Frage an euch, Kindergartenmamis

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von howgh 10.05.10 - 18:28 Uhr

Guten Abend,

ich hoffe ihr könnt mit euren Erfahrungen helfen.
Meine Tochter geht (mehr oder weniger) seit 5 Wochen in die Kita. Immer wenn ich sie am Nachmittag antreffe, hat sie eigentlich gute Laune. Wir kommen nach Hause und bereits im Auto fängt Terror an. Sie weint dann und hat hysterische Anfälle. Ich will mit ihr und mit dem Hund rauskommen und sie läuft zurück ins Haus, schlägt mit absichtlich die Tür zu. Die ersten Hälfte des Spazierganges heult sie dann nur und ist dermaßen trotzig. Mit ganz viel Geduld schaffe ich es, dass sie ihre Laune vergißt..

Ich dachte es leigt am Trotzalter. Sie ist einfach so wiederlich. sie war aber jetzt 10 Tage zuhause und diese Probleme hatten wir einfach nicht..

Einerseits habe ich irgendwo gelesen, die Kids sind müde und bla,bla,bla..trztdem stelle ich mir die Frage.. Ist nur mein Kind so ? Ein schwieriger kindergartenanfang..

Spielte sich bei euch sowas auch ab ? Wie sieht eur Tag nach dem Kindergarten aus ? Wieviel Stunden am Tag gehen eure Kids in den Kindergarten ? habt ihr für die Kids zusätzliche Kurse, die ihr besucht ?

Ich wäre euch echt dankbar, wenn ihr mir eure Erfahrungen schildern könntet.

LG howgh

Beitrag von tragemama 10.05.10 - 18:39 Uhr

Hallo howgh,

das kenne ich. Die Kinder sind einfach müde und völlig platt von den vielen Eindrücken und der Action im KiGa. Wie alt ist die Maus denn? Wenn das noch halbwegs geht, würde ich sie mir zum Spaziergang (ich nehme an, der lässt sich nicht verschieben?) in Ergo oder Manduca auf den Rücken packen, dann kann sie Pause machen oder sogar schlafen. Mache ich manchmal noch mit meiner knapp 3jährigen.

LG Andrea

Beitrag von shorty23 10.05.10 - 19:00 Uhr

Hallo,

bei uns war es am Anfang auch so, vielleicht nicht ganz so schlimm, aber unsere Kleine war auch ziemlich weinerlich und trotzig, nichts war recht. Ich habe ihr dann den Schnuller gegeben und wir haben uns erstmal 20 Min. aufs Sofa, ein bisschen gekuschelt und Mama-Tochter-Zeit gemacht. Das tat ihr gut (mir auch!) und danach ging's auch wieder. Sie hat einfach etwas Ruhe und Kuscheln gebraucht.

Seit einer Woche ist sie jetzt auch sehr ausgeglichen nach der Krippe, sie geht jetzt seit gut 2 Monaten. Ich denke, es ist einfach eine sehr große Umstellung für die Kleinen und es braucht eine Weile. Also nicht aufgeben und versuche einfach mal, ob deine Tochter lieber noch etwas Ruhe braucht nach der Kita oder ein bisschen Mama Zeit oder was sie viell. gerne tun würde.

Meine Tochter geht von ca. 8 bis 15 Uhr in die Krippe, danach sind wir eigentlich daheim. Ab und zu noch was einkaufen oder mal noch jemanden besuchen, aber keine Kurse oder ähnliches. Ich bin nämlich auch fertig nach der Arbeit ;-)

LG

Beitrag von linibini84 10.05.10 - 19:04 Uhr

Hallo, das kenne ich auch.

Die kleinen sind anfangs meist überfordert, denn der Tagesablauf ist zwas gleich, aber nicht mit so vielen Personen, Kindern und dieser Lautstärke.

Sie müssen sich an das ganze ja auch erst gewöhnen.

