An die Männer Karrierefrau oder Hausfrau :O)

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von thisismyway 10.05.10 - 17:36 Uhr

Hallo,

heute sass ich mit meiner Freundin zusammen und überlegte welchen Typ Frau ein Mann interressanter oder anziehender findet.

Eher der Karrieretyp, oder doch so die typische Hausfrau.

Wie denkt ihr Männer über Frauen die zuhause bleiben, ihre Kinder erziehen, die Wohnung in Schuss halten, Essen kochen, den Mann liebevoll umsorgen und einfach für die Familie da sind?
Oder doch lieber eine Frau die zum Familienbudget beiträgt, arbeitet , die Kinder fremd betreuen lässt und wo nicht immer alles passt zuhause.

Wir gehen jetzt mal davon aus, das beide Typen attraktive gepflegte Frauen wären :-p, was hättet ihr lieber zuhause oder eher doch nicht?

Bin mal gespannt auf Antworten

Beitrag von gefragt hat 10.05.10 - 17:51 Uhr

Ist zu allgemein. Mein Mann meint, eine gute Mischung aus beidem, also Frau, die 4-6 Std. arbeitet und den Haushalt (auch mit seiner Hilfe) im Griff hat und eine liebevolle Mama ist. Eine reine Hausfrau mag er nicht, aber auch keine Frau, die die Karriere der Familie vorzieht.

Beitrag von diva82 10.05.10 - 18:11 Uhr

HI !

Ich antworte mal für meinen Männe !


Er sagt so eine Frau wie ich es bin:-p;-)
ich gehe nebenbei auf 400 euro basis arbeiten auch viel von zu Hause aus das ist mein vorteil.

Alles andere Teilen wir uns na gut ich mache doch schon den größten teil so wie Hasuhalt/garten/Kinder er geht aber auch 8 stunden jeden Tag arbeiten.

Ich denke die Männer möchten eine gute Mischung.

Beitrag von ***************! 10.05.10 - 18:30 Uhr

ich glaub so die moderne Frau von heute geht geringfügig arbeiten und macht nebenbei noch den Haushalt und kümmert sich um die Kinder.




Beitrag von manavgat 10.05.10 - 18:54 Uhr

Ich finde allein die Frage schon reichlich merkwürdig.

die Männer - welche eine homogene Gruppe...

Ironie off.


Was ist das für ein Weibchen-Typ, der sich fragt, was der Kerl will?

Gruß

Manavgat

Beitrag von binnurich 10.05.10 - 18:56 Uhr

#rofl

Beitrag von seelenspiegel 11.05.10 - 11:31 Uhr

*g* Der gleiche wie der Männchen Typ, der sich allzu viele Gedanken drum macht, wie Frauen ticken? ;-)

Beitrag von auchso 10.05.10 - 19:32 Uhr

Ich glaub mein Mann findet mich als arbeitende Frau wesentlich anziehender, denn da bin ich ausgeglichen.

Wenn ich mein Leben lang zu Hause sein müsste, Haus, Kinder & Hund hüten müsste, würd ich nen Koller kriegen und entsprechende Laune haben..

Aber ist ne interessante Frage!

Beitrag von stormkite 10.05.10 - 21:34 Uhr

Also,

ich mags am liebsten, wenn mein Mann auch ein bischen raus kommt, und irgendwo einen Job macht, damit er ein wenig Taschengeld hat.

Warum auch nicht, solange das Haus sauber ist, und die Kinder gut versorgt sind? Man sollte nicht vergessen, das manche Männer doch auch geistige Anregung und Kontakt brauchen, und dann mit der reinen Hausmannrolle unzufrieden werden. Ist ja nicht mehr wie in alten Zeiten.

Kite

Beitrag von thomm 11.05.10 - 08:26 Uhr

Ganz klare Aussage dazu:

Ich würde eine Hausfrau heiraten und mit einer Karrierefrau eine Affaire anfangen. Dann hat man(n) alles, was er will. :-D

Beitrag von seelenspiegel 11.05.10 - 11:29 Uhr

Ich bevorzuge Vollblutweiber, die eine gute Mischung aus allem beinhalten....also weder Heimchen am Herd, noch karrieregeile Bürotussen sind....mit Ecken und Kanten, mit Stärken und Schwächen, die nicht im Restaurant nur einen Salat und ein Tafelswässerchen bestellen, die mal ein Bier direkt aus der Pulle mittrinken, die bei Titanic losheulen und bei Platoon anfangen zu lästern.....und das auch mal umgekehrt....die auch mal mit dem Schmetterlingsköcher über die Wiese rennt und den Sonnenschein einfangen will, und die mit mir über den Sinn der Welt und und die Daseinsberechtigung von abschraubbaren Kronkorken diskutieren kann.

Beitrag von muttiator 11.05.10 - 14:20 Uhr

"Daseinsberechtigung von abschraubbaren Kronkorken diskutieren kann. "

Versteh ich auch nicht warum es so was gibt!? Ich hatte so einen mal in der Hand und dachte mir nur wie kann man nur so einen Mist herstellen und das Ding ist ja auch überhaupt nicht männlich.

