3.Kind??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tekelchen 10.05.10 - 12:00 Uhr

Hi!
Brauch ein paar Erfahungsberichte von Mamis mit 3 Kinder.

Würd mir grad im Moment ein 3. Kind wünschen. Bin mir aber irgendwie unsicher. Mein Bauch sagt ja und mein Kopf nein. Was soll ich tun? #gruebel

Meine größe Maus ist 4 und mein kleiner Zwerg wir im Juni 2.

Hat jemand ähnliche Abstände?? Bitte schreibt mir #danke

LG TeKElCheN

Beitrag von baby2301 10.05.10 - 12:05 Uhr

ich und meine brüder haben den gleichen abstand, meine mutti meinte das würde sie nie wieder machen. lass dir doch noch ein bissel zeit dich drängt doch nichts, und so is die kleine ja auch klein und braucht noch ihre aufmerksamkeit.

Beitrag von bokatis 10.05.10 - 12:13 Uhr

Hallo,
hier um mich herum gibt es drei Familien mit ähnlichen Abständen bzw. eben auch drei kleinen Kindern.
Also für mich (meine sind 3 und 1 Jahr alt) steht fest, erstmal warte ich ab, bis die Kleine wenigstens 3 Jahre ist, trocken und selbstständig ist. Ich finde es ja mit den beiden Rackern schon schwierig, noch Zeit zu finden für etwas anderes ausser Kinder. Mit dreien wird es noch komplizierter, und gerade bei zweien kann man sich gut aufteilen (einer zu Papa, einer zu Mama oder eben an jede Hand eines, wenn man alleine ist), bei dreien stell ich mir das echt anstrengend vor, zumindest, wenn die Großen auch noch "klein" sind.

Bei den Familien hier um mich geht es eigentlich ganz gut, aber die Mamis sind schon immer recht gestresst. Arbeiten oder was für sich tun steht bei denen ganz hinten an.
Ich hätte auch irgendwann gern ein drittes Kind, für mich steht aber fest, es wird ein "Nachzügler" werden ;-).

K.

Beitrag von schwino2802 10.05.10 - 12:29 Uhr

Hallo ich habe auch drei kinder , meine Sohn ist 9 Jahre und meine beiden Töchter sind jetzt 21 Mon. und 10 Mon. und würde auch gerne ein Viertes haben , aber meine Bauch sagt ja und mein verstand nein , mit drei kinder ist das echt schön , würde keinen wieder hergeben.

LG Melanie

Beitrag von mama2012 10.05.10 - 12:35 Uhr

hallo,

ich habe "nur" 2 kinder - unsere tochter wird im juli 5 und unser sohn diesen monat 2. die zwei halten mich extrem auf trab und unser kleiner ist auch ein kleines sorgenkind...

wenn ich schwangere oder säuglinge sehe dann kommt bei mir auch der wunsch nach einem 3. kind auf. aber mein verstand sagt eindeutig "nein".

1. könnte es ein weiteres sorgenkind werden (veranlagung)
2. ist es so schon sehr stressig und ich habe kaum zeit für mich
3. bräuchten wir ein größeres auto, ein weiteres kinderzimmer ect.

GEPLANT wird es bei uns also kein 3. kind geben ;-)

grüße
nadine

Beitrag von marjatta 10.05.10 - 12:36 Uhr

Bei meiner Schwägerin ist der Älteste 6, die Mittlere 4 und der Lütte bald 10 Monate alt. Sie ist happy damit, weil die Großen den Lütten auch mal bespaßen udn ihr kurzfristig etwas Luft verschaffen.

War zwar nicht geplant, aber ändern wollte sie es auch nicht mehr.

Ich denke, jeder muss das für sich herausfinden, was geht und was nicht. Bei meiner Tante waren es 7 Kinder und die kamen teilweise in sehr kurzen Abständen. Aber je mehr Kinder es sind, desto mehr helfen die Großen mit und dann wird es wieder einfacher.

Gruß
marjatta

Beitrag von jujo79 10.05.10 - 13:40 Uhr

Hallo!
Ich kann noch nicht aus eigener Erfahrung berichten, aber wir haben schon vor noch ein 3.Kind zubekommen und wollen bald loslegen. Unser Sohn ist gerade 4 geworden und unsere Tochter wird im Oktober 2. Viel größer möchte den Abstand nicht haben, damit die Kinder viel voneinander haben. Meine Schwestern sind 5 und 13 Jahre älter als ich und ich fand das immer recht schade.
Warum sagt dein Kopf denn nein? Was spricht für dich dagegen und was dafür? Vielleicht solltest du alles einmal abwägen. Und dein Mann, was meint der?
Ich muss sagen, dass ich die größere Veränderung von 1 auf 2 Kinder empfunden habe als von 0 auf 1 Kind. Und meine Schwester (sie hat 4 Kinder, das letzte ich ein Nachzügler, aber die anderen sind auch jeweils 2-3 Jahre auseinander) meinte auch, dass die Veränderungen von 2 auf 3 Kinder sich in Grenzen halten, weil man eben schon gewohnt ist, sich "zerteilen" und alles auf ein Mal machen zu müssen. Außerdem haben sich die beiden "Großen" dann zum gegenseitigen Bespaßen. Das ist jetzt schon öfter mal so, dass sich unsere beiden allein vergnügen.
Dann mal viel Glück beim Entscheiden ;-)!
Grüße JUJO

Beitrag von tekelchen 10.05.10 - 14:01 Uhr

Hi!
Also vom Abstand her fänd ich es echt passend. Unser kleiner wäre dann fast 3 und würde dann im September in Kiga kommen. Und 5 und 3 Jahren können sie mit schon zur Hand gehen. Mancht unsere Große ja jetzt schon.

Ich weiß auch net. Ob ich dass schaffe mit 3?? Hab ich die Nerven?? Ist bei 3 nicht immer einer allein??

Mein Mann weiß auch net so recht glaub ich. Mal so mal so...Eine Zeit lang war er derjenige wo sagte: Wie wärs mit einem 3.
Jetzt tendiert er eher dagegen. Aber ich hab ihm ja auch noch nich konkret gesagt: Ich will...

DAnke für deine Antwort #blume


Beitrag von jujo79 10.05.10 - 19:19 Uhr

Hallo!
Das mit den Nerven verstehe ich schon. Man hat ja jetzt mit 2en schon manchnmal das Bedürfnis, ein bisschen mehr Ruhe für sich zu haben, besonders wenn es gerade hoch her geht. Aber die Frage ist ja, ob das wirklich noch gesteigert werden kann ;-), also mit 3 Kinder noch so viel mehr ist als mit 2en.
Ich denke, wir werden die Überlegungen, die ihr jetzt habt, haben, wenn wir 3 Kinder haben und uns fragen, ob es noch ein 4. geben soll. Ich wollte eigentlich schon immer 4, mein Mann ist eher für 3. Ich bin mir nämlich bei 3en auch etwas unsicher, ob sich nicht immer 2 zusammentun und einer allein da steht. Auf der anderen Seite wird das ja je nach Situation und Phase auch munter wechseln. Aber das muss ja auch noch nicht jetzt entschieden werden.
Für uns steh jetzt jedenfalls fest, dass wir uns noch nicht komplett fühlen.
Na, euch dann noch viel Spaß beim Überlegen und Grübeln...
Grüße JUJO

Beitrag von tekelchen 10.05.10 - 14:06 Uhr

Ich möchte mich auch bei euch bedanken für eure Antworten....

Schon interessant was andere denken und wies anderen geht :-)

LG
TeKElChEN #blume