Frage für meine Mutter.Hausverlkauf/versteigern?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von schnecke31031986 10.05.10 - 16:11 Uhr

Hallo ich hab mal eine frage für meine mama

mal kurz und knapp Scheidung vior 1 jahr sie hat das haus bezahlten wo sie noch 27 000 euro an die bank abzahlen muss..jetzt kommt sie nicht mehr klar...jetzt hat sie mit der bank gesprochen das sie es nicht mehr bezahlen kann..und wir schon seit 3 mon einen käufer suchen..hätte bald einen gehappt hat aber 1 tag vor Notar termin abgesagt.
Nun mal ihre Frage da die Bankchefin sagte das wenn sie das nicht mehr bezahlen kann,das sie dann Privatinsolvenz anmelden muss stimmt das?

meiner meinung wenn man das nicht mehr bezahlen kann das darlehen dann nimmt doch die Bank sofort das Haus und versteigert es oder?ß

Aber wir hoffen das wir es vorher verkaufen können..

Wollten nur mal von euch wissen ob das so stimmt..Ihr EXMann steht bei der Bank noch drin,wen sie nicht bezahlet kommen sie doch erst auf ihn zu oder??Hat doch dann mit der Privatinsolvenz nix zu tun?

Vielleicht klärt uns ja einer auf..wäre echt lieb den sie weiss nicht mehr weiter! MFg

Beitrag von werner1 10.05.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

#nimmt doch die Bank sofort das Haus und versteigert es oder?#

das dauert schon fast 2 Jahre.
3 Monate keine Zahlung für das Darlehen, das heisst Kündigung.
Danach wesentlich höherer Zinssatz, nochmal 3 Monate keine Zahlung.
Dann kommen massive Mahnungen.
Bank beantragt Zwangsversteigerung.
Kontra die wird im Grundbuch eingetragen.
12 Monate später kommt es dann erst tatsächlich zur ZV.

Aber Achtung: sobald der Versteigerungsvermerk im Grundbuch eingetragen ist, kann dich jeder Käufer im Preis drücken, er weiss ja, dass du kein Geld hast.

Das ganze hat aber mit Privatinsolvenz nichts zu tun.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von schnecke31031986 10.05.10 - 17:09 Uhr

vielen dank von Mama für dein Beitrag,hab sie grad am Tele..sie fragt wenn sie das nicht bezahlt die bank bucht das ja vom konto ab sie kann es ja nicht zurück holen..weil es ja die selbe bank ist..weist du wie das läuft? oman lg

Beitrag von werner1 10.05.10 - 17:26 Uhr

Man kann jede Lastschrift innerhalb von 6 Wochen widerrufen.
(Überweisungen nicht)
Aber wenn es die selbe Bank ist, sollte sie schon eine gute Erklärung haben, die wissen ja, dass es nicht unberechtigt ist.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von manavgat 10.05.10 - 17:24 Uhr

Wegen gerade mal 27.000 Euro will sie verkaufen? Nicht euer Ernst!

Ich würde eine Umschuldung versuchen, wenn die Bank sich auf eine Reduzierung der Raten nicht einlässt (Tilgungstreckung).

Ich schlage vor, Du machst erstmal einen Termin mit der Vorgesetzten dieser Beraterin für Deine Mutter und begleitest sie.

Gruß

Manavgat

Beitrag von werner1 10.05.10 - 17:43 Uhr

Du wirst es nicht glauben, aber ich war einmal auf einer ZV, da waren nur 8.000 Euro offen.
4.000 Schulden,
4.000 Gerichtskosten
die Wohnung war das 10-fache wert.

freundliche Grüsse
Werner

Beitrag von schnecke31031986 10.05.10 - 18:49 Uhr

Huhu
ja sie kommt nicht mehr hin..leider..hat auch nur einen 410 euro job..vollzeit kann sie nicht mehr arbeiteten hat unauch artest usw.andere geschichte..

wir haben noch ein versuch das ihr exmann das haus übernimmt und sie sich austragen lässt und er dann einzieht noch die 5 jahre abbezahlt und dann ist es sein..aber sie hat keine schulden..

