Ich nochmal... :-( Noch jemand mit FA, der nicht krankschreibt???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamii0605 10.05.10 - 13:55 Uhr

Sorry, aber ich muss nochmal nachhaken. Hab unten schon 2x gepostet! :-(

Ist hier noch jemand, der anstatt vom FA, vom Hausarzt krankgeschrieben wurde??? War wg. Verdacht auf vorz. Wehen im KH u. 1 Woche krankgeschrieben mit Empfehlung für FA, mich bis zum Muschu krankzuschreiben. Mein FA heute hat mich nur noch eine Woche krankgeschrieben, da keine Wehen etc. .... Psychische Belastung, heftige Übungswehen, harter Bauch u. Durchfall seien kein Grund!!!

Bitte Hilfe!

Beitrag von schneggge 10.05.10 - 14:02 Uhr

Von meinem Hausarzt wurde ich über mehrere Wochen krank geschrieben und von diesem Arzt habe ich auch mein BV bekommen,ich bin gar nicht zu meinem FA gegangen.

Dir geht es scheisse.....damit würde dich meine Ärtzin auf jeden Fall aus dem Verkehr ziehen!!!


Lg Nina+Stöpsel 24ssw

Beitrag von coco1902 10.05.10 - 14:06 Uhr

Hi,

ja, in meiner ersten SS hatte ich mehrere Bandscheibenvorfälle, die mein FA nicht anerkannt hat. Ich wurde auch von meinem Hausarzt und meinem Orthopäden krankgeschrieben, musste dann auch zum Amtsarzt gehen.

Klar, solange er keine Gefährdung für das Kind sieht, wird er dir auch kein BV aussprechen.

LG Coco

Beitrag von sunmelon 10.05.10 - 14:23 Uhr

Hi du,

ich denke es liegt einfach daran, dass die Durchlaufärzte (oder wie sich alle Ärzte nennen, die nur über Überweisung aufgesucht werden) nur ein gewissen Spielraum haben, was das Krankschreiben angeht. Darüber habe ich mich im Laufe meines Alters schon oft bei verschiedenen Ärzten geärgert.

Es steht halt irgendwo geschrieben, dass der Hausarzt über alles bescheid wissen muss und deshalb der Patient die Rennerei hat. Manche halten sich daran und manche FAs (in unserem Fall) nicht, die dann aber einen Bericht am HA schickt, das der es wiederrum weiß. Die meisten machen sich aber diese Arbeit nicht. Ich kann mir vorstellen, dass das ein Grund dafür ist.

Grüße Steffi

Beitrag von shillien 10.05.10 - 15:33 Uhr

Hier.

Mein FA schreibt auch nicht krank, hatte bis jetzt auch keinen Krankenschein gebraucht. Aber so langsam mit dickem Bauch und einer körperlichen Tätigkeit, reicht meine Kraft nicht mehr aus.
Ich muss 8 Std. stehend verbringen, die kurzen Sitzphasen reichen nicht zur Erholung. Es ist laut und staubig in meiner Firma. Dann kommt noch das Wetter dazu und schon bin ich körperlich am Ende. Bis jetzt kein Ding, aber nun mag ich nicht mehr.

Mein Hausarzt weiß das und wird mich jederzeit krankschreiben, nachdem ich mich mal bei ihm "ausgeheult" habe. Mein FA ist der Meinung, das haben schon Mio.anderer Frauen geschafft, also schaffe ich das auch #augen.

Ich werde also zu meinem HA gehen für eine Krankmeldung.