Tobias Gerd, mein erstes Kind

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von gutemiene70 10.05.10 - 19:04 Uhr

Am 22.02.2010 war mein ET. Mein Sohn machte keine anstalten.
Zwei Tage später machte meine Hebamme Akupunktur, brachte gar nichts. Bei ET plus 7 ,am 01.03., wollte meine Hebamme dann ein wenig anschubsen und gab mir ein homöopathisches Pulver. Das nahm ich um 8 Uhr und legte mich wieder schlafen. Um zwölf war dann die nächste Portion dran. Leichte Unterleibsschmerzen setzten ein. So kann es weiter gehen, dachte ich mir.
Um 16 Uhr die nächste Portion und ein Besuch meiner Hebamme. CTG unauffällig, Mumu bei 2 cm. Da war dann noch eine Portion für 20 Uhr und meine Hebi machte mir zwei weitere für den nächsten Tag.

Um 17:00 Uhr dann die erste Wehe. Wow, so fühlt sich das an? Zack, die nächste, das ging aber schnell, oder?
Fand ich zwar albern, nach allem, was ich so gehört habe, aber ich habe dann mal die Abstände aufgeschrieben.
Gegen 18 Uhr war ich bei 4 Minuten und habe meine Hebi angerufen. Ich solle mal duschen gehen (habe leider keine Badewanne) und zwei Buscopan Zäpfchen nehmen. Unter der Dusche zwei Wehen, mein Mann musste mich abtrocken, konnte ich nicht mehr.
Habe mich dann am Türrahmen festgehalten und schön fleißig getönt. 18:30 Uhr: Wehen im zwei-Minuten-Abstand. Meine Hebamme angerufen: "Martina, irgendwas stimmt nicht...Aua Aua Aua (Wehe rausgeschrien).

"Ok. ich komme dann halt noch mal vorbei", sagte sie und ich konnte sie grinsen hören (von wegen panische Erstgebärende!)

Sie kam ins Wohnzimmer, sah mich und schickte uns sofort ins Krankenhaus. Ich solle mir ne PDA legen lassen (gewünscht hatte ich mir ne Wassergeburt) sie würde noch eben was Essen und wir treffen uns dann im Kreißsaal.

Die PDA dauerte dann noch etwas, da die Anästhesisten einen Notfall hatten. Als die dann lag war alles Easy. Ich hatte zwar kein Zeitgefühl, aber ich glaube, wir waren gegen halb acht im Krankenhaus und so gegen neun lag die PDA.

Irgendwann sagte meine Hebamme, dass sie wohl die Saugglocke nehmen müssten, da mein Sohn feststeckte und die Herztöne unter den Wehen nachließen. Also Saugglocke und um 23:36 Uhr kam er dann auf die Welt. #schein

3800 Gramm
55 cm und einen Kopfumfang von 37 cm (kein Wunder das er feststeckte)#schwitz

Meine Hebamme erzählte mir später, dass sie sich sehr erschrocken hätte, dass es so schnell bei mir gegangen ist, sie hatte damit gerechnet, dass sich bei mir innerhalb der nächsten drei Tage was tun würde, aber nicht innerhalb der nächsten drei Stunden #rofl

Ach ja, mein Mann.... Vater von drei erwachsenen Töchtern, wollte nicht mit zum Geburtsvorbereitungskurs, kennt er alles, Kreißsaal, Geburt alles schon mitgemacht, voll cool der Mann.
Ich habe ihm ein Handtuch für den Beifahrersitz gegeben (Fruchtblase) und ne Plastiktüte, falls ich während der Fahrt mal brechen müsste. Und natürlich die Kliniktasche. DEr bringt alles zum Auto, kommt wieder und holt mich ab und was soll ich sagen, der souveräne dreifache Vater hat alles in den Kofferraum gepackt. #rofl

Beitrag von schnullie83 18.05.10 - 12:52 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu der schönen Geburt ..... ;-)