Rythmus aber wie??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jana-leonie2010 10.05.10 - 18:47 Uhr

hallo ihr lieben..
Meine kleine ist heute genau 12wochen und ein super super liebes und pflegeleichtes Baby.

Nun möchte ich aber so langsam einen Rythmus in unseren alltag bringen. Ich weiß aber nicht wie ich das anstellen soll oder wie so ein alltagsrythmus aussehen soll.

Das problem ist eben das Jana-leonie tagsüber kaum einen rythmus hat. das einzige was sie hat ist ein trinkrythmus alle 4 stunden. Aber schlafen ist tagsüber eine qual.
Sie ist total müde aber will nicht im Bett schlafen, aber im Wohnzimmer schläft sie total unruhig weil es zu laut ist.

Nachts ist das gar kein thema, da schläft sie von 20uhr-4uhr und nach der flasche nochmal bis um 8uhr im eigenen Bett.

Also meine Frage wie kann ich einen gute Rythmus finden und ihr helfen tagsüber auch einen schlafrythmus zu bekommen und sie ins Bett zum schlafen zu bekommen??

Beitrag von haesi1987 10.05.10 - 18:57 Uhr

hallo,

meine maus wollte auch nicht am tage schlafen, nachts ging das relativ zügig (obwohl das jetzt durch die zähne auch wieder kritisch aussieht, egal..) wir haben sie nach draußen gestellt zum schlafen. das klappte super und brachte ihr auch noch ne zusätzliche portion sauerstoff.

lg brina & linchen & amy#sonne

Beitrag von phoebe2010 10.05.10 - 19:00 Uhr

Bin gespannt auf die Antworten die hoffentlich noch kommen :-)

Mit Lennard (12 Wochen) hab ich das gleiche Problem - schläft Mittags höchstens mal im Tuch sonst wirklich gar nicht (und das war schon immer so) und Abends ist er fix und fertig und schläft die Nacht prima durch bis morgens 5/6 Uhr und danach manchmal noch 3 Stunden und dann geht der Tag los erst mit guter Laune und gegen 16 Uhr kommt dann der erste Wutanfall wegen total Müdigkeit....

LG
phoebe2010

Beitrag von kathrincat 11.05.10 - 08:29 Uhr

das brauchst du nicht, richte dich einfach nach deinen kind, sie schläft ja überall in dem alter, da bist du ja unabhängig,

Beitrag von kitty-kat 11.05.10 - 09:36 Uhr

Hallo,

bei uns ist es schon eine Weile her (morgen feiern wir den 1. Geburtstag) aber vielleicht bekomme ich es noch zusammen.
Wir hatten immer eine feste Reihenfolge: schlafen - füttern - Wachsein ...
D.h. direkt nach der ersten Morgenmahlzeit haben wir ein bischen gespielt, wenn sie anfing zu gähnen habe ich sie hingelegt und sie hat dann ca. 1-2 Stunden geschlafen. Dann nach dem Schläfchen wieder fütter und danach Wachsein (spielen oder spazieregehen), danach schlafen. Ein Durchlauf dauerte 3-4 Stunden. Anfangs war es etwas schwierig aber nach relativ kurzer Zeit hatten wir es einigermaßen im Griff. Wir hatte jedoch eher das Problem, dass sie abends nicht schlafen wollte und wir bis 21 oder 22 Uhr noch mit ihr herumhampelten. Durch den gleichmäßigen Rhytmus klappte es dann immer besser, auch wenn wir sie abends manchmal im Bett schreien lassen mussten. Wenn sie gar nicht schlafen wollte haben wir sie gepuckt. Ich glaube nicht, dass sie es uns übel genommen hat, wenn wir sie schreien ließen, denn sie ist ein sehr zufriedenes und fröhliches kleines Mädchen.

Viel glück
Sylvia

Beitrag von lea9 11.05.10 - 09:50 Uhr

Das Kind bestimmt den Rhythmus, nicht du.

Lass sie schlafen, wenn sie müde ist. Wenn sie das nicht macht, dann liegt es daran, dass sie es noch nicht kann. So kleine Babies wollen oft in den Schlaf geschaukelt oder getragen werden. Mein Baby schläft auch mit 5 Monaten selten alleine ein. Oft muss der Pezziball her oder wir gehen mit dem Tuch spazieren.