wer stillt und gibt parallel "Fertigmilch"?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimi1410 10.05.10 - 15:08 Uhr

Hallo zusammen,

die Frage steht ja schon oben. Welche Erfahrungen habt ihr mit stillen und nebenbei, ab und zu, fertiges Milchpulver zu geben? Nein, eine Milchpumpe will ich nicht kaufen, unsere Kleine ist nun 5 Monate alt, unser letztes Kind und wegen 3-4 mal abpumpen, öfter wirds wohl nicht sein, will ich nicht noch so ein Ding kaufen!
Danke für eure Antworten.
LG Mimi

Beitrag von jana2526 10.05.10 - 15:17 Uhr

Hallo,
also bei mir hat das nicht funktioniert. Mein kleiner hat am Anfang die Flasche total verweigert, habe es dann aber jeden Abend immer versucht bis es geklappt hat. Dann war meine Brust ganz schnell abgemeldet, er hat nur noch drauf rum gekaut (aua). Ich denke das ist denen dann einfach zu anstrengend, Flasche trinken geht einfacher, die süßen sind ja nicht dumm ;-). Aber versuch es mal, vielleicht klappt es ja bei dir.
LG

Beitrag von vonnyy2002 10.05.10 - 15:27 Uhr

Hallo Mimi,
bis jetzt klappt es bei uns ohne Probleme.
Wenn ich abends mal arbeiten bin, dann bekommt Titus (3 1/2 Monate) ein Fläschchen und wenn ich da bin, dann wird voll gestillt.
Nächste Woche werde ich mir mal wieder einen Caipi gönnen, dann muss auch die Flasche ran.

LG
Vonnyy

Beitrag von lumani 10.05.10 - 15:32 Uhr

ICH

Maus ist jetzt 4,5 Monate alt und bekommt seit letzter Woche ab und an Bebivita PRE neben dem Stillen!

Bei uns funktioniert es prima...sie nimmt nach wie vor gerne die Brust...trinkt aber auch gut aus der Flasche...die Milch schmeckt ihr und sie hat keinerlei Verdauungsprobleme o.ä.

Für mich bedeutet es ein bissl weniger Stress da ich nicht abpumpen muss wenn ich mal ein Termin hab (ich hab für ein paar ml nämlich eeeewig gepumpt ... trotz elektrischer Milchpumpe von Medela (dich ich jetzt verkaufen werde))

LG Katja

Beitrag von kula100 10.05.10 - 19:34 Uhr

Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen die Abendflasche eingeführt weil mein Sohn nach der Uhrumstellung auf einmal anfing und nachts alle zwei Stunden gestillt werden wollte. Außerdem konnte ich dadurch das er öfter trinken wollte auch tagsüber nichts abpumpen. Mein Freund hatte Elternzeit und ich wollte ein Hochzeitskleid kaufen. So haben wir angefangen ihm auch mal eine Flasche Pre Milch zu geben. Er nimmt diese ohne Probleme und hat aber auch kein Problem damit zu den anderen Zeiten die Brust zu nehmen. Ich würde es einfach mal ausprobieren aber denk dran das auf der Verpackung steht das man diese innerhalb von 14 Tagen aufbrauchen sollte. Das wird natürlich schwierig wenn Du nur ein oder zweimal eine Flasche machen möchtest.

lg kula100

Beitrag von mimi1410 10.05.10 - 20:58 Uhr

Danke für eure Antworten. Von Hipp gibts im 5er oder 10er Pack Milchpulver in Einzeldosen, die werd ich mir zulegen :-)

LG Mimi

Beitrag von anaizunja 10.05.10 - 23:28 Uhr

Einzeldosen? Wo gibts die zu kaufen....so etwas suche ich schon die ganze Zeit, aber auch auf der Hipp-Internetseite habe ich das noch nicht gefunden.

Vielleicht hast du ja nen Internetlink für mich, wo man soetwas bestellen kann.

lg Katrin

Beitrag von mimi1410 11.05.10 - 12:30 Uhr

Hi Katrin,
doch, auf der Hipp-Seite, schau mal http://shop.hipp.de/ernaehrung-milchnahrungen-r30387.html
unter Milchbox und Einzelbeutel ...

LG Mimi

Beitrag von kimitill 11.05.10 - 08:26 Uhr

Bei uns hat das super funktioniert. Ich musste als mein Kleiner 2 Mo. alt war für 4 Tage arbeiten. So viel Milch konnte ich gar nicht abpumpen.

Ich hab ihm die Fertigmilch zur Oma mitgegeben und tagsüber im Geschäft in der Mittagspause abgepumpt (ich hatte ne Milchpumpe), denn wenn ich nicht abgepumpt hätte wäre ich irgendwann explodiert bzw. meine Brüste;-).

Bei uns war das echt klasse, auch so hab ich im zwischendrin mal ein Fläschchen mit zur Oma gegeben, wenn ich zum Arzt musste oder so. Hat sich auch nicht negativ auf sein Trinkverhalten bzw. meine Milchproduktion ausgewirkt, hab danach immer einen Tag immer wieder angelegt.

Aber ich denke da ist jedes Kind anders. Von einer Bekannten der Kleine (gleich alt wie meiner), der hat erst nach einem 1/2 Jahr angefangen aus der Flasche zu trinken, hat strickt verweigert. Erst als es eine andere Person wie die Mutter versucht hat und die Mutter NICHT anwesend war hat es geklappt.