Meine Güte - ist das verwirrend..Beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von suzi1981 10.05.10 - 14:08 Uhr

Hallo ihr lieben..
also heute bin ich total durcheinander..Mein Kleiner ist jetzt seit 2 Wochen Möhren mittags..es muss jetzt langsam mal was neues kommen..
Aber ich blicke einfach nicht mehr durch..überall steht was anderes..ich bin einfach total überinformiert..und hab nun nen Blackout

Heute würde ich ihm gerne Brokoli geben..mit Mörchen gemischt..eben las ich aber das Brokoli erst ab 10 Monaten empfohlen werden?!?!#kratz Stimmt das?!?!?!

Zweite Frage:
Wann soll man den Gemüsebrei geben: lieber früh am Tag oder lieber eher spät??? Und wann gebt ihr zb. einen Obstbrei zwischendurch?

Dritte Frage:
Was für Obst darf man geben? Auch den will ich selbst machen...muss Obst auch gekocht werden oder nicht? Auch da, scheiden sich die Geister..:-[

Vierte Frage:
Milch? Darf man Kuhmilch (zb. mit Getreide angerührt geben oder nicht??

Mein kleiner ist übrigens 5 Monate alt und sehr sehr interessiert am Essen, er schmatzt bei allem was er an Essen erkennt..

Danke und liebe Grüße
achso und sorry fürs#bla

Beitrag von bananas 10.05.10 - 14:49 Uhr

hallo,

also,ich antworte dir auf deine fragen mal so,wie ich es für richtig halte ;-)

zu 1. :Brokkoli gebe ich meiner Tochter auch bald (ebenfalls fast 5 mon.)
allerdings mit Kartoffeln und nicht mit Möhre.

zu2.: Gemüsebrei gibt es bei uns Mittags, immer.
Obst bekommt sie am Nachmittag (gegen halb 5)

zu3.: Äpfel würde ich kochen, quasi als Apfelmuß, Banane einfach matschen...öhm...und den Rest?
nehm ich aus dem Glas:-p

und zu 4.:Kuhmilch bekommt meine kleine erst wenn sie knapp 7 monate alt ist.
Jetzt darf sie abund zu mal vom joghurt naschen (noch nicht mal so viel wie ne messerspitze ;-) )


vielleicht hat dir das ja ein wenig helfen können,
liebe grüße#blume

Beitrag von hot--angel 10.05.10 - 15:01 Uhr

Ich schreib einfach mal MEINE meinung :-)

brokoli ist denk ich kein problem, solange er es mag, versuch es einfach mal aber ich würds eher mit kartoffeln als mit karotten mischen

gemüsebrei: eher am nachmittag hab ich gehört, es gibt zb von hipp auch guten nacht gläschen mit gemüse

obst würd ich persönlich in den ertsen (ich sag mal) 8 monaten nicht selber machen, weil in den gläschen ist der größte teil der fruchtsäure entfernt worden, dadurch vertragen es die babys leichter

milch: ich kenns so: kuhmilchprodukte erst ab dem 1. LJ und an das werd ich mich für meinen teil auch halten

und mit 5 monaten würd ich es noch gar net geben, frühestens ab 8-9 monaten



Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von koerci 10.05.10 - 15:28 Uhr

Und das ist MEINE Meinung ;-)

Mit gerade mal 5 Monaten würde ICH meinem Baby höchstens zum Mittagessen Gemüsebrei geben und das war´s!!

Solange dein Kind die Karotten gerne ißt, mußt du rein theoretisch auch nicht wechseln. Ansonsten ist Brokkoli aber kein Problem.

Kuhmilch ab dem 6.Monat ca. 200ml am Tag.