Bei meiner Tochter ist das heute noch so und sie ist mittlerweile 4 1/2 Jahre. Das ist als wenn wir den ganzen Tag arbeiten gehen und völlig gestresse und k.o. nach Hause kommen.

Die kleine hat ab nächste Woche Eingewöhnung und mich grauelt es jetzt schon #zitter

Dann zu deinen anderen Fragen, meine beiden Mäsue werden dann jeden Tag 7 Stunden ca. in der Kita sein, das ist schon echt viel finde ich.

Bei der großen hatten wir ab dem 2.Lebenjahr einen Musikkurs der mir aber dann für das Geld zu langweilig wurde und sind dann umgestiegen auf tanzen und das macht ihr richtig Spaß.

Ich denke bei der kleinen fangen wir dann auch mit dem Alter an.

Wir haben 1 Kurs in der Woche und dann hat sie jetzt 2x Schwimmkurs von der Kita aus und das merkt man echt.

Ich finde 1-2 Kurse die Woche ok, alles andere ist zu heftig.

LG Linda http://lileli-design.blogspot.com/

Beitrag von pinklady666 10.05.10 - 20:29 Uhr

Hallo

Ja, die Kinder sind nach einem Kigatag einfach platt und müde. Ist schließlich auch anstrengend!
Meine geht noch mit mir zur Arbeit und schläft jeden Mittag im Auto auf der Nachhausefahrt ein. Sie war dann "nur" 3,5 Std. da!
Ab nächste Woche geht sie dann in "ihren" Kindergarten und wird auch regelmäßig da schlafen. An den Tagen, wo ich sie nach dem Mittagessen abhole wird sie jedoch auch zuhause erstmal ins Bett wandern.
Gedacht ist, dass sie immer von 8 Uhr - 13 Uhr gehen wird (um 11.40 Uhr geht sie zum Mittagessen, ab 13 Uhr gehen die Kinder alle zum Mittagsschlaf), wenn ich lange Arbeiten muss (Mittwochs, Teamtage, Ausflüge, Fortbildungen etc.) wird sie von 8 Uhr (evtl auch schon 7.30 Uhr) bis 16.30 Uhr (wenn Papa Frühschicht hat nur bis 14 Uhr) gehen müssen.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von marjatta 10.05.10 - 20:48 Uhr

Kommt mir irgendwie vertraut vor.

Mein Lütter geht jetzt auch seit 5 Wochen in die Krippe. Die ersten Wochen waren noch unvollständig und er war auch nur bis 4h Stunden da. Aber jetzt geht er ja fast 7 Stunden hin. Da gab es die erste volle Woche mit Mittagsschlaf am Nachmittag auch Heul- und Klammerprogramm.

Ich denke, sie braucht wirklich ein wenig Ruhe. Er bekommt sie meist auf dem Rückweg mit dem Fahrrad. Da schläft er manchmal auch ein. Und wenn wir mit dem Auto zurückfahren, habe ich ungewöhnliches Theater beim in den Sitz setzen und Anschnallen. Er will einfach nur noch Mamas Nähe. Das ist auf dem Fahrrad scheinbar besser als im Auto.

Nach dem Kindergarten ist nichts mehr geplant. Nicht nur weil der Lütte platt ist, sondern ich auch. Ich arbeite ja 30h/Woche. Und zusätzliche Kurse bringen den Kleinen auch nicht weiter. Er lernt im Kindergarten ja schon so viel.

Gruß
marjatta

Beitrag von howgh 10.05.10 - 21:24 Uhr

Ich bedanke mich für alle Antworten...

Ich fand z.B. die Idee mit der kleinen auszeit für Mutter und Tochter ganz toll..

ich muss sagen, ich war eine dumme Nuss, dass ich es nicht eher kapierte..

Nochmals vielen Dank :-)!!!!

Beitrag von yamyam74 11.05.10 - 09:07 Uhr

Völlig normales Verhalten nach dieser kurzen Zeit in der KiTa.
Das Kind ist ausgepowert, müde, viele neue Einflüsse....

LG