Erste windelfreie Nacht!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hanni123 10.05.10 - 13:20 Uhr

Ich will den Tag ja nicht vor dem Abend loben, aber witzig finde ich es schon.

Mein Sohn machte mit drei Jahren noch NULL Anstalten, trocken zu werden. Weder Klo noch Töpfchen fanden seinen Anklang. Ich habe es ab und an thematisiert (angeboten, nachgefragt) und wir hatten auch ein Töpfchenbuch, das er zwar interessant fand, aber sich nicht als Vorbild nahm. Er wollte einfach lieber die Windel, obwohl er seit dem Sommer genau wusste, wann er musste. Ich habe ihn auch nicht weiter dazu gedrängt.

Seit ca. 3 Monaten ist er jetzt tagsüber komplett trocken, wir hatten die Windel erst zuhause weggelassen (als er es plötzlich eines Morgens selbst so wollte) und dann im Kindergarten. Unfälle kann ich an einer Hand abzählen, die gab es kaum, in den ersten Wochen ca. 2-3 mal, aber das war es dann auch.

Jetzt ist er genau 3,5 und wollte gestern Abend keine Windel mehr zum Schlafen. Das kam so: Letzte Woche besuchten wir einen Freund von ihm, dem hatte die "Flaschenfee" ein grosses Müllauto gebracht. Gestern waren wir mit Freunden spazieren, deren Tochter hatte kürzlich etwas von der "Schnullerfee" bekommen. Als wir zuhause waren, fragte er, was für Feen es denn gäbe, wie das z. B. mit der Zahnfee wäre. Ja, die gäbe es wohl. Ob es auch eine - er schaute sich im Zimmer um - Tellerfee oder Teppichfee oder Tischfee gäbe. Ich verneinte das, sagte dann aber, es gäbe da vielleicht noch eine Windelfee. (Bisher gab es bei uns keine Geschenkfeen, ich habe Schnuller, Flasche, Elternbett, etc. in vielen kleinen Minischritten abgewöhnt.)

Als wir ihn dann 2h später ins Bett brachten, sagte er auf einmal: Papa, ich brauch doch keine Windel mehr nachts, die können wir jetzt der Windelfee geben. #freu Mich hat das wirklich sehr überrascht, aber er bestand darauf. Und was soll ich sagen: Es hat funktioniert!

Klar, ich denke mal, ohne Unfälle wird das nicht ablaufen (vielleicht will er heute Abend sogar wieder eine Windel), aber das war jetzt die erste windelfreie Nacht!

Irgendwie habe ich mich bis heute nicht daran gewöhnt, dass die Entwicklung von Kindern manchmal so schubweise zu passieren scheint, man macht sich als Eltern ewig Gedanken, ob sie für immer schnullern, gestillt werden wollen, ob sie jemals Beikost essen werden, jemals einen Kopffüssler malen werden, jemals die Windeln loswerden… Und dann geht es von einem Tag auf den anderen, einfach so...

Ich vermute allerdings auch stark, dass ein Geschenk der Windelfee erwartet wird. ;-) Aber ich freue mich wirklich, dass er es von ganz alleine so wollte.

LG

Hanna

Beitrag von bensu1 10.05.10 - 15:27 Uhr

süüüüüß :-D

gratuliere herzlichst zur ersten windelfreien nacht, der noch viele (bzw. alle restlichen ;-) ) folgen mögen...

lg
karin

ps: bei uns gibts auch für fast alles eine fee, hat sogar unsere sekretärin übernommen, die meine weste geflickt hat. eigentlich wars die westenfee #rofl