LG
koerCi

Beitrag von co.co21 10.05.10 - 17:11 Uhr

Hallo,

1. ich würde jetzt erstmal mit Kartoffeln weitermachen (also Möhre+Kartoffel) und wenn er dass gut isst, noch Fleisch beimischen, dann hast du nämlich schon eine komplette vollwertige Mahlzeit. Danach kannst du anfangen andere Gemüsesorten zu testen (immer zu Kartoffel und Fleisch), am besten immer ein paar Tage eine Sorte testen, wegen der Verträglichkeit.
Geeignet sind: Kürbis, Pastinake, Brokoli, Blumenkohl, Kohlrabi, Zuccini, da diese eigentlich alle gut verträglich sind, du kannst aber auch andere Sorten probieren.

2. Gemüsebrei gibt man in der Regel als Mittagsessen, allerdings ist das auch wieder von einem selbst und dem baby abhängig. Man kann natürlich auch abends eine warme Mahlzeit geben. Obstbrei gibt man als Nachtisch hinterher (ein wenig), wenn du eine komplette Mahlzeit fütterst (also mit Fleisch).
Einen weiteren Brei würde ich erst anbieten, wenn dein Kleiner mind. 4 Wochen den Gemüsebrei gegessen hat. am besten nur eine Mahlzeit pro Monat ersetzen! Bei uns gab es mit 5 Monaten mittags Gemüse (dann Gemüse-Fleisch), mit 6 Monaten abends Milch-Getreide-Brei und mit 7 Monaten nachmittags Getreide-Obst-Brei.

3. Obst solltest du hinterher geben als Nachtisch, wenn der Brei komplett ist, also mit Kartoffeln und Fleisch. Geeignet am Anfang ist Apfel (säurearme nehmen wie Gala, Jonagold), Birnen und Banane, die sind am ehestens verträglich. Bei Banane aufpassen, kann stopfen! Obst immer schälen und immer erst mal gedünstet und pürriert servieren.
Später kannst du auch rohes Obst anbieten, Lara mag das übrigens bis heute nicht ausser Bananen...naja....

4. Milch gibt man in der Regel als Abendbrei, hier kannst du, wenn dein Kleiner schon mind. 6 Monate alt ist 200 ml am Tag Vollmilch (3,5% Frischmilch) nehmen. Am besten mit Halbmilch anfangen (Hälfte Wasser) und Milchmenge steigern. Aufkochen, Getreideflocken (zum Beispiel Alnatura Hirse) rein, fertig, evtl. zwei EL Obstmus dazu.

Dass dein Kleiner bei allem Essen schmatzt ist normal, trotzdem würde ich die Menge an Beikost nach und nach steigern, der Magen und Darm muss sich erst an das feste Essen gewöhnen, daher lieber langsamer machen. Lara hätte auch so früh schon mehr gegessen, ich hab aber langsam gemacht. Dafür muss ich sagen, hat sie immer alles gut vertragen, hatte nie Verdauungsprobleme etc. kann natürlich Zufall sein, aber ich würds wieder so machen.

LG SImone

Beitrag von katinka1711 10.05.10 - 17:35 Uhr

Hallo!

Und hier kommt MEINE Meinung :-D!

Also:
Mein Sohn (5 Mon.) bekam vor knapp 2 Wochen erst einmal nur Frühkarotten. Seit ein paar Tagen mische ich eine Kartoffel unter die Karotten. Das werde ich dann auch eine gute Woche geben. Dann werde ich anstelle der Kartoffeln Reis versuchen. Danach werde ich mal Brokkoli anstelle von Möhrchen probieren (mir ist nicht bekannt, dass man Brokkoli erst so spät füttern darf). Und wenn er dann alles gut verträgt, werde ich die Gerichte (und auch die Gemüsesorten) öfter mal austauschen.

Ich gebe den Gemüsebrei meist zwischen 11 und 12 Uhr.

Obst-Getreide-Brei und/oder auch MILCH-Getreide-Brei (Kuhmilch) gebe ich meinem Sohn wenn er 6 Monate alt ist. Für den Obst-Getreide-Brei mische ich einfach einen Getreidebrei an und füge dann etwas Obst aus einem Obstgläschen hinzu.

LG
Katinka mit Lennart (6 J.) und Erik (5 Mon.)