mit der mama geredet hat das war die chefin von der Bank..und die ist voll unkompetent sagte mama...
lg

Beitrag von coppeliaa 10.05.10 - 18:55 Uhr

"meiner meinung wenn man das nicht mehr bezahlen kann das darlehen dann nimmt doch die Bank sofort das Haus und versteigert es oder?"

ja. wenn der rest des darlehen durch den erlös aber nicht gedeckt ist, dann muss sie was überbleibt auch noch abstottern. und in zwangsversteigerungen gehen die objekte meist unter wert weg.

wenn dieser rest zuviel ist wäre es vernünftig privatinsolvenz anzumelden, gezwungen werden kann sie aber nicht.

wieviel ist das haus wert?

lg

co

Beitrag von schnecke31031986 10.05.10 - 18:59 Uhr

huhu

naja leider ist es nicht viel wert ist nen kleines hexen haus hihi von 1898...weiss net 10 000 vielleicht wenn überhaupt..ja das stimmt was noch ofen ist das hat sie dann an der backe..aber wenn sie nicht bezahlen kann muss sie eventuelle ne EV ABgeben wenn der GV kommt oder?

Beitrag von gslehrerin 10.05.10 - 22:25 Uhr

Welche Bank gibt denn ein Darlehen, dass nach Jahren der Abzahlung noch 27 000€ stark ist und hat als Sicherheit ein 10 000€ Haus?
Bist du sicher (weil deine Mutter die Bankfrau als inkompetent bezeichnet), dass deine Mutter die Frau richtig verstanden hat? Deutsch ist doch sicher nicht eure Muttersprache.

LG
Susanne

Beitrag von schnecke31031986 11.05.10 - 08:18 Uhr

Hallo das haus hat vor 3 Jahren 29.000 euro gekostet..und jetzt sind noch 27 000 euro ofen..

Ja meine Mutter ist sich sicher,das sie das gesagt hat,deswegen verstehen wir ja das nicht,was da die Privatinsolvenz mit zu tun hat.

PS:Deutsch ist unserer Muttersprach..sorry.lg Josie

Beitrag von coppeliaa 11.05.10 - 09:59 Uhr


in drei jahen grade mal 2000 euro abbezahlt? auweia.

jetzt ist die immobilienkrise auch noch dazwischen gekommen. wenn das haus um 10 000 verkauft wird, wie will deine mutter die restlichen 17 000 jemals in ihrem leben abbezahlen?

daher ist die privatinsolvenz vermutlich die beste lösung für deine mutter? oder will sie sich ihr restliches leben lang mit pfändungen und gerichtsvollziehern abgeben?

übrigens: es kann schon sein, dass sie dann irgendwann die ev ablegen muss, aber dann kommt meist die pfändungsmaschine so richtig in gang.

lg

Beitrag von schnecke31031986 11.05.10 - 10:08 Uhr

Huhu sie bezahlt jeden Moant darlehen 175 euro plus risiko lebensvers und bausparer der dann das haus ablöst nach 8 jahren.. also jetzt noch 5..

naja sie redet mal mit ihrem Ex..üb er das Haus übernimmt..lg

Beitrag von manavgat 11.05.10 - 12:39 Uhr

also für 10.000 Euro bekommst Du höchstens eine Gartenhütte im tiefsten Osten.

Das kann ich mir nicht vorstellen.

Bestell doch mal einen Makler, sag, ihr wollt das Haus verkaufen und lasst ihn mal schätzen. Dann habt ihr eine Marktpreis.

Gruß

Manavgat

Beitrag von schnecke31031986 11.05.10 - 12:47 Uhr

huhu wir wissen ja nicht genau ob ea 10 000 wert ist..es sind so viel makel aber...

keine drainiage,feuchte wände,dach nicht isoliert usw..

Die Bank hat jetzt einen Makler angerufen und der schaut sich morgen mama ihr Haus an,vielleicht vekauft sie es ja so besser,wenn nicht wird ihr Exmann es übernehmen..