Lang ersehnte Vollzeitstelle bekommen, Fleiß zahlt sich eben doch aus

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von joeli1704 10.05.10 - 13:28 Uhr

Hallo,

wollte nur mal schnell meine Freude mitteilen.
In dem Betrieb wo ich jetzt arbeite, wird fast ausschließlich mit Aushilfen gearbeitet, wir sind ca. 30 Mitarbeiter, davon nur 5 Vollzeitkräfte und 4 Teilezitkräfte, der Rest wird mit Aushilfen bewältigt.
Vor 3 Jahren habe auch ich dort als Aushilfe angefangen, hatte aber immer als Ziel eine Teilzeitanstellung nach der Geburt meiner Tochter. Nach 1,5 Jahren habe ich sie endlich bekommen. Ich habe schon vor vielen Monaten mal angefragt was mit einer Vollzeistelle wäre, da meine Kleine bald in den KiGa kommt und ich gerne mehr arbeiten würde, aber aus betrieblichen Gründen wurde mir eine Absage erteilt.
Ich fühle mich sehr wohl in dem Betrieb, habe auch wirklich viel Herzblut in meine Arbeit gesteckt, war immer pünktlich und zuverlässig, in 3 Jahren nicht ein einziges Mal krank (trotz zweier Kindern nie nen krankenschein gehabt) und werde auch für meine Arbeit sehr gelobt.
Mein Mann geht bald wieder studieren und ein Teil seines Gehaltes fällt weg, daher bin ich nun finanziell sozusagen dazu gezwungen eine Vollzeistelle zu suchen und habe nun auch etwas gefunden, auch wenn ich meinen Betrieb nur sehr ungern verlassen würde. Als ich meinen Chef darüber informierte dass es aus eine baldige Kündigung hinauslaufen würde, hat er meinen bestehenden Telzeitvertrag sofort in eine Vollzeistelle umgewandelt. Bekomme nun 1 Euro Stundenlohn mehr + Sonn-Feiertags und Nachtzuschläge. Bin soooo froh, nun hat sich doch alles von selbst geregelt und ich kann im gewohnten Umfeld bleiben.

Freu freu freu...

Hoffe euch geht es heute auch so gut wie mir #huepf

Beitrag von nele27 10.05.10 - 15:07 Uhr

Glückwunsch!!! #fest

Ich bin Alleinverdienerin und weiß daher wie das ist, wenn man mehr als nur "ein bisschen dazuverdienen" muss (mein Mann macht eine Weiterbildung und verdient gar nix).

Hartnäckigkeit und Fleiß bei der Stellensuche zahlt sich eben aus! Und wenn es letztendlich in der eigenen Firma ist :-)

Lg, Nele

Beitrag von daisydonnerkeil 10.05.10 - 17:25 Uhr

Schön, auch mal solche Geschichte hier zu lesen. Glückwunsch!

Beitrag von brin-chen 10.05.10 - 21:56 Uhr

Das ist toll, da würd ich mich auch sehr freuen :-D

Dann alles Gute für Dich und weiterhin ganz viel Spaß!!!