mein Kurs hat nämlich 85,00 € gekostet und meine Krankenkasse hat nur 79,94 € übernommen.

Freue mich über eure Antworten.

LG#klee

Beitrag von catch-up 10.05.10 - 11:40 Uhr

hm, meine hat den voll übernommen.

vielleicht hat die hebi falsch abgerechnet

Beitrag von angeleye1983 10.05.10 - 11:40 Uhr

ähm... Meine Krankenkasse übernimmt das komplett. Nur die Stunden an denen ich nicht teilnehmen, die muss ich selber zahlen.

Beitrag von hoffnung2010 10.05.10 - 11:40 Uhr

hi,
kann sein, dass du halt in ner KK bist, die die kurse nur bis zu nem gewissen betrag übernehmen. - so wars zumind. bei mir mal, als es um yoga ging (wobei meine kosten in dem rahmen lagen).

ruf doch einfach nochmal an bei der kasse und frag wieso!

letztlich werden die kurse überall unterschiedlich teuer sein, könnt ich mir vorstellen.....

im grunde zahlt aber z b. meine kasse - die barmer - den GVK ebenso wie den RÜBI-kurs.

lg hoffnung

Beitrag von sophie012 10.05.10 - 11:41 Uhr



meine hat damals auch die vollen Kosten übernommen, ist aber von KK zu KK auch unterschiedlich, leider !
Ruf an und frag nach.....die sollen es dir erklären.

sophie012

Beitrag von wespse 10.05.10 - 11:41 Uhr

Bist du privat versichert? Der GVK wird doch normaler weise komplett von der KK getragen... Wenn die Gruppe nicht größer als 10 Personen ist.

Ich weiß nur, dass mein Mann die Kosten von 100€ selbst tragen muss... also für ihn kostet er 100€ wollt ich damit sagen.

Beitrag von qrupa 10.05.10 - 11:57 Uhr

Hallo

nein, es werden maximal 79,94€ übernommen. Und wie teuer der Kurs ist entscheidet die Hebamme. Macht sie ihn teurer muß man den Restbetrag selber zahlen

Beitrag von qrupa 10.05.10 - 11:45 Uhr

Hallo

die KK übernimmt maximal diese 79,94 (5,71 pro "Unterrichtseineit". Maximal 14 Stunden). Wenn der Kurs bei deiner Hebamme teurer ist oder länger dauert, mußt du die Diffferenz selber zahlen. Und dank der haftpflichterhöhung wird Frau sich wohl daran gewöhnen müssen, dass die Hebammen die Preise höher ansetzen als das was sie von der Kasse maximal bekommen können

LG
qrupa