Wer gibt H-Milch 3,5% ? Komme grad von der U6

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rommi1 10.05.10 - 12:44 Uhr

HI!

Meine Maus hatte grad U6. Soweit alles ok..
Die KiÄ meinte, dass ich jetz auch H-Milch statt der normalen Milchflsche geben kann. Wer von euch macht das? Hält das von der Zeit her auch wie ne normale Flasche? ODer ist das nur zum uUrstlöschen? Und wie wärmt ihr die auf? In der Mikro oder im Topf?

Danke und LG
Romina

Beitrag von hexe-2 10.05.10 - 12:48 Uhr

Ich habe bei meinem großen die Milch nach einen Jahr gegeben, aber mehr zum Durstlöschen. Es sättigt ja nicht.
LG
Nicole

Beitrag von gussymaus 10.05.10 - 13:54 Uhr

als durstlöscher ist milch genauso wenig geeignet (vorallem vollmilch) wie spridel oder saft pur. da sitzt viel zu viel energie drin.

gegen einen kleinen becher beim frühstück ist siocher nichits einzuwenden, aber mehr sollte es dann doch nicht sein als gertränk... es sei denn man hat ein eher zu mageres kind.

Beitrag von steffibonn 10.05.10 - 13:00 Uhr

Echt? Milch statt Flasche? #kratz Nee, meine wird in ein paar Wochen Milch zum Frühstück kriegen, aber mit Brot oder so. Und vielleicht auch lieber Kindermilch, mal sehen! Vollmilch ist ja schon im Abendbrei.

LG

Beitrag von kula100 10.05.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

hat sie wirklich H-Milch gesagt? Meine Hebi meinte das wenn man irgendwann mal Milch gibt dann am besten mindestens die 3,8 % ige und dann aber auch darauf achten das es Frische Vollmilch ist und keine H-Milch. Ich würde also eher auf H-Milch verzichten und Frischmilch geben.

lg kula100

Beitrag von raena 10.05.10 - 13:30 Uhr

Normale Milch ist KEIN Durstlöscher und hat ungefähr genauso viel Kalorien wie Babymilch, so ca 70 kcal pro 100 ml.

Normale Milch einfach in der Mikrowelle erwärmen.

Ernähren sollte sich dein Kind jetzt hauptsächlich nicht mit Milch sondern mit normaler Kost und damit ist es auch relativ egal wie lange "es hält".

Ich hab damals die 2er Milch durch 3,5% H-Milch ersetzt und ich hab keinerlei Veränderung in ihrem Verhalten bemerkt. Später hat sie dann 1,5%ige Milch bekommen.

LG
Tanja

Beitrag von dentatus77 10.05.10 - 13:40 Uhr

H-Milch???
Da ist doch ausser Wasser, Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten und mit Glück noch ein paar Mineralstoffen nichts mehr drin.
Stina bekommt seit sie etwas über 6mon. ist den Abendbrei mit Vollmilch angerührt, aber da achte ich akribisch drauf, dass es richtige "Frischmilch" ist, auf keinen Fall H-Milch und nach Möglichkeit auch keine "längerfrische" Milch.
Die Milch koch ich dann und rühr den Brei damit an, wenn Stina etwas anderes zu Abend gegessen hat, bekommt sie auch schon mal ein Fläschchen Milch zur Nacht.
Ist denn deine Maus schon 1Jahr alt? Die U6 ist ja kurz vor dem ersten Geburtstag, da ist Milch ja nicht mehr das Hauptnahrungsmittel.
Und dann gebe ich dem KiA recht, Babymilch oder die vielgepriesene Kindermilch sind in dem Alter nicht mehr notwendig.
Wenn deine Maus viel Joghurt, Quark, Käse o.ä. isst, braucht sie zusätzlich gar keine Milch mehr, ansonsten kann sie Vollmilch bekommen. Aber wie gesagt, ich würde keine H-Milch nehmen, da sind absolut keine Vitamine mehr drin. Und es reicht dann, die Milch etwas anzuwärmen, sie muss nicht gekocht werden (kann sogar kalt sein). Ob du das in der Mikrowelle oder im Topf machst, ist relativ egal, wie's dir halt lieber ist.

