nur noch heulen u. meckern - 17 wochen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von erdbeerchen007 10.05.10 - 14:21 Uhr

hallo,

mein baby, 17 wochen, hat bisher zwischen den mahlzeiten (stille alle 3 stunden tagsüber) allein in seinem laufstall gespielt, irgendwann ist er dann immer eingeschlafen.
geschrei oder gemecker war sehr selten.

seit ca 1 woche ist er wach nie (!) zufrieden, er meckert immer, bis dann zum schreien. ablegen ist unmöglich.
auch in seinen tagschlaf findet er nicht allein, sobald er müde ist steigert er sich mit schreien richtig rein und wehrt sich gegen den schlaf.

ich geh schon ziemlich am stock, außer baby rumtragen kann ich nichts machen.
könnt grad mitheulen. was mach ich denn falsch? er war immer so friedlich...

freue mich über jeden tip!

ps: sorry wg klein schreiben, baby auf arm

Beitrag von suesse-lady 10.05.10 - 14:26 Uhr

naaaaa das klingt doch nach einem typischen WACHSTUMSSCHUB!!

hat meiner grad iwie auch schunnewieder...

da hilft nur augen zu und durch!!! leider....

wenn es ganz schlimm war und ich absolut nicht mehr weiter konnt, hab ich ihm schon mal eine halbe Viburcol zur beruhigung und zum Schlafen gegeben, dann war wenigstens etwas ruhe in sicht...


ansonsten durchhalten durchhalten durchhalten...

wenn die zähnchen kommen gehts wieder von vorn los ;-) nur eben nicht nur ein paar tage, ich hatte das gleich 3 wochen lang :-[

aber jetzt sind die ersten beiden zähnchen da #verliebt

toi toi toi!!!

vielleicht kann mal eine freund/bekannter/verwandter den kleinen für 1-2 stunden nehmen, das du mal durchatmen kannst??

Beitrag von erdbeerchen007 10.05.10 - 14:41 Uhr

danke für deine lieben worte!

wachstumsschub-daran hab ich auch schon gedacht.

die ersten 14 wochen hatten wir totale probleme mit blähungen, jetzt wohl der wachstumsschub- und dann gehen wir vermutl. zum zahnen über ;-)

dann muss ich da wohl durch. dann heul ich halt bisschen mit wenns keiner sieht, dann gehts einem doch auch gleich bisschen besser #hicks

dir alles gute!

Beitrag von suesse-lady 10.05.10 - 14:48 Uhr

leg dich mit ihm hin!!

grad nach dem mittag, das tut dir und deinem krümel auch gut!! bisschen kuscheln und entspannen...

ich könnt auch heulen... mein kleiner liegt schunnewieder auf dem bauch, aber das zurückdrehen will er nicht allein :-[ stattdessen brüllt er lieber :-[ meine ohren tun schon weh :-D

halt einfach durch und wie gesagt gönn dir auszeiten!! und sei es nur mal zum baden oder duschen

Beitrag von na-de06 10.05.10 - 19:22 Uhr

Hi!

Das hört sich verdächtig nach 19-Wochen-Schub an. Ich kann dich gut verstehen. Ich habe es mit Lara gerade hinter mir. Das ganze ging fast 4 Wochen so. Aber nicht durchgehend. Die letzte Woche war die schlimmste. Nur brüllen und mit nix zufrieden, schlecht geschlafen. Aber seit Samstag ist wieder alles gut :-)
Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Du machst nichts falsch. Das geht vorbei glaub mir. Ich weiß das ist gerade ein schwacher Trost...
Ich habe schon von sehr vielen gehört das der 19 Wochen Schub mit einer der schlimmsten ist...

LG und Kopf hoch. Nadine und Lara (22 Wochen)

Beitrag von erdbeerchen007 10.05.10 - 20:03 Uhr

danke für deine liebe Antwort!

Dir auch alles Gute!