Beitrag von seelenspiegel 11.05.10 - 15:27 Uhr

Oh.....ist das jetzt sowas wie ein Angebot? #freu

Beitrag von muttiator 11.05.10 - 15:31 Uhr

Ich steh auf intelligente Männer.......grrrrrrrr!

Beitrag von klappspaten 13.05.10 - 16:26 Uhr

oh man, is das schön geschrieben!!! :-D
wird einem ja ganz warm ums herz... #verliebt

Beitrag von *** 11.05.10 - 11:43 Uhr

Ich habe mich von meiner damaligen Freundin getrennt, weil sie trotz UniAbschluß anfing, Heimchen am Herd Allüren zu entwickeln (wollte nicht mehr arbeiten gehen, möglichst schnell ein Kind und so weiter).

Jetzt habe ich eine klassische Karrierefrau gekriegt, wir arbeiten beide in gehobenen Stellungen Vollzeit (mit Kindern). Das ist ein schwieriges Lebensmodell - heißt nämlich auch, daß ich trotz gehobener Stellung zu 50% für Kinderbetreuung, Haushalt und Co. mit zuständig bin. Aber es entlastet auch. Wenn mein Job mal den Bach runtergehen sollte - könnten wir immer noch von ihrem Job über die Runden kommen, umgekehrt genauso.

Ich wollte immer eine Frau, die mir in jeder Hinsicht ein ebenbürtiger Partner ist - und die habe ich bekommen.

Beitrag von wieoijio 11.05.10 - 11:49 Uhr

Vor allem kann ja niemand "nur" Karrierefrau sein, denn der Haushalt verschwindet ja leider nicht ;-)
Es sei denn, der Mann ist kompletter Hausmann und regelt auch alles allein.

Beitrag von Workaholic111 11.05.10 - 12:31 Uhr

Hallo,

ich bin typisch Karrierefrau mit Kind und Haus!
Mein Nochmann wollte immer ein Heimchen am Herd, das brav die Bude putzt, auf's Kind aufpasst und nebenbei noch die Kohle verdient.
Tja das scheint er jetzt gefunden zu haben

Wie ich feststellen musste haben vieeeele Männer ein riesen Problem damit, wenn FRAU besser verdient bzw. ihrer Karriere nachgeht!


LG Workaholic

Beitrag von durcheinander80 11.05.10 - 15:01 Uhr

Schreib jetzt mal als Frau....ich schließe mich der Vorrednerin an, dass leider viele Männer ein Problem damit haben, wenn die Frau sehr erfolgreich in ihrem Beruf ist....die Frauen allerdings auch, wenn der Mann finanziell und karrieremäßig unter ihnen steht!!!

Habe in meinem Bekanntenkreis die Erfahrung gemacht, wie aus Frauen, die im Leben stehen und beruflich erfolgreich sind, typische Übermamas und "Heimchen am Herd"- Frauen werden, das ist für die Männer nicht so toll gewesen.

Wobei ich echt sagen muss, dass ich es schade finde, wenn in einer Partnerschaft nicht jeder die Leistung des anderen, ob Haushalt erledigen oder Geld verdienen anerkennen kann.
Aber oftmals verfallen gerade Männer in den Irrglauben, kaum bleibt die Frau zu Hause, um auf die Kinder aufzupassen und das ist ein Vollzeitjob!!!, kann sie ja nebenbei den Haushalt auch gerade mit erledigen, da wird schon das Müll rausbringen zum Streitthema.

Ich habe einen Freund, der es sehr zu schätzen weiß, dass ich trotz beruflichem Erfolg Frau geblieben bin, und sowohl über Bilanzen als auch über Schminke und Schnulzenfilme reden kann.
Sollte ich ein Kind haben, denke ich, dass ich sehr schnell wieder in den Beruf zurückkehre, wenn auch nur halbtags, so sieht mein Freund das auch und hat es selbst so im Elternhaus erlebt.

Beitrag von dominiksmami 11.05.10 - 18:51 Uhr

Ich denke IHR MÄNNER, wirds da wahrscheinlich nicht geben.

Das ist eben so verschieden wie die Frauen verschieden sind.

Meinem Mann ist es einfach wichtig das ich mich wohlfühle und das auch ausstrahle, ob ich dabei arbeiten gehe oder zu Hause bleibe, ist ihm völlig egal.

lg

Anrea

Beitrag von lina82_x 11.05.10 - 21:04 Uhr

Kommt wohl ein bißchen auch auf die Frau an, oder?

Ich bin auch vollzeit zu Hause ( im übrigen finde ich die Bezeichnung "Heimchen" sehr herabsetzend) kümmere mich um die Kinder, Haus usw. und aber auch um Mich, mach Sport und habe Hobbys.
Mein Mann wollt das immer so und mir kommt das auch sehr entgegen, beide zufrieden, das strahlt man ja auch aus... Ergebnis - toller Sex.

Ob ich nu arbeiten geh oder daheim bin, hat für mich kaum was mit Attraktivität zu tun. Halb Totgearbeitete Buisnessfrauen find ich jetzt nicht wirklich sexy. Und "Muttis" die nur von die Kindern erzählen auch nicht.

Grüßli