Liebe Grüße!

Beitrag von gussymaus 10.05.10 - 13:52 Uhr

milch ist kein durstlöscher, dafür ist sie zu energiereich. als mahlzeit ist sie aber zu unpasssend für ein menschenkind.

ist es nahrung, also ersetzt eine(n teil der) mahlzeit, würde ich flaschenmilch geben, 1er oder pre, bis die milich keine nahrung mehr ist, sondern das kind satt istvon anderem essen. dann darf es mMn auch mal ein schluck milch aus der tpüte sein, aber kein viertel lieter als frühstücksersatz eben... mal nen schluck zum brot oder so halt. aber auch erst nach dem ersten geburtstag, vorher bekommen meine kinder gar keine kuhmlchprodukte.

wenn du sie warm machen willst schieb sie doch in die mikro, im topf ist es energieverschwendung, absolut unwirtschaftlich, mach ich nur wenns kochen soll (mit grieß drin als brei oder so) sonst kommt die in die mikro. bzw da ich eh keine pure milch benutze hier mach ich wasser aus dem wasserkocher in den becher und gebe milch dazu bis die temperatur stimmt, also für die großen. die kleine trinkt keine milch außer meine...

Beitrag von rommi1 10.05.10 - 19:26 Uhr

Danke für eure Antworten.
Hab dann das mit der Milch sicher falsch verstanden und werd selbstverständlich Vollmilch kaufen, keine H-Milch.

Schönen Abend

Beitrag von gslehrerin 10.05.10 - 20:49 Uhr

Du kannst ruhig H-Milch nehmen, sie enthält etwa 20% weniger Vitamine als "Frischmilch". Wenn man die Frischmilch aber erst aufkocht, ist der Unterschied nicht mehr feststellbar.

LG
Susanne

Beitrag von polarsternchen 11.05.10 - 09:44 Uhr

Hallo an alle,

ich lese hier des öfteren, dass die Milch in der Mikrowelle erhitzt wird! Das wundert mich schon sehr, denn ich dachte, dass es allgemein bekannt wäre, dass Milch und auch Baby/Kindernahrung niemals in der Mikrowelle erhitzt werden sollten, da schwere gesundheitliche Schäden dadurch entstehen können! Natürlich gibt es auch immer wieder Studien, die das Gegenteil beweisen wollen, aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, ob er denen Glauben schenkt und die Gesundheit seines Kindes dadurch evt. gefährdet! Energieverbrauch hin oder her, diese Zeit und Kosten sollten einem sein Kind schon wert sein! Bei uns gibt es nur frische, nichthomogenisierte Vollmilch im Topf erwärmt!

LG Polarsternchen

Beitrag von majasophia 11.05.10 - 20:34 Uhr

warum soll sie denn nicht in der mikro erwärmt werden? welche gesundheitlichen schäden meinst du? das wüsste ich schon gerne...

ich weiß jedenfalls, dass oft davon abgeraten wird, weil die breis/milch dann zu heiß werden oder nur an bestimmten stellen zu heiß werden...aber du kannst mich gerne eines besseren belehren...bin schon gespannt

Beitrag von polarsternchen 11.05.10 - 21:38 Uhr

liebe majasophia,

ich schicke dir mal 2 links zu dem thema. es bezieht sich weniger auf die hitze, sondern eher auf die veränderungen der lebensmittel, welche durch erhitzen in der mikrowelle entstehen! natürlich bleibt es dir überlassen, ob du dem glauben schenkst (denn wissen tue ich es auch nicht!), oder ob du (weiterhin) bedenkenlos die mikrowelle benutzt!

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mikrowelle.html

www.wiesenfelder.de/themen/073nahrung.doc


alles liebe
polarsternchen