Wie lange Fahrt im Maxi-Cosi okay ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von binemaja84 10.05.10 - 12:42 Uhr

Hallo,

wir haben gleich eine 5-stündige Autofahrt vor uns. Mache mir ein bischen Gedanken, dass das lange sitzen unserem Würmchen (3 Wochen alt) nicht gut tun könnte..
Was meint ihr, wie lange kann ein Säugling am stück in diesem Maxi-Cosi liegen ohne dass er davon Schaden nimmt?

Sind eigentlich solche Autofahrten generell Stress für ein Baby oder stimmt es wirklich , dass die Kleinen gegen Alltags-Stress "immun" sind?

LG
Bine

Beitrag von steffibonn 10.05.10 - 12:55 Uhr

Huhu,

also meine hat von Anfang an im Auto immer geschlafen, egal wie lang die Fahrt war, es sei denn sie hat Hunger gekriegt. Du wirst deinen Kleinen ja sicher auch zwischendurch füttern müssen. Ansonsten hatten wir nie ein Problem damit sie eine Weile im Maxi Cosi zu lassen, es kam ja nicht jeden Tag vor und ich hab mir keinen Stress deswegen gemacht, sonst wär ich womöglich noch zu schnell gefahren.;-)

LG

Beitrag von dragonmother 10.05.10 - 13:08 Uhr

So alle 2 Stunden sollte man die Kleinen aus dem Maxi-Cosi nehmen.

Stress ist es für die meisten Kinder nicht. Meist schlafen sie einfach.

Wir fahren regelmäßig längere Strecken.

Lg

Beitrag von gussymaus 10.05.10 - 14:02 Uhr

doch, es ist körperlicher stress, weil die kinder eben nicht wirklich entspannt sind dabei... aber stress wird immer gerne falsch gedeutet... also stress im sinne von überreizung ist es sicher nicht, aber nur weil das kind schläft ist es noch nicht erholsam für das kind.

bei häufigen fahrten über eine stunde sollte man ganz liegende kindersitze (babysafe sleeper) benutzen!

Beitrag von andrea71 10.05.10 - 13:19 Uhr

2 Stunden - dann sollte man eine Pause machen. Für denRücken ist es nicht so toll, denn die Haltung ist nicht natürlich für die kleinen...

Beitrag von kula100 10.05.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

wir waren das erste mal mit 5 Wochen drei Stunden unterwegs zu Lars Oma und Opa. Er hat die ganze Zeit geschlafen und wir hätten wahrscheinlich noch weiterfahren können. Da ihr das ja nicht täglich macht fahrt einfach solange wie Eurer Baby das gut findet und macht dann eine Pause. Nehmt am besten den Kiwa mit damit ihr etwas damit spatzieren gehen könnt. Und am besten morgen kein Maxi Cosi :-)

lg kula100

Beitrag von gussymaus 10.05.10 - 13:59 Uhr

möglich ist immer so viel wie nötig, allerdings sollte es eben nöglichst wenig sein... wenn ihr heute 5h fahren müsst sie zu dass du die nächsten tage den babysitz meidest und das kind statt dessen im kinderwagen transportierst oder zu hause bleibst, dann ist das ok. außerdem pause machen, wenn das kind wach ist, damit es sich strecken und "austoben" kann, also alle glieder gut bewegen kann. wir haben immer pause gemacht wenns baby wach war, zum stillen und spielen. wenn das baby wieder schlafen wllte ginbg es weiter.

wenn ihr das nicht jede woche macht ist das ok, dann können die kleinen das ab, aber bedenke dass es anstrengend ist für das kind, es kann sich nicht im sitz hin und her ruckeln wie du, und schon die relativ aufrechte position ist eben etwas unglücklich. wenn man solche fahren öfter macht sollte man sich nen babysafe sleeper kaufen. aber für die ein oder zwei urlaubstouren im jahr geht das schon, wenn du für entsprechend ausgleich an den tagendavor und danach denkst.

so lange reisen sind kein alltagsstress... aber gegen echten altagsstress werden die kinder immun, ja, ist aber nicht immer von vorteil... kinder gewöhnen sich auch an dauerhafte beschallung aus tv und radio, aber die folgen sind nicht immer so schön... manchen werden nur still, und quasi schwerhörig, andere fversuchen zu übertönen... und so suchen sich auch babys strategien mit stress umzugehen... man kann kindern eine menge zumuten, aber ich denke, man sollte es so weenig wie möglich machen... ist ja schon besser ;-)