brauche dringend Hilfe zur Krankmeldung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mirkonadine 10.05.10 - 12:07 Uhr

Hallo Ihr Kugelbäuche,

ich habe folgendes Problem, hatte vorz. Wehen war auch 2,5 Wochen im KH mußte mich dann selbst entlassen da ich den psychischen Druck dort nicht ausgehalten hab.
Durch Ruhe zu Hause sind die Wehen wieder weg, mein GMH hatte sich in der Zeit verkürzt ist nun aber wieder bei 4,1.

Jetzt ist es so das ich ab morgen wieder arbeiten soll, ich aber bedenken hab das ich wieder Wehen bekomm. War eben bei meiner Hebamme und selbst die meinte das es unverantwortlich ist mich wieder arbeiten zu schicken und sie sagt auch das es durch den Psychischen Streß an der Arbeit wieder zu Wehen kommt oder kommen kann. Jetzt soll ich nen anderen Arzt aufsuchen und geh gleich zu meinen Hausarzt.

Ich hoffe der versteht mich und meine Ängste, ich bin halt jemand der seine Ängste net so äußern kann wie soll ich das bloß anstellen das er mich wenigstens noch die 2 Wochen bis zu meinen Urlaub (danach Muschu) krank schreibt ???

LG Nadine 28+6

Beitrag von jahleena 10.05.10 - 12:11 Uhr

Formulier es so, wie du es hier geschrieben hast :o)
Sag es geht dir nicht gut, du machst dir Sorgen und bist dem Druck der Arbeit nicht gewachsen.

Die meisten Ärzte sind auch Väter/Mütter.

Ich bin mir sicher er wird es verstehen und dir die 2 Wochen krankschreiben.
Erwähne auch, dass seine Hebi sich für die Krankmeldung ausgesprochen hat und dir das empfiehlt.

Es wird alles gut!

#hasi

Beitrag von maikiki31 10.05.10 - 12:11 Uhr

Hey,

wieso hat Dein FA dir kein BV gegeben?

Habe ich sofort bekommen bei vorzeitigen Wehen!!!!

LG maike

Beitrag von mirkonadine 10.05.10 - 12:16 Uhr

Hi,

ja das versteh ich auch net das von Arzt zu Arzt unterschiedlich entschieden wird. Er meinte nur das mein Befund wieder ok ist und er mich net weiter krank schreiben kann.
Ihn hat das gar net interessiert das ich es einfach net schaff wieder arbeiten zu gehen, es funktioniert ja nicht mal das einkaufen für ne Stunde :-[

Beitrag von danymaus-83 10.05.10 - 12:41 Uhr

Mein FA wollte mir das BV auch nicht ausstellen, aber mein Hausarzt war da anderer Meinung und schon hatte ich das Verbot.

Beitrag von mela05 10.05.10 - 12:14 Uhr

Hallo Nadine,

ich würde einfach klipp und klar sagen, das du einfach Angst vor dem psychischen Stress hast und das du auch Angst hast das du wieder Wehen bekommst. Auch wenn due Ärzte manchmal anderer meinung sind, würde ich hartnäckig bleiben und so lange rrumjammern bis ich endlich nen Kschein bekomen würde. Es ist ja niemandem geholfen wenn du 2 Tage arbeiten gehst und dann wieder it Wehen zu kämpfen hast. Besser ist es sich erst mal komplett auszukurieren und dann wieder in arbeiten zu gehen, aber da bei dir dann eh der Muschu anfängt. Ich würde es auf jeden Fall deutlisch aussprechen, es geht hier um dein Kind und du willst bestimmt nicht unbedingt das es jetzt geholt wird.

Lg
und viel Glück #blume
mela

Beitrag von pepperlotta 10.05.10 - 12:16 Uhr

Hey Nadine,

Ich hatte auch immer die Angewohnheit eh nur zum Arzt zu gehn wenns garnicht mehr geht und dann wenn der bei der Begrüßung fragt "und wie geht es Ihnen?" mit "GUT" zu antworten was natürlich völliger Quatsch ist. #schwitz

Aus deinem Posting lese ich aber heraus, das du ganz genaue Wünsche hast (die sogar sehr berechtigt klingen). Also versuch einfach sachlich zu argumentieren genau wie hier und dein Arzt kennt dich doch auch?!

Ich wünsch dir alles Gute und mach dir keinen Stress sondern leg die Beine hoch und "kuschel" dein Wurmi...

LG Pepper

Beitrag von danymaus-83 10.05.10 - 12:38 Uhr

Hallo Nadine,

also ich kann dir nur empfehlen, dir ein Beschäftigungsverbot erteilen zu lassen, ich hab seit dem 22.04. ein Verbot. Mein Chef und mein Arzt waren sich da einig. Bin in der 21. SSW und bis zum Mutterschutz gilt das Verbot. So bekommst du dein Nettogehalt weiter ausbezahlt und du brauchst dir keine Sorgen mehr machen. Dein Arzt muss dir nur ein Attest ausstellen. Grund genug hast du ja. Hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Ansonsten sollte es kein Problem sein, dich krankschreiben zu lassen, es wäre viel zu riskant weiter zu arbeiten.

LG Daniela