Was mach ich denn jetzt...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hachja 10.05.10 - 13:00 Uhr

Hallo zusammen

tja mein zukünftiger Mann (heiraten im Juni) hat fürchte ich ein Alkoholproblem :-(... er trinkt jeden abend seine 3 Bier und jeden Samstag trinkt er alles aus was da ist, er hört nicht auf zu trinken bevor alles leer ist. Diesen Samstag war es eine halbe Kiste Bier, am Sontag hat er dann bis 15 Uhr geschlafen und ist dann mit nem riesen Kater aufgestanden, toller Muttertag, als ich dann unseren Zwerg ins Bett gebracht habe ist er zur Tankstelle um sich seine abendliche Ration zu besorgen:-[.
Er fragte mich bevor er los ist ob ich sauer wäre... hallo? blöde Frage sicher, aber noch mehr mach ich mir Sorgen um unsere Beziehung, ich habe ihm gesagt er solle sich wieder in den Griff bekommen sonst gehe ich, dann fällt die Hochzeit aus. Er meinte dazu er trinkt nicht mehr soviel bla bla... das hör ih nun schön seit ner Weile.
Das schlimme ist, wenn er betrunken ist dann wird er unheimlich gemein zu mir... er verletzt mich regelmäßig und bekommt es nicht mit, wenn ich dann traurig bin... naja nun grüßt jedes Wochenende das Murmeltier und die Sonntage sind im A..., weil er bis in die Puppen schläft.

Sorry musste mir das mal von der Seele schreiben

Beitrag von nick71 10.05.10 - 13:04 Uhr

Wie lange geht das denn schon so?

Also ich würd dir echt raten, die Hochzeit abzusagen, wenn sich da nicht grundlegend was ändert.

Beitrag von hachja 10.05.10 - 13:07 Uhr

seit ca. 4-5 Wochen, ich habe ihn gestern das erste Mal damit gedroht das ich gehe, wenn er sich nicht schnell wieder in den griff bekommt... nun werde ich sehen ob ihm sein Bier wichtiger ist als unsere Familie.

Beitrag von muckel1204 10.05.10 - 13:07 Uhr

Meine Meinung:

Ja er ist Alkoholiker, entweder er macht einen Entzug mit anschließender Therapie und bekommt sein Problem in den Griff, oder es wird eher schlimmer.
Ich würde die Hochzeit absagen und mir mit meinem Kind eine eigene Wohnung suchen. Warum man sowas mit macht ist mir ein Rätsel, sich auch noch demütigen zu lassen und immer wieder auf leere Versprechen reinfallen.

Ich kenne das Problem, deshalb geh und werde ohne ihn glücklich. Vielleicht wacht er ja auf und merkt das er ein Problem hat, welches man lösen kann......

LG Carina

Beitrag von arite78 10.05.10 - 13:07 Uhr

Moin

so einen hab ich letztes Jahr grad hochkantig rausgeschmissen, sowas brauch ich nicht im Leben.

Dir alles Gute.

LG Arite

Beitrag von lebelauter 10.05.10 - 14:09 Uhr

mädel, mach dich nicht selbst unglücklich!

Das leben mit einem Alkoholiker ist nicht lustig. Wenn er selbst nicht erkennt, dass er süchtig ist, blas die Hochzeit ab.
Wenn er irgendwann trocken ist, kannste dir das immernoch überlegen...

aber denk mal drüber nach, ob Du unter den Voraussetzungen eine Familie gründen willst?



Beitrag von manavgat 10.05.10 - 15:08 Uhr

Manche Frauen sind so blöd, dass es brummt!


Ob Du zu dieser Gruppe zu zählen bist, entscheidest Du allein.


Sag die Hochzeit ab und überlege Dir, was Du mit einem Kerl willst, der außer einem Sack Probleme nichts mitbringt.

Alternativ: heirate ihn und lerne zu leiden ohne zu jammern.


Gruß

Manavgat

Beitrag von asimbonanga 10.05.10 - 16:23 Uhr

Wie kann man denn bei so einem Typen an Hochzeit denken????

Beitrag von hachja 10.05.10 - 16:24 Uhr

wir haben bereits eine Familie zusammen und es ist erst seit 4-5 wochen so, vorher bestand dieses problem nicht.
ich gebe nach so "kurzer" zeit noch nicht kampflos auf

Beitrag von asimbonanga 10.05.10 - 16:59 Uhr

Er trinkt erst seit 4 oder 5 Wochen Bier????

Beitrag von hachja 10.05.10 - 20:27 Uhr

neiin, er trinkt schon länger bier, aber zuvor waren es nur ab und zu mal 1-2 bier