WW Treffen: Soll ich oder soll ich nicht?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von melmystical 10.05.10 - 13:07 Uhr

Ich habe vor ein paar Jahren mal 15 kg mit WW (Flexpoints) in Eigenregie abgenommen.

Im Laufe der Jahre war das alles und noch viel mehr wieder drauf. Ich müsste jetzt so 20-25 kg abnehmen. #zitter

Nun überlege ich: Versuche ich es noch mal mit Flexpoints in Eigenregie? Unterlagen habe ich noch, es wäre alles umsonst.

Oder gehe ich mal in eine Gruppe. Ich glaube, ich traue mich das gar nicht. Dazu kommt der Preis. #schwitz Und das neue System. Ist das kompliziert?

Was würdet ihr machen?

#danke

Beitrag von sonnenschein28w 10.05.10 - 13:10 Uhr

Na klar ist der Kick in der Gruppe größer als alleine zu Hause.

Wenn es erstmal Klick im Kopf gemacht hat dann gehts aber auch von zu Hause aus.

Ich mache auch Flexpoints in Eigenregie und lebe danach seit Jahren. Es klappt auch ohne Treffen. Ich hatte keine Lust mich öffentlich zu wiegen weil ich mich geschämt hätte.

LG Jana

Beitrag von lulu2003 10.05.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

hattest du dich nicht auch vor einiger Zeit für die Sonja Bakker Methode interessiert? ;-)

Ich glaub eher du bist vom Kopf noch nicht so weit. Warte ab bis du genau weißt was du willst. Dann klappt es auch von ganz allein.

Liebe Grüße
Sandra

ps: WW ist gar nix für mich. Wenn dann aber trotzdem eher in der Gruppe, da ich die Kontrolle bräuchte.

Beitrag von melmystical 10.05.10 - 13:14 Uhr

Ja, Sonja Bakker hat auch eine Weile gut funktioniert, aber irgendwie brauche ich was, was flexibler ist. #kratz

Wenn ich solche Ernährungspläne habe, dann halte ich mich auch strikt daran, weil ich sonst Angst habe, zu versagen und wenn dann doch mal ein Ausrutscher passiert, bin ich ganz deprimiert.

WW war das Einzige, bei dem ich bislang Erfolg hatte.

Beitrag von leddunk 10.05.10 - 13:19 Uhr

Hallo,

wenn du mit WW in Eigenregie gur zurecht gekommen bist, dann versuche es doch noch mal.

Ich habe auch vor 1 1/2 Jahren WW in Eigenregie gemacht ( in drei Monaten 14 Kilo weg) und bin nun seid letzer Woche Montag wieder dabei. 2 Kilo sind schon #huepf oder erst runter.

Wenn man die ersten drei Tage überstanden hat geht es wie von alleine. Man muss nur den inneren Schweinehund überwinden.

LG

Beitrag von anonym5 10.05.10 - 18:16 Uhr

Hallo

Mach das alte system wenn du dich eh schon damit auskennst.
Ich mache auch ww nach den Flexpoints und es klappt genauso wie früher als es das neue programm noch nicht gab.;-)

Es sei denn du brauchst den druck einer gruppe.Den brauch ich nicht.Ich mach es lieber langsam und ganz ohne druck.Den wenn ich mich zu was gezwungen fühl erreicht das genau das gegenteil.Aber da ist ja auch jeder anders.

Viel erfolg
Bibi

Beitrag von badem 10.05.10 - 21:05 Uhr

schau mal auf www.my-miracle.de..
es ist ein abnehmprogramm wie WW und es ist kostenlos...
schau einfach mal rein...

Beitrag von flibs 12.05.10 - 18:06 Uhr

Also ich habe vor 2 Jahren auch ca. 3 Monate WW auf Eigenregie gemacht und ca. 8 kg verloren.

Jetzt, nachdem noch sehr viel von der Schwangerschaft auf der Hüfte sitzt, will ich ca. 15 kg abnehmen.

Da meine Motivation nicht die Beste war, habe ich mich vor 3 Wochen bei WW angemeldet und gehe regelmäßig zu den Treffen.

Mir bringt es was, da einige Mädel mein Alter haben und wenn die ihre Sterne erhalten bin ich motivierter die Woche drauf auch einen zu erhalten.

Habe bis jetzt 3 kg verloren obwohl viel gegrillt wurde und ein 70. und 80. Geburtstag war.

Also Fazit: Ich kann die Treffen empfehlen!!!!!!

LG