Habt ihr Organscreening gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mipo 10.05.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

wir müssen uns entscheidung ob wir die Organscreening in der 20 ssw machen. Wir zahlen 230 euro dafür.Die FA meinte, es wird auf Herzfehler geprüft auch wenn in unserer Familie keinen Fall bekannt ist.
Was würdet ihr machen?
Wir haben keine Nackenfaltenmessung gemacht, weil Abtreibung bei uns nicht in Frage kommt.

lg

MP

Beitrag von blue194 10.05.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

also ich habe meine FÄ auch dazu gefragt.
Sie sagte, dass eben die Organe genau betrachtet werden. Allerdings kann man manche Organe zu einer anderen Zeit wohl besser sehen. Sie sagte, dass man dann lieber bei jeder Untersuchung einen US machen lassen sollte (also eh alle 4 Wochen). Ich habe mich dazu entschlossen den letzteren Weg zu gehen... Kostet mich dann 100 Euro. und man kann noch besser die Entwicklungen des Kindes sehen.

Grüße
MZ

Beitrag von loganmum 10.05.10 - 13:20 Uhr

Hallo,
habe auch in der 21 Woche ein Organscreening machen lassen.Habe dafür eine Überweisung von meiner Ärztin bekommen,also kostenlos. Sie meinte das wird eh laut Mutterpass empfohlen. Nackenfaltenmessung haben wir auch nicht machen lassen.Aber das Organscreening fand ich schon wichtig..(Herzfehler und eventueller Voroperation).
l.g

Beitrag von nine-09 10.05.10 - 13:16 Uhr

Hallo,

ich hab morgen meinen 2 gr. US und am Mittwoch Feindiagnostik.
Ich hab ne Überweisung bekommen weil ich in dieser SS mehrere Probleme hab.
Ist das erste mal und bekomme meinen Dritten Krümel.
Also es ist kein muss,und ich hätt es nicht gemacht wenn ich nicht gemusst hätte.

Aber andererseits ist es bestimmt auch spannend.

Viel Glück bei deiner Entscheidung!!!

LG Janine 20 SSW

Beitrag von bibuba1977 10.05.10 - 13:21 Uhr

Hi,

bei Emmylou haben wir es nicht machen lassen. Wir haben uns gegen alle weitergehenden Untersuchungen entschieden.
Erst nach der Geburt ist mir eingefallen, dass mein Bruder schwer herzkrank ist. Er kam mit 6 Herzfehlern auf die Welt. Bei der Geburt hat das keiner gemerkt. Erst 5 Wochen spaeter wurde das festgestellt und da war es schon echt eng.
Diesmal hab ich mich also dafuer entschieden. Die Wahrscheinlichkeit, dass was nicht stimmt, ist eher gering. Mein Bruder ist der einzige in der Familie, wir werden wahrscheinlich also nicht von der Seite aus vorbelastet sein. Dennoch moechte ich die Sicherheit haben, dass alles in Ordnung ist. Und wenn dem nicht so sein sollte, moechte ich das auch einfach wissen.

LG
Barbara

Beitrag von bibuba1977 10.05.10 - 13:23 Uhr

Ach so... wir bekamen dafuer ne Ueberweisung, muessen nichts zahlen.
Auch damals bei Emmylou haetten wir eine Ueberweisung bekommen koennen.

Beitrag von mipo 10.05.10 - 13:28 Uhr

Vielen Dank für eure Antwort.

besprech's nochmal mit meinem Mann heute.
lg
MP

Beitrag von wir3inrom 10.05.10 - 15:37 Uhr

Äh, ja, das ist bei mir das normale 2. Screening..
Bekomme vom FA eine Überweisung zur Pränatalmedizin-Praxis, dann kostet mich das auch keinen Cent.