Spucki und Treti, was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kissja 10.05.10 - 18:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,
mein Großer wird in 2 Monaten 3. In den letzten Wochen ist er wie ausgewechselt, rast und springt dauernd nur rum. Er haut und tritt alle um sich herum, egal wen, Bruder, Mama, als hätte er zu viel Antrieb und Energie. Er spuckt dauernd rum, obwohl er genau weiß,dass er das nicht soll. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, diese Spuckphase dauert schon fast ein dreiviertel Jahr und jetzt noch diese Frechheiten dazu. Bin ratlos.
Wer hat nen Tipp?
Danke
LG
Regina

Beitrag von y-l-m-r-t 10.05.10 - 19:02 Uhr

spucki? treti?


wer oder was soll das sein?

Beitrag von kissja 10.05.10 - 19:05 Uhr

ich meine damit Spucken und Treten scherzhaft, sorry, wenn es undeutlich war #hicks

Beitrag von nana141080 10.05.10 - 19:15 Uhr

#rofl
Hab auch grad gedacht das ist ne Verarsche....;-)

Beitrag von densi 10.05.10 - 20:18 Uhr

hab ich mich auch gefragt.... :-) :-)

Beitrag von nightwitch 10.05.10 - 19:16 Uhr

Hallo,

hast du schon mal versucht ihn wirklich richtig auszupowern?
Frag doch mal im örtlichen Fussballverein nach, ob die so eine Bambini-Liga haben und ab wann die Kinder aufnehmen.

Ansonsten halte ich es immer so:
Sachen, die ich nicht möchte werden ignoriert.
Sprich:
Beim ersten Mal ermahnt, dass man nicht tritt und spuckt.
Beim zweiten Mal wird kommentarlos alles beendet, was man momentan mit dem Kind macht und entweder geht man selbst weg und macht andere Sachen oder man nimmt das Kind aus der Situation und macht alleine (oder halt mit anderen) weiter.

Solange er merkt, dass sein Verhalten Aufmerksamkeit bringt, macht er es weiter.

Gruß
Sandra

Beitrag von novembersteffi 10.05.10 - 19:17 Uhr



Ich hoffe, Du sagst zu Deinem Sohn nicht:" Lass das Treti!" #kratz
Weil dann würde ich Dich als kind auch nicht ernst nehmen#schein

Aber das wirst du nicht tun, oder ;-)

Und wenn er sich nicht benimmt, steck in ins Kinderzimmer zum alleine sein. Das versteht er dann ganz schnell.

Lg
Stefani

Beitrag von kissja 10.05.10 - 19:22 Uhr

nee, das war nur witzig gedacht gewesen, ich rede natürlich normal mit meinen Kindern#schein

Beitrag von mysterya 10.05.10 - 19:22 Uhr

Spucki und Treti? Sagst du das wirklich so? Also wenn er die Situation schon allein deswegen nicht ernst nimmt, würde mich das nicht wundern...

immer diese Verniedlichungen...

Beitrag von kissja 10.05.10 - 21:10 Uhr

hallo mysteria,
wie schon oben mehrmals geschrieben, reden wir normal mit unseren Kindern, ich wollte alles etwas auflockern und meinen Sohn so nennen. Aber das versteht irgendwie keiner, naja. Wollte halt eine Aussagekräftige Überschrift machen, um viele Antworten zu bekommen...

Beitrag von maryam1410 11.05.10 - 08:55 Uhr

bei spucki und treti hilft konsequenzi und schimpfi. du hattest bestimmt auch bauchi in der schwangerschaft, oder?


spaß beiseite.......sorry, aber wer so schreibt, der wird vermutlich seine kinder auch behandeln wie hirnlose tomaten.
vielleicht hilft es schon, wenn du statt:

"spucki und treti ist bösi, da macht die mama weini weini"

mit den kindern sprichst,wie mit MENSCHEN?

;)

nicht böse, aber durchaus ernst gemeint.

Beitrag von blueangel-27 12.05.10 - 12:44 Uhr

meine güte,wie kann man aus ner überschrift so ein drama machen?!?
aber am meisten bin ich entsetzt darüber,dass das eigentliche problem eher unbeachtet bleibt bzw.nur mit dummen schlußfolgerungen aus einer überschrift kommentiert wird.

und bei einigen trifft wohl auch der spruch zu:wer lesen kann,is klar im vorteil.

so regina,ich befasse mich mehr mit deiner situation/problem.deshalb hab ich auch einige fragen.
Geht der kleine in eine kita?wenn ja,hat er dort auch dieses verhalten?gibt es bestimmt situationen,wo er so is oder is es immer so?hast du schon mit nem kinderarzt darüber gesprochen?

lg rosi